Steffen Mengel überrascht mit Finaleinzug / Ovtcharov unterliegt Qiu bereits im Viertelfinale

Timo Boll gewinnt erstes Düsseldorf Masters

02.06.2020

Düsseldorf. Der topgesetzte Timo Boll hat das erste Turnier der Düsseldorf Masters gewonnen. Im Finale bezwang er den Überraschungsfinalisten Steffen Mengel mit 3:1-Sätzen. Das Fazit der ersten Ausgabe des Düsseldorf Masters war bei Veranstaltern und Spielern positiv.

Nachdem Timo Boll bereits gestern gegen Anton Källberg den Halbfinaleinzug perfekt gemacht hatte, ließ er dessen schwedischen Landsmann Kristian Karlsson (alle Borussia Düsseldorf) im Halbfinale nur im zweiten Satz eine Chance. Mehr Mühe hatte der Odenwälder in Düsseldorfer Diensten dann im Finale gegen Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen). Mengel hatte sich in zwei sehr guten Matches gegen Benedikt Duda und Dang Qiu den Finalplatz erkämpft und dort vor allem in den ersten beiden Sätzen in den entscheidenden Situationen Kantenpech. Zwar konnte er Durchgang drei gewinnen, am Ende gelang Mengel aber nicht die Wiederholung des Finals der Deutschen Meisterschaften 2013 in Bamberg und unterlag Boll mit 1:3-Sätzen. Der Odenwälder ist damit der erste Gewinner der Düsseldorf Masters.

Ovtcharov unterliegt Qiu im Viertelfinale

Für den Mitfavoriten Dimitrij Ovtcharov (TTC Fakel Orenburg) war hingegen bereits im Viertelfinale Endstation. In einem engen Match gegen Dang Qiu musste die Nummer 11 der Welt im Entscheidungssatz den Kürzeren ziehen. Und auch Benedikt Duda hatte sich in seinem Duell mit Steffen Mengel im Viertelfinale mehr erhofft, konnte aber keinen der drei engen Sätze für sich entscheiden.

Boll führt die Punkterangliste an

Nach der ersten Ausgabe der Düsseldorf Masters führt Timo Boll die Gesamtwertung mit 50 Punkten an. Steffen Mengel bekommt für den zweiten Platz 30, die beiden Halbfinalisten Dang Qiu und Kristian Karlsson 20 Punkte. Für die Viertelfinalisten gibt es außerdem 10 und für die Verlierer der ersten Runde 5 Punkte. Die fünf Punktbesten sind sicher für das Finale qualifiziert - die zweite Ausgabe wird nächste Woche am Montag und Dienstag wieder im Arag Center Court stattfinden.

Die Spiele vom Dienstag

Viertelfinale (ein Viertelfinale am 1. Juni, drei Spiele am 2. Juni)
Timo Boll - Anton Källberg 3:1 (5,-7,5,9)
Benedikt Duda - Steffen Mengel 0:3 (-8,-10,-9)
Omar Assar - Kristian Karlsson 0:3 (-6,-1,-3)
Dimitrij Ovtcharov - Dang Qiu 2:3 (-5,15, -7,7,-9)

Halbfinale am 2. Juni
Timo Boll - Kristian Karlsson 3:1 (4,-6,5,6)
Steffen Mengel - Dang Qiu 3:1 (5,-8,3,7)
 
Finale

Timo Boll - Steffen Mengel 3:1 (10,8,-10,6)

Die Spiele vom Montag

Timo Boll - Kirill Fadeev 3:0 (4,5,7)
Anton Källberg - Nils Hohmeier 3:0 (8,4,4)
Omar Assar - Alberto Miño 3:0 (8,6,6)
Kristian Karlsson - Cedric Meissner 3:1 (-9,8,5,6)
Benedikt Duda - Gerrit Engemann 3:0 (4,7,10)
Dennis Klein - Steffen Mengel 1:3 (-5,5,-3,-7)
Dang Qiu - Tobias Hippler 3:0 (5,8,9)
Dimitrij Ovtcharov - Fanbo Meng 3:1 (10,-7,9,10)

Die Teilnehmer am ersten Düsseldorf Masters (1. und 2. Juni)

  1. Timo Boll (Weltrangliste: 10)
  2. Dimitrij Ovtcharov (11)
  3. Kristian Karlsson (24)
  4. Omar Assar (38)
  5. Benedikt Duda (39)
  6. Dang Qiu (52)
  7. Anton Källberg (57)
  8. Steffen Mengel (140)
  9. Tobias Hippler (233)
  10. Fanbo Meng (241)
  11. Cedric Meissner (244)
  12. Nils Hohmeier (260)
  13. Gerrit Engemann (291)
  14. Dennis Klein (318)
  15. *Benno Oehme (441), verletzt -> wurde am Sonntagabend ersetzt durch Alberto Miño (76)
  16. Kirill Fadeev (489)

Die Gesamtwertung der Düsseldorf Masters

1. Timo Boll - 50 Punkte
2. Steffen Mengel - 30
3. Kristian Karlsson - 20
3. Dang Qiu - 20
5. Dimitrij Ovtcharov - 10
5. Benedikt Duda - 10
5. Anton Källberg - 10
5. Omar Assar - 10
9. Dennis Klein - 5
9. Fan Bo Meng - 5
9. Cedric Meissner - 5
9. Tobias Hippler - 5
9. Alberto Mino - 5
9. Kirill Fadeev - 5
9. Gerrit Engemann - 5
9. Nils Hohmeier - 5

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 29.11.2020

WTT-Premiere endet mit Triumph für Ma Long

Die Premiere der neuen Eventformats World Table Tennis (WTT) endete mit dem Triumph eines der besten Spieler aller Zeiten. Im Herren-Finale sicherte sich Olympiasieger Ma Long eine Woche nach seinem Erfolg bei den ITTF Finals auch den Sieg beim mit insgesamt 800.000 Dollar dotierten WTT-Showturnier in Macau. Bei den Damen holte sich Sun Yingsha den Titel.
weiterlesen...
Turniere 25.11.2020

WTT Macau nach drei Sätzen für Petrissa Solja beendet

Das mit einem Gesamtpreisgeld von 800.000 Dollar dotierte Showevent der neuen Turnierserie World Table Tennis (WTT) in Macau ist für Deutschlands einzige Vertreterin schon nach dem ersten Einzel beendet. Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja unterlag in der ersten Stufe der US-Amerikanerin Lily Zhang in drei Sätzen.
weiterlesen...
Turniere 24.11.2020

Showtime in Macau: Solja beginnt gegen Lily Zhang

Nur drei Tage nach den letzten ITTF Finals der Geschichte empfängt der Weltverband ITTF in Macau 16 Spieler und 16 Spielerinnen zu einem ersten Showevent des 2021 die World Tour ablösenden, neuen Turnierformats World Table Tennis (WTT). Gekämpft wird im Las Vegas Asiens bis Sonntag um ein Gesamtpreisgeld von 800.000 Dollar. Als einzige Deutsche geht Petrissa Solja in der ehemaligen portugiesischen Kolonie an den Start und trifft in ihrem Auftakteinzel am Mittwoch um 7 Uhr deutscher Zeit auf die Amerikanerin Lily Zhang.
weiterlesen...
Turniere World Cup 06.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Patrick Franziska

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Patrick Franziska.
weiterlesen...
Turniere World Cup 05.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Dimitrij Ovtcharov

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Dimitrij Ovtcharov.
weiterlesen...
Turniere World Cup 03.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Han Ying

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Han Ying.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH