Han Ying geht hochmotiviert in den World Cup (Foto: Schillings)
DTTB-Asse müssen sich am Sonntag zunächst in der Vorrunde behaupten

Women's World Cup: Solja und Han haben Achtelfinale im Visier

MS 07.11.2020

Weihai. Am Sonntag ist es soweit: Mit dem Women's World Cup kehrt erstmals seit Beginn der Pandemie ein Topturnier des Weltverbandes ITTF zurück auf die Tischtennis-Bühne. Petrissa Solja und Han Ying haben in Weihai nach der heute erfolgten Auslosung das Achtelfinale fest ins Visier. Beim mit 250.000 Dollar dotierten Weltpokal der Damen müssen sich Deutschlands Asse jedoch zunächst am Sonntag in ihren Vorrundengruppen behaupten. Alle Spiele des bis Dienstag laufenden World Cups sind im Livestreaming der ITTF zu sehen.

Petrissa Solja: "Etwas Antibiotika, aber das Ballgefühl ist da"

Europe-Top-16-Gewinnerin Petrissa Solja ist in der Gruppe drei vor der Taiwanesin Chen Szu-Yu und der Amerikanerin Wu Yue gesetzt. Das Trio liegt in der Weltrangliste auf den Positionen 20, 26 und 32 dicht beieinander. Solja, die 2015 in Sendai (Japan) Bronze gewann, geht trotz leicht angeschlagener Gesundheit optimistisch in das Turnier: "Ich musste wegen einer leichten Mandelentzündung in den letzten Tagen zwar Antibiotika einnehmen, weil mir beim Training ein wenig schummerig war. Aber das Ballgefühl ist da und ich habe ja noch eine Nacht, bevor es losgeht. Die Auslosung ist für mich in Ordnung, auch wenn es hier natürlich keine leichten Gegner gibt. Ich versuche mich auf mich selbst zu konzentrieren. Wenn ich es schaffe, meine Leistung abzurufen, sollte mir der Sprung in die nächste Runde gelingen." Solja trifft zunächst um 4.45 Uhr deutscher Zeit auf die Amerikanerin Wu Yue, drei Stunden später kommt es wie beim Weltpokal 2019 in Chengdu zum Vorrunden-Duell mit Chen Szu-Yu, das Langstadts zweimalige WM-Bronzemedaillengewinnerin im Mixed vor Jahresfrist klar mit 4:1 für sich entscheiden konnte.

Han Ying bei ihrem Debüt mit guten Chancen aufs Achtelfinale

Abwehrkünstlerin Han Ying bekommt es in Weihai in der Vorrundengruppe eins mit der vor ihr gesetzten Südkoreanerin Jeon Jihee und der Niederländerin Britt Eerland zu tun. Die Düsseldorferin in Diensten des polnischen Champions-League-Siegers KTS Tarnobrzeg ist in jedem Fall gegen Hollands Nummer 30 der Welt, die ungern gegen defensive Systeme spielt, favorisiert. Um 7 Uhr deutscher Zeit trifft die Weltranglisten-25. bei ihrem World-Cup-Debüt aber zunächst auf die 9 Plätze höher eingestufte Linkshänderin Jeon Jihee, um 10 Uhr folgt das Match gegen Eerland. Die 37-jährige Han Ying feiert in Weihai ihr Weltpokal-Debüt: "Für mich persönlich ist dazu natürlich die Teilnahme am World Cup etwas ganz Besonderes, denn ich bin ja zum ersten Mal überhaupt dabei. Ich freue mich riesig auf das Turnier.“ Erst später als ihre Kontrahentinnen konnte Han in Weihai mit dem Training beginnen: Weil eine Reisende ihres Fluges nach der Ankunft in China positiv getestet wurde, durfte die Deutsche aus Sicherheitsgründen in den ersten Tagen nach ihrer Quarantänezeit zunächst nur mit einem Tischtennis-Roboter Trainingseinheiten bestreiten.

Sowohl die Erst- als auch die Zweitplatzierten der insgesamt vier Vorrundengruppen erreichen das Achtelfinale, das am Samstag ausgetragen wird. Insgesamt gehen bei dem in zwei Stufen ausgetragenen World Cup der Damen 21 Teilnehmerinnen an den Start. In Abwesenheit von Weltmeisterin und Rekordgewinnerin Liu Shiwen (China) sind mit Chen Meng (China), Mima Ito (Japan) und Sun Yingsha (China) die Nummern eins bis drei der Weltrangliste die Favoritinnen auf den Titel. Einzige Europäerin unter den Top-Acht-Gesetzten ist Österreichs Weltranglisten-14. Sofia Polcanova, die damit automatisch für das Achtelfinale qualifiziert ist.

Strenge Quarantänebedingungen für die Athleten

Der Weltpokal der Damen, der wenige Tage später an gleicher Stelle mit 2017-Gewinner Dimitrij Ovtcharov und dem Weltranglisten-16. Patrick Franziska stattfindende Men's World Cup, die anschließenden ITTF Finals in Zhengzhou und Ende des Monats ein Showevent der neuen Turnierserie WTT in Macau bedeuten für den Weltverband ITTF die Rückkehr zu seinen Topevents. Der Aufwand für die Athleten für die Teilnahme ist allerdings immens: Deutschlands Damen mussten bereits am 21. Oktober anreisen, die Herren trafen eine Woche später in der sogenannten "China-Bubble" mit strengen Sicherheits- und Quarantänevorkehrungen ein. Nach der Ankunft durfte acht Tage lang keiner der Teilnehmer sein Zimmer verlassen. Erst ab Tag neun wurde die vierzehntägige Quarantäne zweimal täglich für zwei Trainingseinheiten stundenweise unterbrochen.

Ursprünglich hatte der Men's World Cup Mitte Oktober in Düsseldorf stattfinden sollen. Vor dem Hintergrund der angestrebten Rückkehr des Tischtennissports auf die internationale Bühne während der COVID-19-Pandemie und einem geplanten zentral gebündelten Turnierformat im November in China, das den World Cup enthalten sollte, gaben DTTB und Sportstadt Düsseldorf dem Bitten der ITTF nach und verzichteten auf die Ausrichtung des wichtigsten Einzelturniers nach Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften in Deutschland. "Wir freuen uns, dass nun international endlich wieder Tischtennis gespielt wird. Wir hoffen, dass es gut klappt", kommentiert DTTB-Sportdirektor Richard Prause. Nicht am Start ist beim World Cup der zweimalige Gewinner Timo Boll. Der Rekord-Europameister sagte schon vor Wochen seine Teilnahme ab. Prause: "Für Timo käme ein internationales Turnier wie der World Cup nach seiner Rückenverletzung noch zu früh."

Zum Livestreaming der ITTF

Zum Liveticker der ITTF

Alle Spiele und Ergebnisse des ersten Tages auf einen Blick

Die Spiele am Sonntag (8. November/Auszug)
Gruppe 1
Jeon Jihee KOR - Britt Eerland NED 4.45 Uhr deutscher Zeit, Tisch 1
Han Ying GER - Jeon Jihee KOR 7 Uhr, Tisch 2
Han Ying GER - Britt Eerland NED 10 Uhr, Tisch 2
Gruppe 3
Petrissa Solja GER - Wu Yue USA 4.45 Uhr, Tisch 2
Petrissa Solja GER - Chen Szu-Yu TPE 7.45 Uhr, Tisch 1
Chen Szu-Yu TPE - Wu Yue USA 10.45 Uhr, Tisch 1

Die Auslosung für das Achtelfinale erfolgt gegen 12.45 Uhr


Die Spiele am Montag (9. November)
Achtelfinale

4 Uhr (2 Spiele)
4.45 Uhr (2 Spiele)
5.30 Uhr (2 Spiele)
6.15 Uhr (2 Spiele)
Viertelfinale
11.30 Uhr
12.15 Uhr
13 Uhr
13.45 Uhr

Die Spiele am Dienstag (10. November)
Halbfinale

6 Uhr
6.45 Uhr
Spiel um Platz 3
12 Uhr
Finale
12.45 Uhr


WOMEN'S WORLD CUP 2020: DIE 21 TEILNEHMERINNEN


Die 8 Gesetzten
1 Chen Meng CHN (Weltrangliste/WR: 1)
2 Mima Ito JPN (WR 2)
3 Sun Yingsha CHN (WR 3)
4 Cheng I-Ching TPE (WR 8)
5 Feng Tianwei SGP (WR 9)
6 Kasumi Ishikawa JPN (WR 9)
7 Sofia Polcanova AUT (WR 14)
8 Doo Hoi Kem HKG (WR 15)

Die 13 Spielerinnen in der Vorrunde
Gruppe 1: Jeon Jihee KOR (WR 16), Han Ying GER (WR 25), Britt Eerland NED (WR 30)
Gruppe 2: Adriana Diaz PUR (WR 19), Zhang Lily USA (WR 27), Zhang Mo CAN (WR 34), Margaryta Pesotska UKR (WR 38)
Gruppe 3: Petrissa Solja GER (WR 20), Chen Szu-Yu TPE (WR 26), Wu Yue USA (WR 32)
Gruppe 4: Suh Hyowon KOR (WR 23), Bernadette Szocs ROU (WR 24), Dina Meshref EGY (WR 32)

Die Termine und Spielorte der "China-Bubble":

  • Women's World Cup: 8. – 10. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Han Ying, Petrissa Solja
  • Men's World Cup: 13. – 15. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov
  • ITTF Finals: 19. – 22. November 2020 (Zhengzhou)
    Dotierung: 500.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja
  • Einladungsturnier WTT Macau: 25. - 29. November (Macau)
    Deutsche Teilnehmerin: Petrissa Solja

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
World Cup 15.11.2020

Men's World Cup: Vierter Titel für Fan Zhendong

Wie vor einer Woche bei den Damen so war auch das Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai fest in chinesischer Hand. Mit einem 4:3-Erfolg über den dreimaligen Weltmeister Ma Long sicherte sich der Weltranglistenerste Fan Zhendong zum vierten Mal nach 2016, 2018 und 2019 die begehrte Trophäe und zieht mit dem bislang alleinigen Rekordsieger Ma Lin gleich. Das Match um Bronze gewann der Japaner Tomokazu Harimoto ebenfalls in sieben Sätzen gegen den Südkoreaner Jang Woojin.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Weltmeister Ma Long stoppt Dimitrij Ovtcharov

Das Halbfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai findet ohne deutsche Beteiligung statt. Im Viertelfinale unterlag Dimitrij Ovtcharov mit 1:4 gegen Chinas Weltmeister Ma Long. Bereits im Achtelfinale hatte am Vormittag Patrick Franziska nach heftigem Widerstand Taiwans Superstar Lin Yun-Ju zu einem 4:2-Erfolg gratulieren müssen. Im Halbfinale am Sonntag treffen Ma Long und Japans Weltranglistenvierter Tomokazu Harimoto sowie der Weltranglistenerste Fan Zhendong (China) und der Sieger des südkoreanischen Duells zwischen Yeoung Youngsik und Jang Woojin aufeinander.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Franziska unterliegt Lin Yun-Ju mit 2:4

Gut gespielt, aber verloren: Patrick Franziska ist im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai nach einer hochklassigen Partie in sechs Sätzen gegen den favorisierten Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju ausgeschieden. Deutschlands Hoffnungen ruhen nun allein auf den Schultern von Dimitrij Ovtcharov, der nach dem Auftakterfolg über Liam Pitchford (England) um 12.15 Uhr deutscher Zeit Chinas Weltmeister Ma Long im Viertelfinale herausfordert.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Nach starkem Auftakt trifft Ovtcharov im Viertelfinale auf Ma Long

Starker Start von Dimitrij Ovtcharov: Mit einem 4:3-Erfolg über den Engländer Liam Pitchford ist Deutschlands Nummer elf der Welt in das Viertelfinale des mit mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai eingezogen. Im Kampf um den Vorstoß in das Halbfinale kommt es nun heute um 12.15 Uhr zum Duell mit Chinas Weltmeister Ma Long, der sich seinen 4:2-Sieg über den Slowenen Darko Jorgic ebenfalls hart erarbeiteten musste. Zuvor trifft noch um 6.15 Uhr der Saarbrücker Patrick Franziska im Achtelfinale auf Taiwans Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Ovtcharov im Achtelfinale gegen Pitchford, Franziska gegen Lin

Liam Pitchford und Lin Yun-Ju, so heißen am Samstag die hochkarätigen Gegner von Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten World Cups in Weihai. Der an Position sieben gesetzte Ovtcharov bekommt es um 4 Uhr deutscher Zeit mit Englands Nummer 15 der Welt zu tun. Der Saarbrücker Patrick Franziska fordert um 6.15 Uhr Taiwans Weltranglistensiebten zum Kampf um den Einzug in das Viertelfinale auf, das ebenfalls morgen ausgetragen wird.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Patrick Franziska stürmt ungeschlagen ins Achtelfinale

Patrick Franziska hat sich bei seiner Premiere als ungeschlagener Sieger seiner Vorrundengruppe in das Hauptfeld des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai gespielt. Dem 4:0-Auftakterfolg über seinen Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) ließ der Saarbrücker einen 4:1-Sieg über Nigerias Weltranglisten-20. Quadri Aruna folgen. Die Auslosung für das Achtelfinale am Samstag, in dem auch erstmals der an Position sieben gesetzte Dimitrij Ovtcharov ins Turnier eingreifen wird, erfolgt heute nach Ende der letzten Vorrundenspiele um 12.45 Uhr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH