Sophia Klee (Foto: Fuhrmann)
Sophia Klee und Kay Stumper mit Medaillenchancen, aber ohne Favoritenrolle

Europe Youth Top 10: Erst Podest, dann Italiener

MS 06.10.2020

Berlin. Kay Stumper, Sophia Klee, Annett Kaufmann und Lleyton Ullmann sind die vier Talente, die den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) von Freitag bis Sonntag in Berlin in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz bei der 36. Auflage des Europe Youth Top 10 vertreten. Das kontinentale Ranglistenturnier mit insgesamt 40 Spielern, das bereits 1993 und 1999 in Löhne Station machte, wird zum dritten Mal in Deutschland ausgetragen. Wie die Chancen der DTTB-Asse Stumper und Klee in den Konkurrenzen Jungen und Mädchen stehen, verraten wir Ihnen heute. Morgen berichten wir über die Aussichten von Kaufmann und Ullmann bei Schülerinnen und Schülern.  

DTTB-Sportdirektor Richard Prause schickt vorweg: „Nach mehr als einem halben Jahr Wettkampfpause ist das Top 10 für alle Spieler der erste internationale Vergleich im europäischen Nachwuchssport. Prognosen sind deshalb schwer. Zunächst einmal muss man abwarten, wie alle Teilnehmer in diesen langen Wettkampf über drei Tage hinweg hineinfinden. Wir hoffen natürlich, dass sich unsere Vertreter gut präsentieren, aber konkrete Vorgaben für Platzierungen haben wir nicht vor Augen. Auch ist die Ausgangsposition bei jedem unserer Spieler unterschiedlich.“

Kay Stumper: Beim letzten Jugendturnier alles geben

Mit Kay Stumper, der bereits im zarten Alter von elf Jahren seinen ersten von drei nationalen Meistertiteln bei den Schülern gewann, geht in Berlin einer der vier Deutschen sogar als Titelverteidiger an den Start. Der Neu-Ulmer Bundesligaspieler erkletterte im Vorjahr im holländischen Noordwijk in der Altersklasse der Jungen dank der konstantesten Leistung in einem ausgeglichenen Feld nach drei Tagen ebenso verdient wie überraschend die oberste Stufe des Siegerpodests. Durch seinen Erfolg in den Niederlanden verewigte sich Stumper in einer Siegerliste voller prominenter Namen, darunter mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska auch Deutschlands aktuelle Superstars.

Bei seinem letzten Top-10-Auftritt will Stumper, der am 15. Oktober seinen 18. Geburtstag feiert, zwar erneut ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden, auf die Wiederholung seines Vorjahreserfolges abonniert ist er aber nicht. Der gebürtige Karlsruher, der vor zwölf Monaten das Fehlen von favorisierten Konkurrenten zu seinen Gunsten nutzte, ist aktuell die Nummer acht der Europarangliste und nach zwei Absagen im Teilnehmerfeld an Position sechs eingestuft. DTTB-Sportdirektor Richard Prause sieht Chancen auf ein gutes Abschneiden: „Kay wird sich nach seinem Sieg im Vorjahr sicherlich wieder eine Platzierung im Vorderfeld wünschen. Dies trauen wir ihm auch zu: Kay ist zwar nicht topgesetzt, kann aber eine gute Rolle spielen.“

Die drei Hauptkonkurrenten Stumpers sind die an den Positionen eins und zwei gesetzten Polen Samuel Kulczycki und Maciej Kubik sowie der Kroate Ivor Ban. Kubik und Ban waren im Vorjahr bei Stumpers Sieg nicht am Start, Favorit Kulczycki hingegen wurde Zweiter. Der ehrgeizige Teenager selbst geht nicht zuletzt dank seines Vorjahreserfolges mit breiter Brust in das Turnier: „Ich habe das Top 10 ja schon einmal gewonnen, das kann mir keiner nehmen.“ Dass dies allein nicht reichen wird, weiß aber auch Stumper, der ein offenes Rennen um die Medaillen erwartet: „Alle Konkurrenten im Feld sind gefährlich. Durch die lange Zeit ohne Wettkämpfe weiß zudem keiner genau, wo er steht und was er vom jeweils anderen zu erwarten hat.“ Der Rechtshänder will in der Bundeshauptstadt um jeden Ball kämpfen: „Das Top 10 in Berlin ist etwas Besonderes. Es wird schließlich mein letztes internationales Jugendturnier in Deutschland sein, da möchte ich noch einmal alles zeigen.“

Alle Teilnehmer bei den Jungen auf einen Blick

Sophia Klee: Bei Medaillengewinn zum Lieblingsitaliener

Auch Sophia Klee reist mit einem Europe-Youth-Top-10-Titel in die Bundeshauptstadt. Dieser allerdings stammt aus dem Jahr 2017, als die Hessin im englischen Worcester die Schülerinnen-Konkurrenz für sich entschied. 2020 startet das Talent des SC Niestetal in der Mädchen-Konkurrenz, in der die Fünfte der Mädchen-Europarangliste an Position vier gesetzt ist. Im Teilnehmerinnenfeld sind nur die beiden Französinnen Isa Cok und Prithika Pavada sowie die Russin Elizabet Abraamian höher eingestuft als Klee.

Doch immerhin. Die vielfache deutsche Meisterin der Mädchen und Schülerinnen weiß, wie man internationale Titel gewinnt. Das könnte ein wenig die reduzierten Trainingseinheiten kompensieren, welche die 17-Jährige derzeit durch viele Verpflichtungen für die Schule in Kauf nehmen muss. Klee sagt: "Ich bin in einer sehr guten Form, da ich viel trainiert habe. Das einzige Problem: Ich bin im letzten Schuljahr und das Abi ist in Sichtweite. Ich habe viele Tests und schreibe viele Prüfungen, manchmal bis zu drei am Tag. Das viele Lernen ist oftmals anstrengend und ermüdend."

Die hohe zeitliche Beanspruchung in der Schule hält die ehrgeizige Hessin indes nicht davon ab, in Berlin mit dem Medaillenpodest zu liebäugeln: "Natürlich sind die Konkurrentinnen alle stark und schwer zu schlagen. Das Top 10 ist eine große Herausforderung, aber ich hoffe, dass ich am Ende einen Platz unter den ersten Drei erreichen werde." Welche Form die Konkurrenz hat, ist diesmal selbst für Klee schwer einzuschätzen: „Mein letztes Turnier war die U21-Europameisterschaft in Kroatien, und ich kenne die aktuelle Leistungsfähigkeit meiner Konkurrentinnen nicht.“ Immerhin, aus dem vor ihr gesetzten Trio konnte Klee in der Vergangenheit Cok und Abraamian bereits bezwingen. Nur gegen Pavade blieb Klee bislang in zwei Begegnungen sieglos.

DTTB-Sportdirektor Richard Prause weiß um die hohe duale Belastung, der Sophia Klee derzeit ausgesetzt ist: „Sophie hat im Moment mit Abijahr und Sport keine leichte Gesamtsituation. Aber sie hat bereits bewiesen, dass sie sich in der Bundesliga stabilisiert hat. Wir dürfen deshalb hoffen, dass sie auch beim Top 10 gute Leistung abliefert. Es wäre schön, wenn sie sich in die vorderen Bereiche spielen könnte, aber eine Vorgabe ist dies nicht: Alles ist sehr eng beieinander.“

Klee, die in der Bundesliga den Dress des ESV Weil trägt, jedenfalls freut sich uneingeschränkt auf das kontinentale Ranglistenturnier in Deutschland. "Viele nationale Verbände suchen nach Möglichkeiten, wie sie Turniere wieder organisieren können. Wir hingegen in Deutschland haben bereits mit den Wettkämpfen begonnen; die Bundesliga ist in vollem Gange. Es ist wichtig, dass wir Regeln festgelegt haben, an die sich alle halten, damit wir unseren Sport wieder ausüben können. In Berlin wird alles sehr sicher sein - ich freue mich riesig auf das Turnier." Und sollte sie die anvisierte Medaille tatsächlich gewinnen, so steht die Belohnung bereits fest. Klee: „Dann werde ich zuhause mit meinem Trainer, meinen Trainingspartnern und meiner Familie zu unserem Lieblingsitaliener gehen.“

Alle Teilnehmerinnen bei den Mädchen auf einen Blick

Zuschauer erlaubt: Tickets ab 12.- Euro

Der DTTB und Durchführer ttc berlin eastside freuen sich, dass in eingeschränkter Zahl sowie unter Beachtung der entsprechenden Hygienemaßnahmen und vorgeschriebenen Sicherheitsabstände auch Zuschauer in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz zugelassen sind. Der Einlass kostet 12,- Euro beim Kauf einer Tageskarte. Gespart werden kann beim Kauf einer Dauerkarte für alle drei Tage, die zum Preis von 30,- Euro erhältlich ist. Wer an einer Karte interessiert ist, muss seinen Ticketwunsch direkt beim Durchführer ttc berlin eastside unter karten@ttc-berlin-eastside.de registrieren lassen. Die Registrierung ist nicht gleichbedeutend mit dem Ticketerwerb. Aufgrund der eingeschränkten Zahl an Plätzen werden zunächst nur die Ticketwünsche registriert. Unmittelbar nach der Vergabe der Kontigente werden die Interessenten per E-Mail über die Zuteilung und den weiteren Ablauf des Kartenerwerbs informiert.

Das deutsche Aufgebot in Berlin

Mädchen
Sophia Klee (SC Niestetal / ESV Weil)
Jungen
Kay Stumper (TTC Neu-Ulm)
Schülerinnen

Annett Kaufmann (SV Böblingen)
Schüler
Lleyton Ullmann (TSV Sasel)
Sportdirektor
Richard Prause
Trainer
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer Nachwuchskader 1 männlich)
Chris Pfeiffer (Bundestrainer Nachwuchskader 2 männlich)
Lara Broich (Bundestrainerin Nachwuchskader 2 weiblich)
Jaroslav Kunz (Honorartrainer)
Physiotherapeutinnen
Maria Först (Neuss)
Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)
Oberschiedsrichter
Sven Weiland
Vizepräsident Jugend
Ralf Tresselt
Organisation
Carina Beck (Jugendsekretärin)
Matthias Bomsdorf (Referat Jugend-/Leistungssport)

Weitere Infos
Webseite des European Youth Top 10 (ETTU)
Webseite des European Youth Top 10 (DTTB)
Webseite des European Youth Top 10 (ttc berlin eastside)

Links

Europe Youth Top 10 2020: Europas Elite zu Gast in Berlin
Europe Youth Top 10 2019: Gold für Stumper, Silber für Kaufmann
Europe Youth Top 10 2018: Keine Medaille für DTTB-Talente
Europe Youth Top 10 2017: Sophia Klee gewinnt bei den Schülerinnen

weitere Artikel aus der Rubrik
Internationale Turniere 12.10.2020

Bilanz des Europe Youth Top 10: Hoher Aufwand, aber Turniere auch in Coronazeiten machbar

Die Europäische Tischtennis-Union (ETTU), der Deutsche Tischtennis-Bund und Durchführer ttc berlin eastside zeigten sich am Sonntagabend mehr als zufrieden, das Europe Youth Top 10 in Zeiten der Corona-Pandemie gestemmt zu haben.
weiterlesen...
Internationale Turniere 11.10.2020

Europe Youth Top 10: Titelverteidiger Kay Stumper holt zweites Gold

Mit Gold für Kay Stumper (Jungen) und Annett Kaufmann (Schülerinnn) endete das Europe Youth Top 10 in Berlin. In der Mädchen- und Schüler-Konkurrenz blieben die Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) hingegen ohne Edelmetall. Für den DTTB sind es die Goldmedaillen Nummer 19 und 20. Zusätzlich gewannen die Nachwuchsasse des DTTB beim kontinentalen Ranglistenturnier in 36 Jahren je zehnmal Silber und Bronze.
weiterlesen...
Internationale Turniere 11.10.2020

Europe Youth Top 10: Gold für Annett Kaufmann

Die erste Goldmedaille des Tages ist perfekt. Beim Europe Youth Top 10 in Berlin sicherte sich Annett Kaufmann nach Platz zwei im Vorjahr nun den Titel, Mia Griesel wurde glänzende Vierte. Am Nachmittag ab 15.30 Uhr kann der DTTB in den Wettbewerben Jungen und Mädchen durch Kay Stumper, Sophia Klee oder Anastasia Bondareva weitere Medaillen gewinnen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 10.10.2020

Europe Youth Top 10: Die Bilder des zweiten Tages

Momentaufnahmen der sieben deutschen Asse und der internationalen Konkurrenz
weiterlesen...
Internationale Turniere 10.10.2020

Europe Youth Top 10: Kay Stumper greift nach Gold

Beim Europe Youth Top 10 in Berlin steht der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) vor einem glänzenden Sonntag. In der Jungen-Konkurrenz greift der bislang allein ungeschlagene Titelverteidiger Kay Stumper nach der Goldmedaille. Sophia Klee bei den Mädchen darf ebenso wie die am Vormittag erfolgreichen Schülerinnen Annett Kaufmann und Mia Griesel bei nur je einer Niederlage ebenfalls noch von einem Medaillengewinn träumen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 10.10.2020

Europe Youth Top 10: Kaufmann und Griesel auf Medaillenkurs

Annett Kaufmann und Mia Griesel spielen am Sonntag beim Europe Youth Top 10 in Berlin in der Schülerinnen-Konkurrenz um die Medaillen. Heute Nachmittag ab 15.30 Uhr können auch Titelverteidiger Kay Stumper bei den Jungen und Sophia Klee (Mädchen) die Weichen in Richtung Edelmetall stellen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH