Anzeige
Dang Qiu (Foto: WTT)
Nun am Dienstag um 17.15 Uhr gegen Gauzy / Frühes Aus für Patrick Franziska und Benedikt Duda

Doha Contender: Nur Dang Qiu erreicht das Achtelfinale

MS 21.03.2022

Doha/Frankfurt. Patrick Franziska und Benedikt Duda hat gleich am ersten Hauptrundentag das Aus beim Doha Contender (18. bis 24. März) in Katar ereilt. Nach den Niederlagen des Saarbrückers und des Bergneustädters wird Deutschland im Achtelfinale des Einzel-Turniers allein durch den Düsseldorfer Dang Qiu vertreten sein. Das Penholderass erreichte außerdem im Doppel zusammen mit Duda das Viertelfinale, in dem auch die Kombination Ricardo Walther/Kilian Ort am Dienstag um eine Medaille spielt.

Dang Qiu: "Gegen Gauzy wird die Tagesform entscheiden"
Dang Qiu besiegte heute Weltklasse-Abwehrspieler Wang Yang verdient in fünf Sätzen. Beim 11:6, 11:1, 9:11, 10:12 und 11:5 kontrollierte der Weltranglisten-41. das Match weitgehend, dennoch konnte der Slowake nach Rückständen in den Sätzen drei und vier zum 2:2 ausgleichen. "Am Ende war es noch eine enge Kiste. Er hat dann auch besser ins Spiel gefunden, weniger Fehler gemacht und mit der Vorhand aggressiver gespielt. Ich habe dann auch ein, zwei leichte Fehler gemacht und schon entwickelt sich so ein Spiel bei 'best of five' auch schnell mal in die andere Richtung. Deshalb bin ich froh, dass ich es am Ende doch gewinnen konnte", kommentierte Dang Qiu das 3:2. Im Achtelfinale am Dienstag um 17.15 Uhr trifft der 25-Jährige auf den Franzosen Simon Gauzy, der sich gegen den Schweden Jon Persson in vier Sätzen behauptete: "Gegen Gauzy habe ich schon öfter gespielt. Mal gewinnt der eine, mal der andere, und die meisten Partien waren sehr knapp. Auch diesmal erwarte ich ein sehr offenes Spiel, die Tagesform wird entscheidend sein." Bundestrainer Lars Hielscher sah eine gute Vorstellung des Düsseldorfers: "Der Sieg ist sehr verdient. Dang hat gut gespielt und hätte auch schon den dritten oder vierten Satz für sich entscheiden können."

Patrick Franziska vergibt 7:1-Führung im fünften Satz
Das Erstrunden-Duell von Patrick Franziska beherbergte schon wenige Stunden vor Spielbeginn die erste Überraschung: Denn anstelle des ursprünglichen Gegners Xu Haidong erhielt Takuya Jin den Platz im Hauptfeld. Der Japaner rückte erst am Mittag als 'Lucky Loser" der entscheidenden Qualifikationsrunde an die Stelle des Chinesen. Der Grund für den kurzfristigen Ausfall Xus kennt Franziska nicht. "Warum Xu nicht spielen konnte, wurde uns nicht mitgeteilt. Aber beeinflusst hat der Wechsel heute mein Spiel nicht."

Überraschung Nummer zwei war die anschließende Niederlage des an Position fünf gesetzten Weltranglisten-16. aus Saarbrücken gegen den an Nummer 61 notierten Japaner, der das bislang einzige Aufeinandertreffen im Januar 2020 bei den Hungarian Open deutliche gewonnen hatte. In einer wechselhaften Partie, in der Jin die Sätze eins und drei nach Führungen quittieren musste, hatte Singapore-Smash-Viertelfinalist Franziska bei einem 7:1-Vorsprung im Entscheidungssatz den Sieg dicht vor Augen. Am Ende jedoch lautete das Gesamtergebnis 11:9, 11:13, 11:9, 4:11 und 9:11 aus der Sicht des Europe-Top-16-Halbfinalisten, der die Niederlage allerdings gelassen nahm: "Ich stand zwar im fünften Satz in der entscheidenden Phase auf der etwas schlechteren Seite, auf der ich auch die beiden anderen Sätze vorher verloren hatte, jedoch hätte ich meine 7:1-Führung nutzen müssen. Aber ich bin jetzt überhaupt nicht mega enttäuscht. Das passiert eben manchmal. In der nächsten Woche beim Star Contender werde ich dann hier in Doha wieder neu Gas geben." Lars Hielscher, DTTB-Cheftrainer Düsseldorf, erklärte: "Patrick hatte schon einmal gegen Takuya verloren und hatte auch diesmal Probleme mit dessen Aufschlägen. Patrick hat man zudem angemerkt, dass er heute auch etwas gegen seine Müdigkeit angekämpft hat, die er nach dem Singapore Smash noch verspürt."

Benedikt Duda bleibt gegen Top-16-Sieger Jorgic unter seinen Möglichkeiten
Vor der nominell höchsten Hürde stand in Doha der Deutsche Meister Benedikt Duda, der erst vor wenigen Tagen beim Singapore Smash mit einer Weltklasseleistung den WM-Zweiten Truls Möregardh (Schweden) besiegte hatte. Die Nummer 42 der Welt fand gegen den seit Wochen in glänzender Verfassung spielenden aktuellen Weltranglistenzwölften und Europe-Top-16-Gewinner Darko Jorgic nicht zu seiner Bestform und war nach dem 4:11, 4:11 und 7:11 entsprechend niedergeschlagen: "Ich bin jetzt erst einmal riesig enttäuscht, denn das Match habe ich mir so nicht vorgestellt. Dabei kann ich nicht einmal sagen, dass ich viele leichte Fehler gemacht habe, aber manchmal ist das einfach so in unserem Sport. Das muss ich jetzt erst einmal sacken lassen." Lars Hielscher resümierte: "In der TTBL hat Benne gegen Jorgic einmal knapp 3:2 gewonnen. Aber heute war er leider chancenlos und hat auch nie wirklich zu seinem Spiel gefunden, zudem war diesmal seine Körpersprache nicht so gut und er konnte sich nicht wirklich in das Spiel hereinkämpfen."

Zwei deutsche Doppel im Viertelfinale
Im Doppel spielen beide deutschen Duos am Dienstag um den Einzug in das Halbfinale. Ricardo Walther und Kilian Ort überzeugten nach ihrem gestrigen Ausscheiden in der Einzel-Qualifikation heute beim 3:2-Erfolg über Lam Siu Hang/Ng Pak Nam und spielen am Dienstagvormittag gegen ein zweites Doppel aus Hongkong um den Einzug in die Vorschlussrunde, diesmal allerdings gegen das Weltklasse-Duo Wong Chun Ting/Ho Kwan Kit. Die Grand-Smash-Halbfinalisten Benedikt Duda/Dang Qiu entledigten sich müherlos der Auftaktaufgabe gegen Beh Kun Ting/Chew Zhe Yu Clarence (Singapur) und können nun gegen die Belgier Martin Allegro/Adrien Rassenfosse den Einzug in die Medaillenränge anvisieren.
 

Wichtige Links zum Turnier
Ergebnisse und Liveticker (WTT-Seite)
Livestream Tisch 1, kostenpflichtig, ab 21. März (XYZ-Sports)
Livestream Tische 2, 3 und 4 (WTT Youtube, ab 18. März)

Ansetzungen und Ergebnisse der Deutschen beim Contender Doha

Die Spiele der Deutschen im Hauptfeld (Montag, 21. März)
Herren-Einzel, 1. Runde (32)
Dang Qiu - Wang Yang SVK 3:2 (6,1,-9,-10,5)
Benedikt Duda - Darko Jorgic SLO 0:3 (-4,-4,-8)
Patrick Franziska - Takuya Jin JPN 2:3 (9,-11,9,-4,-9)
Achtelfinale (Dienstag)
17.15 Uhr, Tisch 2: Dang Qiu - Simon Gauzy FRA
Herren-Doppel, Achtelfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu - Beh Kun Ting/Chew Zhe Yu Clarence SGP 3:0 Ricardo Walther/Kilian Ort - Lam Siu Hang/Ng Pak Nam HKG 3:2 (7,6,-1,-8,6)
Viertelfinale (Dienstag)
08.00 Uhr, Tisch 4: Ricardo Walther/Kilian Ort - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG
08.40 Uhr, Tisch 2: Benedikt Duda/Dang Qiu - Martin Allegro/Adrien Rassenfosse BEL

Das DTTB-Aufgebot beim Contender Doha (18. bis 24. März)
Herren:
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Betreuung: Lars Hielscher (Cheftrainer Düsseldorf)
Physiotherapeut: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

Das DTTB-Aufgebot beim Star Contender Doha (25. bis 31. März)
Herren:
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Damen: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside) Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor), Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Betreuung: Tamara Boros (Damen-Bundestrainerin), Lars Hielscher (Cheftrainer Düsseldorf), Zhu Xiaoyong (Bundesstützpunkttrainer)
Physiotherapeut: Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 06.07.2024

WTT Star Contender Bangkok: Mittelham spielt im Achtelfinale nicht frei auf

Nina Mittelham ist bei ihrem letzten Turniertest vor den Olympischen Spielen im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender Bangkok (Thailand) ausgeschieden.
weiterlesen...
World Tour 05.07.2024

WTT Star Contender Bangkok: Drama um Ying Han / Achillessehnenriss beim Comeback

Nach einer Ruptur der Achillessehne vor 176 Tagen akribisch auf ihr heutiges Turnier-Comeback vorbereitet, verletzte sich die beste Defensivspielerin der Welt nach nur 18 Ballwechseln in der ersten Runde des WTT Star Contender Bangkok erneut schwer.
weiterlesen...
World Tour 05.07.2024

WTT Star Contender Bangkok: Nina Mittelham mit Zittersieg ins Achtelfinale

Die Berlinerin Nina Mittelham hat das Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender in Bangkok (2. bis 7. Juli) erreicht.
weiterlesen...
World Tour 04.07.2024

„Volles Haus, tolle Stimmung, großartig organisiert“: WTT Champions Frankfurt

„Volles Haus, tolle Stimmung, großartig organisiert“ – Olympia-Rekordmedaillengewinner Dima Ovtcharov brennt auf die zweite Auflage seines Heimturniers mit den besten 32 Herren und 32 Damen der Welt vom 3. bis 10. November. Tickets für das WTT Champions Frankfurt kosten zwischen zehn und, Achtung, 16.999 Euro.
weiterlesen...
World Tour 04.07.2024

Interview Ying Han: "Ich bin super aufgeregt"

Nach 176 Tagen ist es am morgigen Freitag soweit: Ying Han bestreitet beim mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender in Bangkok (2. bis 7. Juli) ihr erstes Einzel seit der Ruptur ihrer Achillessehne im Januar.
weiterlesen...
World Tour 04.07.2024

WTT Star Contender Bangkok: Starker Auftakt von Yuan Wan

Am ersten Hauptrundentag des mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender in Bangkok (2. bis 7. Juli) ist Yuan Wan mit einer überzeugenden Leistung in die Runde der besten 32 Spielerinnen eingezogen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum