Mögliches Duell im Achtelfinale: Timo Boll gegen Ma Long (Foto: Steinbrenner)
15 Deutsche von Dienstag bis Sonntag beim mit 300.000 Dollar dotierten WM-Test im Einsatz

Qatar Open: Duell Timo Boll vs Ma Long winkt im Achtelfinale

25.03.2019

Doha. Von Dienstag bis Sonntag ist Doha Schauplatz der mit 300.000 Dollar dotierten Qatar Open. Das erste von sechs Platinum-Turnieren der World Tour 2019 ist gleichzeitig der letzte ernsthafte Vergleich der Weltspitze vor den Individual-Weltmeisterschaften im April in Budapest (21.-28. April). Deutschlands Top-20-Spieler Timo Boll (5), Dimitrij Ovtcharov (14) und Patrick Franziska (16) führen das 15-köpfige deutsche Aufgebot an.

Hauptfeld: Mögliches Achtelfinale Timo Boll gegen Ma Long

Mit Ausnahme des Weltranglistenersten Fan Zhendong nutzt nahezu die gesamte Weltspitze den lukrativen Wettkampftest im Emirat Katar für eine letzte Standortüberprüfung. Angeführt werden die Starterfelder von Weltmeisterin Ding Ning und dem Weltranglisten-Zweiten Xu Xin. Die Qatar Open beginnen am Dienstag und Mittwoch mit der im K.o.-System ausgetragenen Qualifikation, bevor ab Donnerstag auch die Hauptfelder im Einzel, Doppel und Mixed mit ihren Auftaktrunden den Spielbetrieb aufnehmen. Als einzige DTTB-Vertreter sind die DTTB-Stars Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska im Einzel direkt für das 32-köpfige Hauptfeld gesetzt. Das Trio muss jedoch in den Doppelkonkurrenzen (Boll mit Franziska, Ovtcharov mit Ricardo Walther, zudem Franziska im Mixed mit Solja) ebenfalls bereits am Mittwoch Vorrundenbegegnungen bestreiten. 

Wirklich ernst wird es für die besten Deutschen jedoch ab Donnerstag im Einzelturnier. Die Setzung ergab die hohe Wahrscheinlichkeit eines absoluten Zweitrunden-Knüllers. Gewinnen der Weltranglisten-Fünfte Timo Boll (Düsseldorf) und der aktuell nur an zwölf notierte Einzel-Weltmeister Ma Long ihre Auftaktbegegnungen gegen hochkarätige Qualifikanten, dann kommt es bereits im Achtelfinale zum Duell der ehemaligen Doppelpartner. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland), der im Viertel des Weltranglistendritten Lin Gaoyuan steht, könnte im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale auf den Hongkong-Chinesen Wong Chun-Ting treffen. Der in glänzender Form spielende Saarbrücker Patrick Franziska steht in Sichtweite des topgesetzten Doppel-Weltmeisters Xu Xin, muss bis zu einem möglichen Duell im Viertelfinale zuvor jedoch unter anderem sowie Japans hohe Hürde Koki Niwa nehmen.

Qualifikation: Duell Petrissa Solja gegen Sabine Winter in Runde zwei möglich

Alle anderen zwölf Deutschen müssen zuvor im Einzel durch die Mühlen der Qualifikation. Die Herren benötigen vier, die Damen drei Siege. Bei den Herren stehen alle Deutschen aufgrund von Freilosen bis auf Steffen Mengel bereits in der zweiten Runde, dessen Gegner Fahed Almughanne sollte aber eine leichte Auftakthürde für den Spanish-Open-Halbfinalisten werden. In Qualifikations-Durchgang zwei, der ebenfalls noch am Dienstag stattfindet, wird es dann für einen Teil der deutschen Starter schon anspruchsvoller. Der Weltranglisten-36. Ricardo Walther (Grünwettersbach) trifft direkt auf Spanish-Open-Sieger Zhai Yujia (Dänemark), Spanish-Open-Finalist Qiu Dang (Grünwettersbach) muss gegen Finnlands EM-Dritten von 2016, Benedek Olah, antreten. Der Bad Königshofener Kilian Ort, der am Sonntag zusammen mit Qiu den Doppel-Titel in Spanien gewann, muss gegen den spanischen Linkshänder Alvaro Robles antreten. Ort: "Im Einzel war es letzte Woche für mich nicht zufriedenstellend, ich hoffe, ich kann mich in Katar steigern."

Bei den Damen könnte direkt am Eröffnungstag zu einem deutschen Duell zwischen der in der ersten Runde spielfreien Europe-Top-16-Gewinnerin Petrissa Solja (Langstadt) und Sabine Winter (Kolbermoor) kommen. Zuvor jedoch muss die Bayerin noch ihr Auftaktmatch gegen die Japanerin Misaki Morizono erfolgreich bestreiten. Die Deutsche Meisterin Nina Mittelham (Berlin) muss ebenfalls schon in Runde eins ihr Können unter Beweis stellen und steht der routinierten Slowakin Eva Odorova gegenüber.

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Sehr wichtige Standortbestimmung"

Wie bedeutsam das Turnier ist, verdeutlicht Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Für uns sind die Qatar Open eine sehr wichtige Standortbestimmung vor der WM. Aber es ist natürlich auch ein sehr hartes Turnier, weil die gesamt Weltspitze versammelt ist. Aber da müssen die Spieler dran wachsen. Es geht von Anfang an zur Sache - und jede Runde, die man sich hier weiter nach vorne spielt, ist etwas Besonderes. Die Konkurrenz ist sehr stark: In diesem Elitefeld mit Weltklasseleuten schon in der Qualifikation muss jeder von Beginn an hellwach sein." Mit Blickrichtung Budapest beinhalten die Qatar Open für den Bundestrainer und seine Nationalspieler noch einen weiteren Aspekt, wie Jörg Roßkopf ergänzt: "In Katar können die Kandidaten für eine WM-Nominierung noch einmal Punkte für das interne Ranking sammeln." Das Top-20-Trio Boll, Ovtcharov und Franziska ist "gesetzt", die beiden letzten Plätze vergibt Roßkopf vergibt Roßkopf Mitte April.


QATAR OPEN – DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM DIENSTAG

Herren-Einzel, Qualifikation
(die Sieger der 4. Runde erreichen das Hauptfeld)
1. Runde (256)
Steffen Mengel - Fahed Almughanne QAT 08.45 Uhr 
2. Runde (128)
Ruwen Filus - Sieger Alexey Liventsov RUS vs Viktor Yefimov UKR 12 Uhr
Qiu Dang - Benedek Olah FIN 12 Uhr
Bastian Steger - Jonathan Bizaku COD 12.50 Uhr
Ricardo Walther - Zhai Yujia DEN 13.40 Uhr
Sieger Steffen Mengel vs Fahed Almughanne QAT - Lubomir Pistej SVK 14.30 Uhr
Benedikt Duda - Ebrahim Abdulhakim Gubran YEM 14.30 Uhr
Kilian Ort - Alvaro Robles ESP 15.20 Uhr


Damen-Einzel, Qualifikation 
(die Siegerinnen der 3. Runde erreichen das Hauptfeld)
1. Runde (128)
Nina Mittelham - Eva Odorova SVK 09.30 Uhr
Sabine Winter - Misaki Morizono JPN 10.15 Uhr
2. Runde (64)
Siegerin Nina Mittelham vs Eva Odorova SVK - Siegerin Kim Jiho KOR vs Ganna Gapanova UKR 16.10 Uhr
Shan Xiaona - Siegerin Goi Rui Xuan SGP vs Madhurika Patkar IND 17 Uhr
Han Ying - Siegerin Honami Nakamori JPN vs Lee Eunhye KOR 17 Uhr
Petrissa Solja - Siegerin Sabine Winter vs Misaki Morizono JPN 17.50 Uhr


Ansetzung, Ergebnisse und Infos der Qatar Open


QATAR OPEN – DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM MITTWOCH

 

Herren-Doppel, Qualifikation
1. Runde

(die Sieger der 1. Runde erreichen das Hauptfeld)

Timo Boll/Patrick Franziska - Tristan Flore/Emmanuel Lebesson FRA 12.30 Uhr
Dimitrij Ovtcharov/Ricardo Walther - Robert Gardos/Daniel Habesohn AUT 12.30 Uhr

Damen-Doppel, Qualifikation
(die Siegerinnen der 3. Runde erreichen das Hauptfeld)
1. Runde
Nina Mittelham/Sabine Winter - Adriana Diaz/Melanie Diaz PUR 11.50 Uhr


Mixed, Qualifikation
(die Sieger der 2. Runde erreichen das Hauptfeld)
1. Runde (32)
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Samuel Kaluzny/Tatiana Kukulkova SVk 8 Uhr
2. Runde (16)
Ruwen Filus/Han Ying - Sieger Harmeet Desai/Madhurika Patkar IND vs Bence Majoros/Dora Madarasz HUN 17.30 Uhr
Sieger Patrick Franziska/Petrissa Solja vs Samuel Kaluzny/Tatiana Kukulkova SVK - Sieger Chuang Chih-Yuan/Liu Hsing-Yin TPE vs Pavel Sirucek/Hana Matalova CZE 17.30 Uhr


Ansetzung, Ergebnisse und Infos der Qatar Open



DIE DEUTSCHEN STARTER BEI DEN QATAR OPEN (26.-31.3.)
Damen: Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Herren: Timo Boll (Borussia Düsseldorf9, Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 18.02.2020

Hungarian Open: Neun Siege zum Auftakt

Zwölf Spiele und nur drei Niederlagen, so lautet die DTTB-Bilanz des ersten Qualifikationstages bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open. In Budapest haben am Mittwoch im Einzel noch sieben Deutsche die Chance auf ein Hauptfeldticket, das auch zwei DTTB-Kombinationen der Damen noch lösen können.
weiterlesen...
World Tour 17.02.2020

Hungarian Open: Ovtcharov und Solja führen DTTB-Aufgebot an

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open in Budapest gehen insgesamt 15 Deutsche an den Start, elf davon müssen am Dienstag und Mittwoch durch die Qualifikation. Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska sowie Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja und Han Ying greifen im Einzel erst ab Donnerstag ins Geschehen ein.
weiterlesen...
World Tour Aktionen Mädchen & Frauen 12.02.2020

Breitensportpreis 2019 in Magdeburg verliehen

Sechs Vereine haben den Breitensportpreis erhalten, Vertreter von drei Klubs waren bei den German Open persönlich vor Ort, um die Ehrung entgegen zu nehmen. Sonderpreise gab es diesmal für Aktionen zur Förderung von "Inklusion" und "Mädchen-Tischtennis".
weiterlesen...
World Tour Mein Sport 06.02.2020

Sportentwicklung in Magdeburg: Kinder begeistern, Preise gewinnen

Auch für die diesjährigen German Open hatte sich das Sportentwicklungsteam des DTTB ein abwechslungsreiches Programm überlegt. In Magdeburg gab es einen "Tag der Schulen" und einen Infostand.
weiterlesen...
World Tour Aktionen 05.02.2020

"Das ist viel besser als Schule"

Trubel in der Halle im Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Fetzige Musik, fröhliches Geplapper und das Lachen vieler Kinder empfängt den Besucher. Es ist der „Tag der Schulen“ bei den German Open.
weiterlesen...
World Tour 04.02.2020

Video (4K): Spielhighlights Dimitrij Ovtvcharov gegen Fan Zhendong & Ma Long

Wir können es nicht oft genug sehen! Und am Besten aus verschiedenen Perspektiven und in 4K-Auflösung. Spielhighlights und den kompletten fünften Satz des Viertelfinals der German Open 2020 zwischen Dimitrij Ovtcharov und Fan Zhendong hier im Video.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH