Erfolgreiches Team 2015 in Baku: Han, Shan, Solja mit Coach Schöpp (v.l.)
Endgültige Nominierung erfolgt. In Einzel, Team und Mixed geht es um direkte Startplätze für Tokio 2020

European Games: Boll, Solja und Co. auf der Jagd nach den Olympia-Tickets

SH 15.05.2019

Frankfurt/Main. Timo Boll (Düsseldorf) und Petrissa Solja (Langstadt) führen das deutsche Aufgebot bei den European Games in Minsk (21. bis 30. Juni) an. Der Rekord-Europameister und die zweifache WM-Dritte im Mixed gehen mit Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Patrick Franziska (Saarbrücken) bzw. Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und Nina Mittelham (Berlin) in den Mannschaftswettbewerben bei den 2. Europaspielen in Weißrusslands Hauptstadt an den Start.

Boll und Ovtcharov sowie Solja und Han sind außerdem für den Einzelwettbewerb vorgesehen. Die Weltranglisten-24., Solja, ist zusätzlich an der Seite von Patrick Franziska als EM-Bronzemedaillengewinner des vergangenen Jahres für das Gemischte Doppel qualifiziert, für das es pro Nation nur einen Startplatz gibt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat diesen Nominierungsvorschlag des Deutschen Tischtennis-Bundes erwartungsgemäß akzeptiert.

Ersatz: Ricardo Walther und Shan Xiaona

Als Ersatzleute reisen der Grünwettersbacher Ricardo Walther und Berlins Nummer eins, Shan Xiaona, mit nach Minsk. Sie würden bei kurzfristigen Ausfällen in den Mannschaftswettbewerben nachrücken. „Wir haben uns bei unserem Nominierungsvorschlag an den Spielern und Spielerinnen orientiert, die konstant die besten Leistungen über die Saison gebracht haben“, sagt DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Der DOSB hatte in der vergangenen Woche den erweiterten Kreis der Kandidaten aus dem Tischtennissport veröffentlicht, die so genannte „Long List“. Bis zum 20. Mai muss für die Europaspiele namentlich gemeldet werden.

Olympia-Qualifikationen in vier Sportarten

Auch die zweite Auflage der Europaspiele wird im Tischtennis international prominent besetzt sein. Denn neben den Titeln in den Einzel-, Mixed- und Team-Wettbewerben geht es um die Vergabe der ersten direkten Startplätze bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 für die Sieger in den insgesamt fünf Konkurrenzen – vorbehaltlich der endgültigen Nominierung durch den DOSB auf Vorschlag des DTTB. Bei den European Games in Baku, Aserbaidschan, vor vier Jahren hatten Ovtcharov im Einzel und die deutsche Damen-Mannschaft mit Han, Shan und Solja Gold gewonnen.

Das "Team Deutschland" des DOSB startet in Minsk in den Sportarten Badminton, Basketball (3x3), Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Straßen-Radsport, Ringen, Sambo, Schießen und Tischtennis. In vier Sportarten werden Qualifikationswettkämpfe für Tokio ausgetragen: neben Tischtennis auch in Bogenschießen, Karate sowie Schießen mit Gewehr, Flinte und Pistole. Bei den Kanuten sind die Gewinner der European Games gleichzeitig die Europameister.

Die Tischtennis-Wettbewerbe bei den European Games finden vom 22. bis 29. Juni statt und beginnen mit den Individual-Konkurrenzen. Insgesamt sind 15 Sportarten bei den Europaspielen vertreten, an den 50 Nationen und mehr als 4.000 Athletinnen und Athleten teilnehmen. Die 2019er-Auflage der European Games wird live im frei empfangbaren Fernsehen auf Sport1 übertragen.

Die deutschen Nominierten für Minsk

Herren

  • Timo Boll (Weltrangliste: 7, Borussia Düsseldorf)
  • Dimitrij Ovtcharov (Nr. 15, Fakel Gazprom Orenburg/Russland)
  • Patrick Franziska (Nr. 17, 1. FC Saarbrücken TT)
  • Ersatz für den Team-Wettbewerb: Ricardo Walther (Nr. 39, ASV Grünwettersbach)

Damen

  • Petrissa Solja (Weltrangliste: 24, TSV 1909 Langstadt)
  • Han Ying (Nr. 34, KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen)
  • Nina Mittelham (Nr. 49, ttc berlin eastside)
  • Ersatz für den Team-Wettbewerb: Shan Xiaona (Nr. 213, ttc berlin eastside)

LINKS

8. Mai: DOSB veröffentlicht „Long List“ für die European Games

Zur Website der European Games 2019 in Minsk

TV-Termine: Die European Games bei Sport1

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Siegesserie von Duda/Qiu endet im Finale

Keinesfalls enttäuscht präsentierten sich Benedikt Duda und Dang Qiu, als bei den German Open in Bremen zum Abschluss des vorletzten Tages die Doppel-Siegerehrung durchgeführt wurde. Die amtierenden deutschen Meister hatten soeben im Endspiel gegen Liang Jingkun/Xu Xin aus China mit 13:11, 9:11, 9:11 und 5:11 das Nachsehen.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Timo Boll probiert es weiter

Nur allzu gerne hätte Patrick Franziska wie vor eineinhalb Jahren bei den German Open in Bremen erneut das Halbfinale im Einzel erreicht. Doch es sollte nicht sein. Der 27-Jährige unterlag im Viertelfinale Jeoung Youngsik mit 11:8, 6:11, 11:7, 8:11, 7:11 und 8:11. Auch Shan Xiaona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde nach einer 3:4-Niederlage gegen Feng Tianwei.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Ein Krimi und zwei Galavorstellungen

Drei Siege und keine Niederlage: Die deutsche Einzelbilanz bei den German Open in Bremen war am vierten Tag makellos. Timo Boll, Patrick Franziska und Shan Xiaona haben sich für das Viertelfinale am Samstag qualifiziert.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Duda/Qiu greifen am Samstag nach Gold

Große Freude bei Benedikt Duda und Dang Qiu: Die amtierenden Deutschen Meister haben sich bei den mit 270.000 Dollar dotierten German Open für das morgige Endspiel im Doppel qualifiziert. Um 20.30 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit Liang Jingkun/Xu Xin aus China. Timo Boll/Patrick Franziska mussten sich im Viertelfinale ebenso aus der Konkurrenz verabschieden wie Nina Mittelham/Petrissa Solja.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH