Die vier Sieger (Fotos/5: Marco Steinbrenner)

Gerrit Engemann, Anne Bundesmann, Kay Stumper und Yuki Tsutsui gewinnen Bundesranglistenfinale

ms 14.02.2016

Neuenstein. Gerrit Engemann bei den Jungen, Anne Bundesmann bei den Mädchen, Kay Stumper bei den Schülern sowie Yuki Tsutsui bei den Schülerinnen heißen die neuen Sieger des Bundesranglistenfinales DTTB Top12. Hessen war in Neuenstein mit zweimal Gold und einmal Silber beim weiblichen Nachwuchs der erfolgreichste von insgesamt nur vier Verbänden, die sämtliche Medaillen gewannen.

Kay Stumper dominiert Schüler-Konkurrenz

Es war ein ausgeglichenes und in drei Wettbewerben bis zur letzten Runde spannendes Bundesranglistenfinale, das der TSV Neuenstein unter der organisatorischen Leitung seines stellvertretenden Abteilungsleiters Felix Traub liebevolle ausrichtete. In den vier Konkurrenzen, die unter der Gesamtleitung von Jürgen Häcker, dem Vizepräsidenten Jugend des Tischtennis-Verbände Baden-Württembergs (TTBW) standen, gab es nur einen unangefochtenen Sieger, und der kommt aus dem gastgebenden Ländle. Bei den Schülern sicherte sich der an Position eins gesetzte Kay Stumper einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. In elf Spielen gab der Nachwuchsspieler des TTC Singen überhaupt nur zwei Sätze ab, einen davon gegen Tom Mykietyn (Brühl-Vochem), der zwei Niederlagen kassierte und damit Zweiter vor seinem Dortmunder WTTV-Verbandskollegen Kirill Fadeev (8:3) wurde. Der undankbare vierte Platz ging an den Freiburger Sven Hennig (TTBW, 7:4).

Knapper Sieg bei den Jungen für Gerrit Engemann

In der Königskonkurrenz der Jungen sicherte sich Gerrit Engemann erstmals den Titel. Das Nachwuchsass des TTC GW Bad Hamm, das zum Jahresende das Pech gehabt hatte, bei der WM in Frankreich wegen einer Verletzung wieder abreisen zu müssen, hatte Können und Glück auf seiner Seite und setzte sich vor dem Niedersachsen Jannik Xu (Bolzum) durch, der wie der WTTV-Akteur eine 8:2-Bilanz aufwies. Doch Engemann, der den direkten Vergleich mit Xu für sich entschied, hatte dank des besseren Satzverhältnisses (27:16 vor 26:16) knapp die Nase vorn. Dritter wurde WM-Fahrer Tobias Hippler (7:3) vor seinem TTVN-Kollegen Cedric Meissner (6:4).

Siegerin Anne Bundesmann unterliegt der Zweitplatzierten Lili Eise

Beim weiblichen Nachwuchs setzte Hessen die Akzente, und die Topgesetzten blieben weitgehend auf der Strecke. Bei den Mädchen war es Anne Bundesmann (TSV Langstadt), die als Nummer vier der Setzung den Titel vor der Nummer sechs, Lili Eise (TTBW, ESV Weil) und der Nummer zehn, Lotta Rose (TTVN) holte. Wie bei den Jungen entschied sich auch hier die Farbe der Medaillen für die Spielerinnen erst nach Zuhilfenahme des Taschenrechners. Bundesmann gewann das Turnier dank des besseren Satzverhältnisses (30:15 vor 28:15), obwohl sie das direkte Duell mit der spielgleichen Eise (jeweils 9:2) verloren hatte. Ebenso verhielt es sich beim Kampf um Bronze: Die Hessin Janina Kämmerer, die wie Bundesmann für Langstadt spielt und acht Siege bei drei Niederlagen aufwies, bezwang zwar die spielgleiche Rose (Großburgwedel), musste sich aber ob des schlechteren Satzverhältnisses (28:20 gegenüber 28:17) mit Platz vier begnügen.

Überraschungstitel für Ersatzfrau Yuki Tsutsui bei den Schülerinnen

Der mit Abstand überraschendste Erfolg gelang Yuki Tsutsui vom TTC Staffel. Als Ersatzfrau für Sophia Deichert (Bayern) in das Feld gerückt, fand sich die junge Hessin am Ende des Bundesranglistenfinales auf der obersten Stufe des Treppchens wieder. Auch bei den Schülerinnen blieb es bis zum letzten Durchgang spannend. Tsutsui gewann den Titel vor ihrer Verbandskollegin Sophia Klee (Niestetal). Bei jeweils acht Siegen und zwei Niederlagen hatte Tsutsui jedoch nicht nur das bessere Satzverhältnis (27:12 vor 26:13) auf ihrer Seite, sondern gewann auch den direkten Vergleich. Der dritte Platz ging an die Wilferdingerin Wenna Tu (TTBW, 7:3) vor der an Position drei gesetzten Bayerin Laura Tiefenbrunner (6:4).

Die Ergebnisse

Die Medaillengewinner bei den JungenJungen

1. Gerrit Engemann WTTV (8:2 Spiele, 27:16 Sätze)

2. Jannik Xu TTVN (8:2, 26:16)

3. Tobias Hippler TTVN (7:3, 25:17)

4. Cedric Meissner TTVN (6:4, 21:20)

Sämtliche Ergebnisse auf einen Blick

Die Medaillengewinnerinnen bei den MädchenMädchen

1. Anne Bundesmann HETTV (9:2, 30:15)

2. Lilli Eise TTBW (9:2, 28:15)

3. Lotta Rose TTVN (8:3, 28:17)

4. Janina Kämmerer HETTV (8:3, 28:20)

Sämtliche Ergebnisse auf einen Blick

Die Medaillengewinner bei den SchülernSchüler

1. Kay Stumper TTBW (11:0, 33:2)

2. Tom Mykietyin WTTV (9:2, 30:12)

3. Kirill Fadeev WTTV (8:3, 26:17)

4. Sven Hennig TTBW (7:4, 26:19)

Sämtliche Ergebnisse auf einen Blick

Die Medaillengewinnerinnen bei den SchülerinnenSchülerinnen

1. Yuki Tsutsui HETTV (8:2, 27:12)

2. Sophia Klee HETTV (8:2, 26:13)

3. Wenna Tu TTBW (7:3, 27:15)

4. Laura Tiefenbrunner BYTTV (6:4, 23:17)

Sämtliche Ergebnisse auf einen Blick

Der Medaillenspiegel

1. HETTV: 2 x Gold, 1 x Silber

2. WTTV: 1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze

2. TTBW:  1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze

4. TTVN:  1 x Silber, 2 x Bronze

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer in der Übersicht

Interview mit Cheforganisator Felix Traub

Das Programmheft als PDF

Weitere Infos auf der Homepage des TSV Neuenstein

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglistenturniere 04.06.2019

Weltrangliste im Juni: Verbesserungen für Boll, Ovtcharov und Franziska

Die drei deutschen Topspieler Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska verbessern sich in der neuen Juni-Weltrangliste des Weltverbandes ITTF leicht. Nina Mittelham und Dang Qiu erreichen Karrierebestmarken.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 07.10.2018

Top 48: Tanja Krämer zum Dritten

Nach seinem zweiten Platz im Vorjahr hat Tobias Hippler (TuS 92 Celle) zum ersten Mal das Top 48-Bundesranglistenturnier gewonnen. In Waldfischbach setzte sich der Zweitligaspieler im Finale gegen Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) mit 4:3 durch. Den Damen-Titel holte sich zum dritten Mal in Serie Tanja Krämer nach einem 4:2-Erfolg im Busenbacher Vereinsduell gegen Jessica Göbel.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 06.10.2018

Top 48: Favoriten geben sich keine Blöße

Am ersten Tag des Top 48-Bundesranglistenturniers der Damen und Herren in Waldfischbach blieben die großen Überraschungen aus. Die Topfavoriten bei den Damen und Herren haben sich souverän für das Achtelfinale qualifiziert.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 05.10.2018

Top 48: Tanja Krämer und Alexander Flemming führen Setzungsliste an

Die Bruchwiesenhalle in Waldfischbach ist am Samstag und Sonntag Austragungsort des Bundesranglistenturniers 2018, bei dem sich 48 Sportler und 48 Sportlerinnen aus ganz Deutschland um die ersten nationalen Titel der Saison 2018/2019 bewerben. Das Bundesranglistenturnier ist die wichtigste nationale Veranstaltung nach den Deutschen Meisterschaften. Ausrichter des Turniers ist die SG Waldfischbach.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 09.10.2017

Topfavoriten Ort und Krämer setzen sich durch

Mit zwei Favoritensiegen ging das Bundesranglistenturnier, welches vom SC Buschhausen in Duisburg durchgeführt wurde, zu Ende. Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Tanja Krämer (TV Busenbach), die jeweils an Position eins gesetzt waren, setzten sich souverän durch.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 07.10.2017

TTBL-Duell bereits im Viertelfinale?

Wenn am Sonntag um 15 Uhr in Duisburg das Herren-Finale beim Bundesranglistenturnier beginnt, werden sich nicht die beiden Topfavoriten Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Dang Qiu (ASV Grünwettersbach) gegenüber stehen. So viel steht bereits nach dem ersten Tag fest.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH