6:1 im dritten Play-off-Finale / Siegpunkt durch Liu Jia

Kolbermoor erstmals deutscher Meister

Damen-Bundesliga 02.06.2018

Bingen. Der SV DJK Kolbermoor ist am Ziel seiner Wünsche: Die Oberbayern sind zum ersten Mal deutscher Mannschaftsmeister der Damen. Der letztjährige "Vize" sicherte sich den Titel im dritten und entscheidenden Play-off-Finale durch ein überraschend deutliches 6:1 bei Hauptrunden-Sieger TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, nachdem sich beide Teams in den beiden ersten Endspielen jeweils 5:5 getrennt hatten. Kolbermoor trat durch seinen Finalerfolg die Nachfolge von Pokalsieger ttc berlin eastside an, der bereits im Halbfinale am neuen Champion gescheitert war.

Für Kolbermoor verlief der Auftakt in den Showdown erneut bilderbuchmäßig. Wie schon in den ersten beiden Finalduellen gingen die Gäste in den Eingangsdoppeln durch Erfolge der Europameisterinnen Kristin Lang/Sabine Winter und von Liu Jia/Katharina Michajlova mit 2:0 in Führung.

Unmittelbar danach gelang den Alpenvorländerinnen jedoch im Vergleich zu den Finals eins und zwei ein vorentscheidender Punktgewinn: Lang düpierte Bingens scheidende Topspielerin Ding Yaping in deren letzten Auftritt im TTG-Trikot trotz eines 0:1-Satzrückstandes mit 3:1 und sorgte durch ihren ersten Einzelsieg in der Finalserie bereits vorentscheidend dafür, dass die Gäste ungeachtet der neuerlichen Niederlage ihrer Spitzenspielerin Liu gegen die einmal mehr stark auftrumpfende Tschechin Hana Matelova (2:3) mit einem Zwei-Punkte-Polster (3:1) in die Pause gehen konnten.

Anschließend geriet Kolbermoors Vorsprung allerdings noch einmal in Gefahr. Bingens Nationalspielerin Yuan Wan erspielte sich gegen die russische Abwehrstrategin Sevtlana Ganina eine 2:0-Führung und auch zwei Matchbälle, ließ die beiden Chancen jedoch ungenutzt und verlor danach neben dem dritten Satz auch den Faden. Ganina glich zunächst aus und spielte ihre große Routine zum 3:2-Sieg aus. Nachdem am Nebentisch Winter souverän 3:0 gegen Marie Migot gesiegt hatte, bedeutete Ganinas Erfolg zum 5:1-Zwischenstand für den weiteren Spielverlauf vier Matchbälle für ihre Mannschaft zum Gewinn des Titels.

Kolbermoor nutzte im Spitzeneinzel gleich den ersten: Liu legte unbeeindruckt vom vorherigen Dämpfer durch Matelova gegen Ding vor, holte sich den ersten Satz mit 11:7 und ging nach dem Ausgleich von "Mrs. Bundesliga" nach dem dritten Satz wiederum in Führung. Als die österreichische Ex-Europameisterin nach insgesamt 172 Minuten ihren dritten von sechs Matchbällen nutzte, kannte der Jubel in Kolbermoors Lager keine Grenzen mehr.

Ding avancierte gleichzeitig zur tragischen Figur des entscheidenden Finals: Nach erfolgreichen Jahren in Bingen bedeuteten ihre beiden Niederlagen ausgerechnet bei ihrem letzten Auftritt vor heimischer Kulisse alles andere als einen erfreulichen Abschied.

Die Ergebnisse des 3. Play-off-Finales auf einen Blick:

Play-off-Finale, 3. Spiel
Samstag, 2. Juni, 18:00 Uhr

TTG Bingen/Münster-Sarmsheim - SV DJK Kolbermoor 1:6

Ding Yaping/Yuan Wan - Kristin Lang/Sabine Winter 2:3 (9,-10,4,-6,-5)
Hana Matelova/Marie Migot - Liu Jia/Katharina Michajlova 1:3 (-9,-10,8,-7)
Ding - Lang 1:3 (8,-5-12,-6)
Matelova - Liu 3:2 (8,15,-7,-7,9)
Wan - Svetlana Ganina 2:3 (8,6,-11,-3,7)
Migot - Winter 0:3 (-7,-7,-7)
Ding - Liu 1:3 (-7,9,-6, -6)

Spielort: Halle der Grundschule am Mäuseturm, Herterstraße 35, 55411 Bingen-Bingerbrück

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 16.12.2018

Langstadt gewinnt in Busenbach und springt auf Platz 4

Die vorletzte Partie der Vorrunde ist gespielt. Mit 6:3 setzte sich Aufsteiger TSV Langstadt beim TV Busenbach durch und schob sich durch seinen zweiten Saisonsieg mit ausgeglichenem Punktekonto in der Tabelle noch an Kolbermoor und Anröchte vorbei – alle drei weisen 7:7 Zähler auf. Beim Sieger überragten Petrissa Solja und Monika Pietkiewicz.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 14.12.2018

Vorrundenausklang mit zwei prickelnden Duellen der Tabellennachbarn

Am Wochenende stehen zum Jahresabschluss in der 1. Bundesliga Damen noch zwei mit Spannung erwartete Duelle zwischen Tabellennachbarn an. Die Partien Busenbach vs. Langstadt und Bad Driburg vs. Bingen schließen zudem eine interessante Vorrunde ab. In Waldbronn geht es darum, ob der TV Busenbach aussichtsreich im Rennen um die Play-offs bleibt oder ob Langstadt einstweilen davonzieht. Auch in Bad Driburg geht es um die Play-offs. Dort möchte die junge Truppe aus Bingen/Münster-Sarmsheim ihren zweiten Platz verteidigen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 13.12.2018

Final-Four-Auslosung erfolgt: Bingen - Kolbermoor, Bad Driburg - Berlin

Die Würfel sind gefallen – Die Halbfinal-Paarungen des Buderus-Final Four am 6. Januar im Sportforum Berlin stehen seit heute Nachmittag fest. Im Rahmen einer eigens zu diesem Zweck im Berliner ABACUS Tierpark Hotel anberaumten Pressekonferenz spielte Kajak-Doppel-Olympiasieger Marcus Groß „Glücksfee“ und bescherte den Tischtennisfans folgende Partien: Bingen/Münster-Sarmsheim - Kolbermoor und Bad Driburg - Berlin.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 10.12.2018

Berlin klarer 6:1-Sieger im Topspiel – Böblingen geht erneut leer aus

Das Spitzenspiel der 1. Bundesliga Damen verlief einseitiger als gedacht. Mit 6:1 gewann der ttc berlin eastside gegen den amtierenden Deutschen Meister SV DJK Kolbermoor und sicherte sich mit 12:2 Punkten die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Allerdings war der Verlierer personell gehandikapt. Auch in Anröchte durfte der Gastgeber jubeln. Mit einem 6:3 gegen Böblingen verschaffte sich der TTK zum Vorrunden-Ende ein ausgeglichenes Punktekonto, während die Schwäbinnen die erste Halbserie abgeschlagen mit 1:13 Zählern abschlossen – trotz einer seit Monaten genial aufspielenden „Hongi“ Gotsch, deren makellose 14:0-Bilanz allergrößten Respekt verdient.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 07.12.2018

Topspiel in Berlin - Böblingen kämpft um letzte Play-off-Chance

Der Fokus in der bisher so spannenden 1. Bundesliga Damen liegt am Wochenende zweifellos auf dem Schlagerspiel zwischen dem dreimaligen Triple-Sieger berlin eastside und dem amtierenden Deutschen Meister Kolbermoor. Auch wenn die Truppe aus Oberbayern nicht in allen bisherigen Partien überzeugt hat, reist sie doch top motiviert in die Bundeshauptstadt. eastside dagegen will die Herbstmeisterschaft festzurren und den Rivalen frühzeitig abschütteln. Ebenfalls am Sonntag steht Schlusslicht Böblingen in Anröchte unter Siegzwang. Sollte man in Ostwestfalen nicht gewinnen, kann man die Play-offs wohl endgültig abhaken.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 03.12.2018

Berlin und Bingen gewinnen und eilen der Liga voraus

In der Bundesliga-Saison 2018/19 gibt es keine Langweiler. Auch die beiden Sonntagspartien in der stärksten Liga Europas boten Spannung und spielerische Klasse. Am Ende setzten sich zwar die Favoriten durch – eastside behauptete sich in Langstadt, Bingen/Münster-Sarmsheim besiegte Anröchte –, jedoch mussten sie alles geben, um die vermeintlichen Underdogs auf Distanz zu halten. Der Hauptstadtklub führt die Tabelle mit 10:2 Punkten an, gefolgt von Bingen (9:3).
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}