Anzeige
Dang Qiu (Foto: MS)
Schweres Auftaktlos für Mittelham / Auch Franziska, Ovtcharov und Shan am Start

WTT Champions Incheon: Dang Qiu an Position acht gesetzt

MS 26.03.2024

Incheon. Nur einen Monat nach dem Ende der Team-Weltmeisterschaften in Busan geht erneut in Südkorea ein Tischtennis-Highlight über die Bühne. In Incheon wird von Mittwoch bis Sonntag das erste WTT Champions des Jahres 2024 ausgetragen. Das zehn Tage nach dem Grand Smash in Singapur beginnende Topevent ist mit 300.000 Dollar und jeweils 1.000 Weltranglistenpunkten für die beiden Sieger lukrativ dotiert. In Südkorea vertreten Dang Qiu (Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm), Patrick Franziska (Saarbrücken), Nina Mittelham und Xiaona Shan (beide Berlin) die deutschen Farben.

Fünf DTTB-Stars für das WTT Champions qualifiziert

Der Deutsche Tischtennis-Bund wird bei dem Turnier, für das zum Datum des Meldungsschlusses die 30 bei Damen und Herren in der Weltrangliste bestnotierten Athleten sowie je zwei Starter via Wildcard eingeladen wurden, durch den an Position acht gesetzten Einzel-Europameister Dang Qiu (aktuell die Nummer 10 der Welt), Rekord-Olympiamedaillengewinner Dimitrij Ovtcharov (11), 2021-Europe-Top-16-Sieger Patrick Franziska (16), die EM-Zweite Nina Mittelham (13) und EM-Halbfinalistin Xiaona Shan (35) vertreten sein.

Der erst vergangenen Dienstag mit seinem Viertelfinaleinzug beim Singapore Smash von Position 43 auf Rang 26 vorgerückte Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) wird in Incheon fehlen, da er zur Einladungs-Deadline zu Beginn des Monats noch nicht zum Kreis der Qualifizierten zählte. Nicht an den Start gehen kann in Incheon außerdem die Weltranglisten-15. Ying Han. Die Defensivstrategin absolviert nach ihrem Achillessehnenriss im Februar aktuell ihr Reha-Programm. 

Shan, Franziska und Ovtcharov spielen am Mittwoch

Als erste Deutsche muss am Mittwoch die Weltranglisten-35. Xiaona Shan ihr Können unter Beweis stellen. Die EM-Dritte trifft um 5.20 Uhr mitteleuropäischer Zeit zum Auftakt auf die 16 Plätze besser im Ranking notierte Brasilianerin Bruna Takahashi. Die 41 Jahre alte Berlinerin und die 23 Jahre alte Südamerikanerin, die für Weinheim in der Bundesliga spielt, standen sich noch nie in einem internationalen Duell gegenüber. Die Siegerin der Partie muss im Achtelfinale gegen Lokalmatadorin Shin Yubin (Südkorea) oder die Österreicherin Sofia Polcanova antreten.

Patrick Franziska bekommt es um 11.35 Uhr mit dem Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting zu tun. Der an Nummer 16 in der Welt notierte Saarbrücker, dem beim Grand Smash in Singapur u.a. mit einem Erfolg über Olympiasieger Ma Long (China) der Einzug in das Viertelfinale gelang, hat bislang drei internationale Vergleiche mit dem Weltranglisten-42. zu Buche stehen. Das dritte und letzte Duell beim Singapore Smash 2022 gewann der Deutsche. Der Sieger der Partie trifft im Achtelfinale auf Weltmeister Fan Zhendong aus China oder den Japaner Sora Matsushima.

Ebenfalls am Mittwoch um 13.55 Uhr steht Dimitrij Ovtcharov dem Portugiesen Marcos Freitas gegenüber. Der olympische Rekordmedaillengewinner und Portugals European-Games-Finalist treffen bereits zum 15. Mal aufeinander. Die Statistik spricht eindeutig zugunsten von Ovtcharov. Der Weltranglistenelfte gewann alle bisherigen 14 Partien. Das letzte Duell mit dem an Position 18 im Ranking notierten Freitas fand in der ersten Runde des WTT Champions Frankfurt statt. Der Gewinner kämpft am Freitag voraussichtlich gegen Felix Lebrun um den Einzug in das Viertelfinale, vorausgesetzt die Nummer fünf der Welt besiegt zum Auftakt den Dänen Anders Lind.

Dang Qiu und Nina Mittelham sind Donnerstag an der Reihe

Erst einen Tag später um 13.20 Uhr ist Europameister Dang Qiu an der Reihe. Die Nummer zehn der Welt steht Frankreichs Team-WM-Zweiten Simon Gauzy in Runde eins gegenüber. Gegen Gauzy geht der Düsseldorfer zwar als Favorit an den Tisch, das letzte internationale Duell mit dem Weltranglisten-30. verlor Dang Qiu allerdings knapp zum Auftakt des Jahres 2023 beim WTT Contender Durban in Südafrika. Der Sieger der Begegnung trifft im Achtelfinale entweder auf den Südkoreaner Lee Sangsu oder den Kanadier Edward Ly.

Als letzte der fünf Deutschen muss die Weltranglisten-13. Nina Mittelham am Donnerstag an den Tisch. Die Berlinerin zog das mit Abstand schwerste Erstrunden-Los der DTTB-Asse. Die EM-Zweite steht um 13.55 Uhr der Weltranglistenzweiten Wang Manyu aus China gegenüber. Die Weltmeisterin von 2021 ist in glänzender Form, wie sie in der vergangenen Woche mit ihrem Titelgewinn beim ersten Grand-Smash-Turnier des Jahres in Singapur unter Beweis stellte.

Die folgenden Achtelfinalbegegnungen sind allesamt für den Freitag angesetzt. Am Samstag werden die Viertelfinal- und Vorschlussrundenpartien ausgetragen. Die Endspiele finden am Sonntag statt.

Chinas Elite topgesetzt / Wang Chuqin nicht am Start

Angeführt werden die hochkarätigen Felder in Incheon von den Superstars aus dem Reich der Mitte. An der Spitze stehen mit Fan Zhendong und Sun Yingsha die Weltmeister von Durban. Chinas neue Nummer eins der Herren, Singapore Smash- und Finals-Gewinner Wang Chuqin, wird in Incheon nicht um den Titel spielen. Die Chinesen Fan, Liang Jingkun und Ma Long und Frankreichs 17 Jahre altes Penholder-Ass Felix Lebrun nehmen die ersten vier Positionen in der Setzungsliste ein, bei den Damen tragen mit der Weltranglistenersten Sun, Singapore-Smash-Siegerin Wang Manyu, Frankfurt-Champions-Gewinnerin Wang Yidi und Olympiasiegerin Chen Meng die favorisierten vier Spielerinnen das Trikot Chinas. Pro Nation und Konkurrenz sind maximal vier Spieler bei einem Champions-Turnier startberechtigt.

Je 15.000 Dollar und 1.000 Weltranglistenpunkte für den Titel

Der Weg nach Incheon lohnt sich für die Stars und Sternchen. Insgesamt 300.000 US-Dollar sind für das Turnier direkt vor den Toren von Südkoreas Hauptstadt Seoul ausgeschrieben. Jeweils 15.000 Dollar und satte 1.000 Weltranglistenpunkte gibt es auf einen Schlag für den Sieger und die Siegerin des WTT Champions zu gewinnen. Die hohe Zahl an zu verdienenden Weltranglistenpunkten ist ein großer Anreiz, insbesondere auch mit Blick auf eine möglichst gute Setzung bei den Olympischen Spielen in Paris.

WTT Feeder Otocec parallel zum Champions Incheon

Parallel zum WTT Champions in Incheon wird in Otocec ein WTT-Feeder-Turnier ausgetragen. In Slowenien gehen vom 26. März bis 1. April insgesamt neun Deutsche an den Start. Angeführt wird das deutsche Aufgebot von Team-WM-Bronzemedaillengewinner Benedikt Duda aus Bergneustadt, der ab Freitag im Hauptturnier hinter dem Schweden Kristian Karlsson an Position zwei gesetzt ist.

Livestreaming und Ticker

Die Tischtennisfans können das erste WTT Champions des Jahres im Livestreaming verfolgen. Die Spiele werden in Deutschland vom kostenpflichtigen Anbieter DYN übertragen. Die Begegnungen des WTT Feeder Otocec sind im Livestreaming kostenfrei auf YouTube zu sehen.

Die Spiele der Deutschen am Mittwoch
1. Runde (beste 32)

Xiaona Shan GER - Bruna Takahashi BRA 5.20 Uhr
Patrick Franziska GER - Wong Chun Ting HKG 11.35 Uhr
Dimitrij Ovtcharov GER - Marcos Freitas POR 13.55 Uhr

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag
1. Runde (beste 32)

Dang Qiu GER - Simon Gauzy FRA 13.20 Uhr
Nina Mittelham GER - Wang Manyu CHN 13.55 Uhr

Freitag
Achtelfinale
Samstag
Viertel- und Halbfinale
Sonntag
Finale

WTT Champions Incheon: Livestreaming und Ergebnisse

Livestreaming beim kostenpflichtigen Anbieter DYN (10. bis 17. März)

WTT Champions Incheon (27. bis 31. März): Ergebnisse und Ansetzungen

WTT Feeder Otocec: Livestreaming und Ergebnisse

Zum Livestreaming auf YouTube

WTT Feeder Otocec (26. März bis 1. April): Ergebnisse und Ansetzungen

Das Aufgebot des DTTB beim WTT Champions Incheon (27. bis 31. März)
Herren
Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken-TT)
Damen
Nina Mittelham, Xiaona Shan (beide ttc berlin eastside)
Betreuer
Xiaoyong Zhu (Bundesstützpunkttrainer)
WTT Champions Incheon (27. bis 31. März): Ergebnisse und Ansetzungen

Das Aufgebot des DTTB beim WTT Feeder Otocec (26. März bis 1. April)
Herren
Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)
Qualifikation: Tom Schweiger (TSV Windsbach), Wim Verdonschot (Borussia Dortmund)
Damen
Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Qualifikation: Sophia Klee (TTC Weinheim), Melanie Merk (TSV Dachau)
Betreuer
Dustin Gesinghaus (Bundestrainer Jugend 19/15 männlich), Elke Schall-Süß (DTTB-Honorartrainerin)
WTT Feeder Otocec (26. März bis 1. April): Ergebnisse und Ansetzungen

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 14.04.2024

WTT Feeder Havirov: Mantz und Schreiner in der Einzel-Qualifikation

Mit vier Athleten geht der Deutsche Tischtennis-Bund DTTB) von heute bis Mittwoch beim WTT Feeder Havirov in Tschechien an den Start.
weiterlesen...
World Tour 12.04.2024

WTT Feeder Düsseldorf: Mitreißende Finals / Fortsetzung der Erfolgsstory im November

Die Gewinner des WTT Feeder Düsseldorf 1/2024 stehen fest. Am Nachmittag sicherten sich der Amerikaner Kanak Jha und die Japanerin Satsuki Odo in hochkarätigen Finalspielen die Titel in den Einzelwettbewerben.
weiterlesen...
World Tour 11.04.2024

WTT Feeder Düsseldorf: Finaltag ohne deutsche Beteiligung

Am dritten Hauptrundentag des WTT Feeder Düsseldorf (8. bis 12. April) sind alle Deutschen ausgeschieden.
weiterlesen...
World Tour 09.04.2024

WTT Feeder Düsseldorf: Neun DTTB-Asse kämpfen ab Mittwoch um die Titel

Beim ersten WTT Feeder Düsseldorf (8. bis 12. April) des Jahres 2024 hat keiner der acht in der zweitägigen Einzel-Qualifikation angetretenen deutschen Spieler den Sprung in das Hauptfeld geschafft.
weiterlesen...
World Tour 08.04.2024

WTT Feeder Düsseldorf: Morsch, Meng und Oehme erreichen zweiten Quali-Tag

Beim ersten WTT Feeder Düsseldorf des Jahres 2024 (8. bis 12. April) mussten zum Auftakt der beiden Qualifikationstage acht Deutsche im Einzel an den Tisch.
weiterlesen...
Topsport World Tour 07.04.2024

WTT Feeder Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen in der Qualifikation

Mit dem ersten von insgesamt zwei Qualifikationstagen fällt am Montag der Startschuss für den bis Freitag andauernden ersten WTT Feeder Düsseldorf des Jahres 2024
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum