Erfolgreiches Team 2015 in Baku: Han, Shan, Solja mit Coach Schöpp (v.l.)
Endgültige Nominierung erfolgt. In Einzel, Team und Mixed geht es um direkte Startplätze für Tokio 2020

European Games: Boll, Solja und Co. auf der Jagd nach den Olympia-Tickets

SH 15.05.2019

Frankfurt/Main. Timo Boll (Düsseldorf) und Petrissa Solja (Langstadt) führen das deutsche Aufgebot bei den European Games in Minsk (21. bis 30. Juni) an. Der Rekord-Europameister und die zweifache WM-Dritte im Mixed gehen mit Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Patrick Franziska (Saarbrücken) bzw. Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und Nina Mittelham (Berlin) in den Mannschaftswettbewerben bei den 2. Europaspielen in Weißrusslands Hauptstadt an den Start.

Boll und Ovtcharov sowie Solja und Han sind außerdem für den Einzelwettbewerb vorgesehen. Die Weltranglisten-24., Solja, ist zusätzlich an der Seite von Patrick Franziska als EM-Bronzemedaillengewinner des vergangenen Jahres für das Gemischte Doppel qualifiziert, für das es pro Nation nur einen Startplatz gibt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat diesen Nominierungsvorschlag des Deutschen Tischtennis-Bundes erwartungsgemäß akzeptiert.

Ersatz: Ricardo Walther und Shan Xiaona

Als Ersatzleute reisen der Grünwettersbacher Ricardo Walther und Berlins Nummer eins, Shan Xiaona, mit nach Minsk. Sie würden bei kurzfristigen Ausfällen in den Mannschaftswettbewerben nachrücken. „Wir haben uns bei unserem Nominierungsvorschlag an den Spielern und Spielerinnen orientiert, die konstant die besten Leistungen über die Saison gebracht haben“, sagt DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Der DOSB hatte in der vergangenen Woche den erweiterten Kreis der Kandidaten aus dem Tischtennissport veröffentlicht, die so genannte „Long List“. Bis zum 20. Mai muss für die Europaspiele namentlich gemeldet werden.

Olympia-Qualifikationen in vier Sportarten

Auch die zweite Auflage der Europaspiele wird im Tischtennis international prominent besetzt sein. Denn neben den Titeln in den Einzel-, Mixed- und Team-Wettbewerben geht es um die Vergabe der ersten direkten Startplätze bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 für die Sieger in den insgesamt fünf Konkurrenzen – vorbehaltlich der endgültigen Nominierung durch den DOSB auf Vorschlag des DTTB. Bei den European Games in Baku, Aserbaidschan, vor vier Jahren hatten Ovtcharov im Einzel und die deutsche Damen-Mannschaft mit Han, Shan und Solja Gold gewonnen.

Das "Team Deutschland" des DOSB startet in Minsk in den Sportarten Badminton, Basketball (3x3), Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Straßen-Radsport, Ringen, Sambo, Schießen und Tischtennis. In vier Sportarten werden Qualifikationswettkämpfe für Tokio ausgetragen: neben Tischtennis auch in Bogenschießen, Karate sowie Schießen mit Gewehr, Flinte und Pistole. Bei den Kanuten sind die Gewinner der European Games gleichzeitig die Europameister.

Die Tischtennis-Wettbewerbe bei den European Games finden vom 22. bis 29. Juni statt und beginnen mit den Individual-Konkurrenzen. Insgesamt sind 15 Sportarten bei den Europaspielen vertreten, an den 50 Nationen und mehr als 4.000 Athletinnen und Athleten teilnehmen. Die 2019er-Auflage der European Games wird live im frei empfangbaren Fernsehen auf Sport1 übertragen.

Die deutschen Nominierten für Minsk

Herren

  • Timo Boll (Weltrangliste: 7, Borussia Düsseldorf)
  • Dimitrij Ovtcharov (Nr. 15, Fakel Gazprom Orenburg/Russland)
  • Patrick Franziska (Nr. 17, 1. FC Saarbrücken TT)
  • Ersatz für den Team-Wettbewerb: Ricardo Walther (Nr. 39, ASV Grünwettersbach)

Damen

  • Petrissa Solja (Weltrangliste: 24, TSV 1909 Langstadt)
  • Han Ying (Nr. 34, KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen)
  • Nina Mittelham (Nr. 49, ttc berlin eastside)
  • Ersatz für den Team-Wettbewerb: Shan Xiaona (Nr. 213, ttc berlin eastside)

LINKS

8. Mai: DOSB veröffentlicht „Long List“ für die European Games

Zur Website der European Games 2019 in Minsk

TV-Termine: Die European Games bei Sport1

weitere Artikel aus der Rubrik
Topsport 01.07.2020

Schöpp übergibt 2021 nach Olympia an Boros

Nach den Olympischen Spielen in Tokio, die wegen der COVID-19-Pandemie ins Jahr 2021 verlegt wurden, wird Tamara Boros das Amt der Damen-Bundestrainerin von Jie Schöpp übernehmen. Schöpps Aufgabe ab Herbst 2021 wird sein, gemeinsam mit Nachwuchs-Bundestrainerkollegin Lara Broich den weiblichen Nachwuchs in die Zukunft zu führen. Sie übernimmt den U15-Bereich, Broich wird für die U18-Spielerinnen zuständig sein.
weiterlesen...
Personalie 15.06.2020

Chris Pfeiffer wird neuer Bundestrainer Jungen 15

Das Team des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) erhält Verstärkung. Ab dem 1. Juli ergänzt Chris Pfeiffer die Trainerriege des DTTB. Der bisherige Cheftrainer des TTC Zugbrücke Grenzau wird im Nachwuchsbereich für die Altersklasse Jungen 15 verantwortlich sein.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 01.03.2020

"Es fühlt sich geil an, Deutscher Meister zu sein!" / Bilder & Videos des Tages

Ricardo Walther gewinnt in Chemnitz seinen erstes Einzel-Gold beim nationalen Topturnier, Nina Mittelham verteidigt beide Titel. Die Überraschung im Mixed gelingt Janina Kämmerer und Nils Hohmeier.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 01.03.2020

NDM: Tageszusammenfassung von Samstag

Die Höhepunkte des ersten Turniertags von Chemnitz: Topgesetzter Franziska unterliegt Meissner, Duda und Qiu mit Mühe, Pranjkovic lässt bei Damen aufhorchen.
weiterlesen...
DM 27.02.2020

Chemnitz: Franziska will den Titel

Patrick Franziska möchte den nationalen Einzel-Titel in Chemnitz zum ersten Mal gewinnen. Nina Mittelham will ihren im Vorjahr in Wetzlar erreichten Erfolg wiederholen.
weiterlesen...
DTTB 20.02.2020

ITTF-Präsident Thomas Weikert kündigt Kandidatur für die zweite Amtszeit an

Weikert kandidiert bei den Wahlen 2021 erneut als ITTF-Präsident, nachdem er große Unterstützung bei den nationalen Verbänden und weiteren Vertretern der weltweiten Tischtennisfamilie hat.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH