Patrick Franziska (links) und Dimitrij Ovtcharov starteten mit einem Sieg (Foto: MS)
Timo Boll/Ricardo Walther und Patrick Franziska/Dimitrij Ovtcharov meistern ihre Aufgaben in der Qualifikation

DTTB-Doppel treffen im Achtelfinale auf starke Konkurrenz

Marco Steinbrenner 29.01.2020

Magdeburg. Wenn bei den German Open in Magdeburg am Donnerstag in den Doppel-Wettbewerben die Achtelfinalpartien auf dem Programm stehen, sind auch fünf DTTB-Kombinationen noch im Einsatz. Während Benedikt Duda/Dang Qiu, Nina Mittelham/Petrissa Solja und Petrissa Solja/Patrick Franziska bereits für das Hauptfeld gesetzt waren, lösten Patrick Franziska/Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll/Ricardo Walther heute in der Qualifikation ihre Erstrundentickets. Han Ying/Shan Xiaona schieden hingegen in der Vorrunde aus.

Gelungene Premiere für Timo Boll und Ricardo Walther

Durch einen lockeren und ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Eric Jouti und Thiago Monteiro aus Brasilien zog die neu formierte Kombination Timo Boll/Ricardo Walther in die Runde der letzten 16 ein. „Das war ein gelungener Start“, freute sich Walther nach seiner Premiere an der Seite von Boll. Großartige Abstimmungsschwierigkeiten habe es nicht gegeben, so Walther:. „Das Doppel hat gut funktioniert. Wir wissen, was der andere kann und wie die Bälle zu platzieren sind.“ Timo Boll sah eine „von Beginn an konzentrierte Leistung“ und behielt mit seiner Aussage, dass der nächste Gegner morgen im Hauptfeld deutlich stärker sein werde, auch schon vor der Auslosung Recht. Die Links-Rechts-Kombination spielt gegen das an Position eins gesetzte Duo Jeoung Youngsik/Lee Sangsu aus Südkorea

Auch Patrick Franziska überstand zusammen mit Dimitrij Ovtcharov durch einen Vier-Satz-Erfolg gegen Kwan Man Ho/Ng Pak Nam aus Hongkong die Qualifikation. „Wir mussten am Anfang noch ein wenig unsere Laufwege finden“, verriet Ovtcharov. „Für das erste Spiel war die Leistung aber gut.“ Mit dem Erreichen des Hauptfeld wurde allerdings nur das erste Etappenziel erreicht. „In den nächsten Tagen sollen noch einige Erfolge dazukommen.“ Franziska bezeichnete den Auftaktsieg als einen „guten, ersten Härtetest. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf morgen.“ Mit Ovidiu Ionescu (Rumänien) und Alvaro Robles (Spanien), den amtierenden WM-Zweiten, wartet dann eine echte Bewährungsprobe auf die DTTB-Asse.

Han Ying und Shan Xiaona unterliegen deutlich

Bei den Damen gab es in der Qualifikation eine Niederlage. Die Enttäuschung hielt sich bei Han Ying und Shan Xiaona nach der 1:3-Niederlage gegen die japanische Kombination Choi Hyojoo/Shin Yubin in Grenzen. „Wir haben super zusammen gespielt und überraschend gut mitgehalten“, so Shan. Das Angriff-Abwehr-Duo spielte schon einige Zeit nicht mehr zusammen. „Würden wir mehr Doppel trainieren, könnten wir auch noch besser spielen.“ Das einzig noch im Wettbewerb verbliebene deutschen Damen-Doppel ist damit die gesetzte Kombination Nina Mittelham/Petrissa Solja, die im Achtelfinale als Favorit gegen die Russinnen Polina Mikhailova/Yana Noskova an den Tisch geht.

Erster Mixed-Auftritt von Petrissa Solja und Patrick Franziska 

Früh aufstehen lohnt sich hoffentlich für alle Fans am Donnerstag, denn bereits um 10 Uhr bestreiten die WM-Dritten und European-Games-Gewinner Petrissa Solja und Patrick Franziska ihre erste Partie in der GETEC-Arena. Die Gegner kommen mit Tatiana Kukulikova und Abwehrspieler Wang Yang aus der Slowakei. Die zweite DTTB-Kombination, Dang Qiu/Nina Mittelham, hatte sich bereits am Dienstagabend zum Auftakt der Qualifikation Bernadette Szocs/Ovidiu Ionescu aus Rumänien geschlagen geben müssen.

Die Doppel mit DTTB-Beteiligung

Herren-Doppel, Qualifikationsrunde
Patrick Franziska/Dimititrij Ovtcharov – Kwan Man Ho/Ng Pak Nam HKG 3:1 (10,5,-16,10)
Timo Boll/Ricardo Walther – Eric Jouti/Thiago Monteiro BRA 3:0 (6,4,9)

Herren-Doppel, Achtelfinale (Donnerstag)
12:40 Uhr, Tisch 1:    Timo Boll/Ricardo Walther - Yeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR
12:40 Uhr, Tisch 3:    Benedikt Duda/Dang Qiu - Jakub Dyjas/Cedric Nuytinck POL/BEL
13:20 Uhr, Tisch 1:    Patrick Franziska/Dimitrij Ovtcharov - Ovidiu Ionescu/Alvaro Robles ROU/ESP

Damen-Doppel, Qualifikationsrunde
Han Ying/Shan Xiaona – Choi Hyojoo/Shin Yubin JPN 1:3 (-8,-7,7,-11)

Damen-Doppel, Achtelfinale (Donnerstag)
11:20 Uhr, Tisch 1:    Nina Mittelham/Petrissa Solja - Polina Mikhailova/Yana Noskova RUS

Mixed, Qualifikation, Runde 1
Dang Qiu/Nina Mittelham – Ovidiu Ionescu/Bernadette Szocs ROU 0:3 (-9,-7,-7)

Mixed, Achtelfinale (Donnerstag)
10:00 Uhr, Tisch 1:    Petrissa Solja/Patrick Franziska - Tatiana Kukulikova/Wang Yang SVK

Die Doppel mit DTTB-Beteiligung

Damen-Doppel, Qualifikationsrunde
Han Ying/Shan Xiaona – Choi Hyojoo/Shin Yubin JPN 1:3 (-8,-7,7,-11)

Herren-Doppel, Qualifikationsrunde
Patrick Franziska/Dimititrij Ovtcharov – Kwan Man Ho/Ng Pak Nam HKG 3:1 (10,5,-16,10)
Timo Boll/Ricardo Walther – Eric Jouti/Thiago Monteiro BRA 3:0 (6,4,9)

Herren-Doppel, Achtelfinale (Donnerstag)
12:40 Uhr, Tisch 1:    Timo Boll/Ricardo Walther - Yeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR
12:40 Uhr, Tisch 3:    Benedikt Duda/Dang Qiu - Jakub Dyjas/Cedric Nuytinck POL/BEL
13:20 Uhr, Tisch 1:    Patrick Franziska/Dimitrij Ovtcharov - Ovidiu Ionescu/Alvaro Robles ROU/ESP

 

Mixed, Qualifikation, Runde 1
Dang Qiu/Nina Mittelham – Ovidiu Ionescu/Bernadette Szocs ROU 0:3 (-9,-7,-7)

Zu den Ergebnissen auf der ITTF-Webseite

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 23.02.2020

Hungarian Open: Endstation Halbfinale für Ovtcharov und Han

Die Hoffnungen auf den Finaleinzug endeten für Deutschlands Asse bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open in Budapest in der Vorschlussrunde gegen die beiden Titelfavoriten aus Japan: Dimitrij Ovtcharov unterlag dem Weltranglistenfünften Tomokazu Harimoto, Han Ying der Weltranglistendritten Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 22.02.2020

Hungarian Open: Dima Ovtcharov und Han Ying stehen im Halbfinale

Han Ying und Dimitrij Ovtcharov stehen im Halbfinale der Hungarian Open. Die Düsseldorferin besiegte die Weltranglistenelfte Miu Hirano in fünf Sätzen, der Weltranglistenzehnte setzte sich gegen Bastian-Steger Bezwinger Pavel Sirucek mit 4:2 durch. Gold im Doppel holte das Duo Benedikt Duda/Patrick Franziska.
weiterlesen...
World Tour 21.02.2020

Hungarian Open: Ovtcharov, Duda, Han und Mittelham im Viertelfinale

Dimitrij Ovtcharov, Benedikt Duda, Han Ying und Nina Mittelham greifen am Samstag bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open nach einer Medaille im Einzel. Im Doppel ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) morgen in Budapest durch die Kombinationen Patrick Franziska/Petrissa Solja und Duda/Franziska gleich in zwei Endspielen vertreten.
weiterlesen...
World Tour 20.02.2020

Hungarian Open: Benedikt Duda fegt Koki Niwa vom Tisch

Drei Damen und drei Herren im Achtelfinale, das einzig angetretene Mixed bereits im Halbfinale, noch zwei Doppel mit Chancen auf den Einzug in das Semifinale: Der erste Hauptrundentag der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open war ein ertragsreicher für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).
weiterlesen...
World Tour 19.02.2020

Hungarian Open: Zum Auftakt Duell Solja gegen Mittelham

In der ersten Hauptrunde kommt es am Donnerstag zwischen Petrissa Solja und Nina Mittelham.
weiterlesen...
World Tour 19.02.2020

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch

Mindestens neunmal sind Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes am zweiten Qualifikationstag der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open im Einsatz, voraussichtlich aber wesentlich mehr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH