Tobias Hippler (Foto: Steinbrenner)
Jugend-WM: Schützlinge von Bundestrainer Zhu Xiaoyong unterliegen Frankreich und belegen Platz sechs

Niederlage für Jungen zum Abschluss

Marco Steinbrenner 29.11.2017

Riva del Garda. Mit einer Niederlage hat sich die Jungen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda aus der Team-Konkurrenz verabschiedet. Das Quartett von Bundestrainer Zhu Xiaoyong unterlag im Spiel um Platz fünf Frankreich mit 1:3. „Wir haben uns gegen Frankreich in der Vergangenheit immer schwer getan“, erinnert sich der Trainer des Jahres 2017. „Das war heute nicht anders, denn die Franzosen spielen sehr aggressiv.“

Cedric Meissner zeigt sich gewohnt selbstkritisch

Der amtierende Europameister erwischte einen viel versprechenden Start und ging durch einen hart erkämpften 3:2-Sieg von Tobias Hippler gegen Bastien Rembert in Führung. „Ich habe einen guten Kopf gehabt“, sagte der Linkshänder anschließend und spielt damit auf das 12:10 im letzten Durchgang an. Der Erfolg von Hippler war jedoch der einzige DTTB-Sieg. Kay Stumper, der vom Bundestrainer für Gerrit Engemann aufgestellt wurde, unterlag nach gewonnenem ersten Satz noch mit 1:3 gegen Leo De Nodrest. Cedric Meissner kassierte wie schon drei Wochen zuvor bei den Hungarian Open eine deutliche Drei-Satz-Niederlage gegen Jules Rolland. „Ich spielte gegen einen Gegner, der mir vom System überhaupt nicht liegt, schlecht“, sparte Meissner nicht mit Selbstkritik. Nach der 1:3-Niederlage von Tobias Hippler gegen Leo De Nodrest war die Begegnung beendet.

Bundestrainer Zhu Xiaoyong mit dem Gesamtergebnis zufrieden

Mit dem sechsten Rang in der Gesamtwertung kann Zhu Xiaoyong leben. „Wir haben gegen Italien in der Gruppe souverän gewonnen und gegen die beiden Finalisten Japan sowie China deutlich verloren. Insgesamt bin ich zufrieden. Das Ergebnis geht in Ordnung.“ Die Welttitelkämpfe am Gardasee haben dem Bundestrainer aber auch gezeigt, „dass wir weiter hart arbeiten müssen“. Für Tobias Hippler und Gerrit Engemann war es in Riva del Garda altersbedingt das letzte Jugend-Turnier.

Die Ergebnisse im Jungen-Mannschafts-Wettbewerb

Finale
Japan - China 0:3

Halbfinale
Japan - Korea 3:2
Rumänien - China 0:3

Spiel um Platz 5/6
Deutschland - Frankreich 1:3
Tobias Hippler - Bastien Rembert 3:2 (-16,8,7,-7,10)
Kay Stumper - Leo De Nodrest 1:3 (5,-4,-12,-7)
Cedric Meissner - Jules Rolland 0:3 (-4,-5,-9)
Tobias Hippler - Leo De Nodrest 1:3 (-7,4,-9,-5)

Spiel um Platz 5 - 8
Frankreich - Taiwan 3:1

Deutschland - USA 3:1
Gerrit Engemann - Sharon Alguetti 2:3 (7,4,-7,-12,-9)
Tobias Hippler - Nikhil Kumar 3:0 (12,13,1)
Cedric Meissner - Adar Alguetti 3:2 (-5,10,-12,4,8)
Tobias Hippler - Sharon Alguetti 3:0 (5,9,8)

Viertelfinale
Japan - Frankreich 3:2
Korea - Taiwan 3:1
Rumänien - USA 3:2

Deutschland - China 0:3
Tobias Hippler - Xue Fei 0:3 (-9,-6,-7)
Gerrit Engemann - Wang Chuqin 1:3 (-2,-8,6,-3)
Cedric Meissner - Xu Haidong 0:3 (-3,-5,-8)

Stufe 2
Gruppe E
Japan - Italien 3:0

Deutschland - Japan 1:3
Tobias Hippler - Yukiya Uda 3:1 (-10,7,5,9)
Gerrit Engemann - Yuto Kizukuri 0:3 (-4,-9,-4)
Kay Stumper - Masaki Takami 1:3 (-7,4,-2,-10)
Tobias Hippler - Yuto Kizukuri 1:3 (8,-3,-13-4)

Deutschland - Italien 3:0
Tobias Hippler - Antonino Amato 3:2 (9,9,-10,-10,10)
Gerrit Engemann - Matteo Mutti 3:1 (9,10,-7,10)
Cedric Meissner - Daniele Pinto 3:0 (6,5,7)

1. Japan, 2. Deutschland, 3. Italien
Japan und Deutschland im Viertelfinale

Gruppe F
1. China, 2. Frankreich, 3. Indien
China und Frankreich im Viertelfinale

Gruppe G
1. Rumänien, 2. Korea, 3. Schweden
Rumänien und Korea im Viertelfinale

Gruppe H
1. Taiwan, 2. USA, 3. Russland
Taiwan und USA im Viertelfinale


Stufe 1

Gruppe A

1. USA, 2. Chile, 3. Tunesien
USA als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe B
1. Schweden, 2. Ägypten, 3. Australien
Schweden als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe C
1. Italien, 2. Brasilien, 3. Algerien
Italien als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe D
1. Indien, 2. Argentinien, 3. Neuseeland
Indien als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Das JWM-Aufgebot des DTTB

Mädchen
Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Sophia Klee (SC Niestetal), Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten), Jenne Wolf (TTC 1946 Weinheim)

Jungen
Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS 92 Celle), Cedric Meissner (TuS 92 Celle), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim)

Sportliche und Organisatorische Leitung
Richard Prause (Sportdirektor)

Trainer
Dana Weber (Mädchen-Bundestrainerin)
Zhu Xiaoyong (Jungen-Bundestrainer)

Physiotherapeuten
Maria Först
Birgit Schmidt

Psychologe
Christian Zepp

Presse/Fotos
Marco Steinbrenner

Auslosungen und Ergebnisse gibt es auf der ITTF-Seite

weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-WM 03.12.2017

Mit Optimismus an die nächsten Aufgaben

Eine Medaille befand sich zwar nicht im Handgepäck, als die acht Nachwuchstalente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Sonntag von den Jugend-Weltmeisterschaften aus Riva del Garda nach Frankfurt am Main zurück flogen. Trotzdem enttäuschten die vier Mädchen und Jungen nicht. Zu dieser Erkenntnis kam DTTB-Sportdirektor Richard Prause in seinem JWM-Fazit.
weiterlesen...
Jugend-WM 02.12.2017

Raus mit Applaus

„Das war mein bestes Spiel bei diesem Turnier“, resümierte Gerrit Engemann nach seiner Zweitrundenpartie bei den Jugend-Weltmeisterschaften im italienischen Riva del Garda. Der 18-Jährige zeigte sich in seiner altersbedingt letzten Partie bei einem Nachwuchsturnier noch einmal von seiner besten Leistung, wenngleich es gegen den an Position eins gesetzten Xue Fei (China) nicht zum Sieg und dem damit verbundenen Einzug in das Achtelfinale reichte.
weiterlesen...
Jugend-WM 02.12.2017

Niederlage trotz starker Leistung

Am vorletzten Tag der Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda ist Gerrit Engemann als letzter DTTB-Starter ausgeschieden. Der 18-Jährige unterlag trotz einer starken Leistung dem an Position eins gesetzten Xue Fei aus China mit 1:4.
weiterlesen...
Jugend-WM 01.12.2017

Gerrit Engemann übersteht die erste Hauptrunde

Wenn am morgigen Samstag bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda die zweite Hauptrunde im Jungen-Einzel ausgetragen wird, befindet sich auch noch ein Talent des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Wettbewerb.
weiterlesen...
Jugend-WM 30.11.2017

Sechs DTTB-Talente erreichen die Hauptrunde

Wenn bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda am Freitag die erste Hauptrunde in den beiden Einzel-Konkurrenzen ausgetragen wird, befinden sich noch sechs Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Wettbewerb. Gerrit Engemann, Tobias Hippler, Kay Stumper, Sophia Klee, Jennie Wolf und Franziska Schreiner haben die Gruppenphase überstanden. Ausgeschieden ist dagegen nach zwei Niederlagen Anastasia Bondareva. Cedric Meissner musste am Morgen krankheitsbedingt abreisen und trat nicht mehr an.
weiterlesen...
Jugend-WM 29.11.2017

Mädchen beenden den Team-Wettbewerb siegreich

Mit vier Siegen und drei Niederlagen hat die Mädchen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Jugend-Weltmeisterschaften im italienischen Riva del Garda den Team-Wettbewerb beendet. Zum Abschluss setzten sich die Schützlinge von Bundestrainerin Dana Weber im Spiel um Platz sieben gegen die USA mit 3:1 durch.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}