Pfeiffer, Hampl, Hielscher (v.l., Foto: privat)
Doppelbelastung beendet: Einser-Noten für den Co-Trainer Herren und den Bundestrainer Jungen 15

Hielscher und Pfeiffer bestehen Diplomtrainer-Prüfung mit Bravour

SH 27.11.2020

Düsseldorf. Erleichterung und Freude sind groß bei Lars Hielscher und Chris Pfeiffer. Nach drei Jahren der Doppelbelastung haben beide nun ihre Abschlussprüfungen zum Diplom-Trainer des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bestanden und das mit Bravour: einer 1,0 bzw. 1,5 als Noten.

Der Co-Trainer Herren sowie Bundesstützpunkttrainer, Hielscher, und der Nachfolger von Eva Jeler als Bundestrainer Jungen 15, Pfeiffer, hatten das Studium an der Trainerakademie Köln neben ihren Vollzeit-Jobs absolviert. „Auch wenn es letztlich nur eine Woche war, die man im Monat an der Uni verbracht hat, wirft das natürlich Schwierigkeiten in der täglichen Trainingsplanung auf“, sagte Chris Pfeiffer, der die DTTB-Trainerriege seit Sommer ergänzt. „Ich bin froh, dass der DTTB darauf von Anfang an Rücksicht genommen hat und wir das so gut zu Ende bringen konnten.“ Besonders einer Person sind beide dankbar: DTTZ-Cheftrainer Helmut Hampl. „Helmut hat uns viel unterstützt in den drei Jahren, vor allem bei der dreimonatigen Studienarbeit, wo er mitgeholfen hat, die Ideen zu entwickeln“, so Pfeiffer. Für Prüfungen gelernt hat das Duo vor allem abends und nachts.

Kontakte geknüpft, Wissenschaft in den Trainer-Alltag integriert

Mit dem Hochschulabschluss erfüllen Hielscher und Pfeiffer auch formal die Kriterien des DOSB, der eine wissenschaftliche Ausbildung bei Berufstrainerinnen und -trainern auf Bundesebene stark befürwortet. Wichtig sind jedoch nicht nur die Formalia, wie Lars Hielscher betont: „Wir haben viele Kontakte geknüpft und Einblicke in andere Sportarten gewonnen“, erklärt er. „Und auch im Trainer-Alltag nehme ich vieles aus dem Studium mit wie Neuroathletik zum Beispiel“, die Weiterentwicklung des klassischen Athletiktrainings, indem Gehirn und das Nervensystem als zentrale Elemente der Bewegungssteuerung ins Training miteinbezogen werden.

Der berufsintegrierte Studiengang orientiert sich an den Erfordernissen und Möglichkeiten der Leistungssportpraxis sowie in der direkten Ausrichtung auf die praktische Tätigkeit von Trainerinnen und Trainern im Leistungs- und Spitzensport und des damit verbundenden notwendigen wissenschaftlichen Hintergrundes. Voraussetzungen für die Zulassung zu dem Studiengang sind die Fachoberschulreife, der Besitz der Trainer-A-Lizenz, die ausdrückliche Befürwortung durch den zuständigen Spitzenverband und die umfangreiche praktische Trainertätigkeit.

 

Links

 

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 19.01.2021

DTTB und Bundestrainerin Dana Weber gehen getrennte Wege

Der Deutsche Tischtennis-Bund und Nachwuchs-Bundestrainerin Dana Weber haben sich nach einer langen erfolgreichen Zusammenarbeit auf die Auflösung ihres Vertrages im Laufe dieses Jahres verständigt. Nach rund 24 Jahren hatten beide Seiten den Wunsch, sich neu zu orientieren.
weiterlesen...
Personalie 18.01.2021

Arne Klindt als Sprecher der dsj-Jugendorganisationen bestätigt

Arne Klindt ist in der Deutschen Sportjugend (dsj) für weitere zwei Jahre als Sprecher der Jugendorganisationen der Spitzenverbände des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bestätigt worden.
weiterlesen...
Personalie 28.12.2020

Auf Wiedersehen, Britta Gerlach!

Mit einer stets überschaubaren Zahl von Mitarbeitern bei der TMG hat sie in Zusammenarbeit mit dem DTTB, den Landesverbänden, Hallenbetreibern und Durchführer-Vereinen jede Veranstaltung zu einem „echten Event“ gemacht, vom Länderspiel der Europaliga bis hin zur WM. Nach 30 Jahren verlässt die TMG-Geschäftsführerin die Vermarktungs- und Veranstaltungsagentur.
weiterlesen...
Personalie 28.12.2020

Wechsel an TMG-Spitze: Gerd Reith folgt auf Britta Gerlach

Gerd Reith wird ab dem 1. Januar 2021 neuer Geschäftsführer der Tischtennis Marketing Gesellschaft im hessischen Karben. Der 53-jährige Marketing Manager der Vermarktungs- und Veranstaltungsagentur übernimmt die Position von Britta Gerlach, die nach 30 Jahren an der TMG-Spitze die GmbH aus persönlichen Gründen verlässt.
weiterlesen...
Personalie 10.12.2020

Schwimmlegende ehrt „Gewissen des deutschen Sports“

In einer inoffiziellen Zeremonie hat Franziska van Almsick Hans Wilhelm Gäb für sein Lebenswerk die „Goldene Sportpyramide“ überreicht. Die offizielle Ehrung Gäbs, der als „moralisches Gewissens des deutschen Sports“ bezeichnet wird, findet Corona-bedingt erst im Mai 2021 in Berlin statt. Laudator ist dann Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.
weiterlesen...
Personalie 03.12.2020

"Goldene Sportpyramide": Schäuble hält Laudatio auf Hans Wilhelm Gäb

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble persönlich wird die Laudatio auf Hans Wilhelm Gäb bei der Verleihung der „Goldenen Sportpyramide“ halten. Der Festakt in Berlin, der ursprünglich am 8. Dezember hätte stattfinden sollen, ist wegen der Corona-Pandemie auf den 27. Mai 2021 verlegt worden.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH