Patrick Franziska ist ausgeschieden (Foto: MS)
Shan Xiaona trifft im Achtelfinale auf Feng Tianwei / Auch Deutsche Doppel ausgeschieden

Qatar Open: Shan im Achtelfinale, Aus für Franziska

05.03.2020

Doha. Die Berlinerin Shan Xiaona ist mit einem beeindruckenden 4:1-Sieg über die Weltranglisten-17. He Zhuojia (China) in das Achtelfinale der mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open eingezogen. Nächste Gegnerin der letzten im Turnier verbliebenen Deutschen ist am Freitagmorgen um 10:10 Uhr Singapurs Nummer 1 Feng Tianwei. Der Saarbrücker Patrick Franziska unterlag zum Hauptrundenauftakt dem chinesischen Qualifikanten Xu Chenhao.

Shan Xiaona: "Ich habe wirklich super gespielt"

Gestern noch hatte Shan Xiaona trotz ihrer Erfolge in der Qualifikation über die Japanerin Haruna Ojio und die Rumänin Bernadette über eine noch nicht optimale Form geklagt, heute jedoch zeigte Deutschlands Penholderass eine untadelige Weltklasseleistung und ließ der an Nummer 17 in der Welt notierten Chinesin He Zhuojia in fünf Sätzen keine wirkliche Chance. Auch die selbstkritische EM-Zweite von 2013 war mit ihrer Vorstellung vollauf zufrieden: "Ich hatte mir vorher eigentlich keine guten Chancen ausgerechnet. Aber ich habe heute wirklich super gespielt und bin sehr, sehr zufrieden." 

Gegen Feng Tianwei kämpft Shan Xiaona nun am Freitag um den Einzug in das Viertelfinale, in dem dann wenige Stunden später voraussichtlichtlich Japans Weltranglistendritte Mima Ito auf die Siegerin wartet. Das letzte Duell mit Singapurs routinierter Nummer 9 der Welt verlor die Wahl-Düsseldorferin im November bei den German Open in Bremen nach einer 3:0-Satzführung und Matchbällen im vierten Durchgang. Shan Xiaona: "Das war schade, da war ich ganz knapp dran. Trotzdem wird es ungemein schwer und sie ist die Favoritin, denn ich habe dreimal hintereinander gegen Tianwei verloren."

Frühes Aus für Franziska und die DTTB-Doppel

Auch das dritte World-Tour-Turnier des Jahres 2020 ist für Patrick Franziska in der ersten Hauptrunde beendet. Nach Niederlagen gegen die Japaner Mizuki Oikawa und Jin Takuya bei den German sowie den Hungarian Open erteilte diesmal der 24 Jahre alte chinesische Qualifikanten Xu Chenhao den Ambitionen des Saarbrückers einen Dämpfer. Der an Position zehn gesetzte Weltranglisten-14. fand beim 0:4 gegen die Nummer 147 des ITTF-Rankings nicht zu seinem Rhythmus und blieb chancenlos. Franziska ist zwar enttäuscht, nimmt die Niederlagenserie aber sportlich: "Auch wenn ich derzeit vielleicht nicht mein absolut bestes Tischtennis spiele, es waren ja auch drei sehr gute Gegner, die ich verloren habe. Das wichtigste ist, dass im Körper nichts zwickt. Ich bin gesund und fit und wenn ich in Ruhe weiter trainiere, dann stellen sich die Erfolge auch bald wieder ein."

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf ordnet das Ergebnis ein: "Franz ist heute durchaus mit Selbstvertrauen in das Match gegangen, aber auch auf einen sehr stark spielenden Xu getroffen. Patrick hat nun ein paar Spiele verloren, aber das ist kein Grund zur Beunruhigung. Wir müssen das jetzt analysieren, dann muss er er wieder einmal ein paar Wochen in Ruhe trainieren, dann läuft es auch bald wieder. Die Qatar Open waren diesmal kein gutes Turnier für uns. Durch die abgesagte WM können wir aber nun in Ruhe an unserer Form arbeiten."

Deutschlands Doppel hatten zuvor am Vormittag in Doha ebenfalls bei ihren ersten Auftritten die Segel gestrichen, darunter auch das Erfolgs-Mixed Patrick Franziska/Petrissa Solja. Die WM-Dritten und Finalisten der Hungarian Open mussten im Achtelfinale Ovidio Ionescu/Bernadette Szoczs zu einem 3:2-Erfolg gratulieren. Die Rumänen waren im Sommer im Finale der European Games noch chancenlos gegen die Deutschen geblieben.

Ebenfalls den Einzug in das Viertelfinale verpasste das Doppel Nina Mittelham/Shan Xiaona. Die Berlinerinnen unterlagen nach einer 2:1-Führung der eingespielten slowakisch-tschechischen Kombination Barbora Balazova/Hana Matalova mit 7:11 im Entscheidungssatz.

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD (FREITAG)

Damen-Einzel
Achtelfinale
Shan Xiaona - Feng Tianwei SGP 10:10 Uhr Tisch 2
Viertelfinale


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD (DONNERSTAG)


Damen-Einzel
1. Runde (beste 32)
Shan Xiaona - He Zhuojia CHN 4:1 (8,7,9,-5,5)

Herren-Einzel
1. Runde (beste 32)
Patrick Franziska - Xu Chenhao CHN 0:4 (-6,-6,-5,-2)

Mixed
Achtelfinale

Patrick Franziska/Petrissa Solja - Ovidiu Ionescu/Bernadette Szocs ROU 2:3 (-8,-11,9,9,-6)

Damen-Doppel
Achtelfinale

Nina Mittelham/Shan Xiaona - Barbora Balazova SVK/Hana Matalova CZE 2:3 (-6,7,7,-8,-7)


Auslosung und Ergebnisse auf der Turnierseite der ITTF


Zum Livestream der ITTF


Das deutsche Aufgebot in Katar

Damen: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt)

Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

Trainer: Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen)

Schiedsrichter: Nico Zorn

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.03.2020

ITTF sagt alle Veranstaltungen bis Ende April ab

Auch der Weltverband ITTF reagiert nun umfassend auf die Ausbreitung des Corona-Virus. Alle Veranstaltungen bis Ende April wurden abgesetzt. Die Polish Open wurden vor Beginn der Hauptrunde abgebrochen.
weiterlesen...
ITTF Challenge World Tour 08.03.2020

4 Titel für China in Katar / Polish Open mit 9 Deutschen

Mit den Einzeltiteln für die Chinesen Fan Zhendong und Chen Meng endeten heute die Qatar Open. Auf das Turnier in Doha folgen von Mittwoch bis Sonntag die Polish Open. Neun Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben für das mit 40.000 dotierte Turnier der Challenge-Kategorie gemeldet.
weiterlesen...
World Tour 06.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona unterliegt im Achtelfinale

Die mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open in Doha sind für die deutschen Tischtennis-Asse beendet. Als letzte der sieben DTTB-Vertreter unterlag die Berlinerin Shan Xiaona im Achtelfinale der favorisierten Weltranglistenneunten Feng Tianwei aus Singapur.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: DTTB-Duos scheitern im Achtelfinale

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open kommen Deutschlands Asse bislang nicht recht in Schwung. Nach dem Ausscheiden von fünf Athleten in der Einzel-Qualifikation scheiterten heute Vormittag auch die beiden DTTB-Duos Patrick Franziska/Petrissa Solja und Nina Mittelham/Shan Xiaona im Achtelfinale bei ihren ersten Auftritten.
weiterlesen...
World Tour 04.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona schafft Sprung ins Hauptfeld

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open hat Shan Xiaona als einzige der sechs DTTB-Vertreter den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld geschafft. Damit stehen nur die Berlinerin und der gesetzte Saarbrücker Patrick Franziska am Donnerstag in der ersten Einzel-Runde des Hauptturniers.
weiterlesen...
World Tour 04.03.2020

Qatar Open: Walther verletzt / Duda besiegt Steger

Bei den mit 400.000 Preisgeld dotierten Qatar Open sind in der Vormittagssession des zweiten Qualifikationstages zwei von sechs Deutschen ausgeschieden. Bastian Steger unterlag im nationalmannschaftsinternen Duell Benedikt Duda, der Deutsche Meister Ricardo Walther musste gegen den Österreicher Robert Gardos verletzt aufgeben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH