Anzeige
Andere Zeit, selber Ort: das Tokyo Metropolitan Gymnasium (Foto: privat)
Fünf deutsche Herren und drei Damen kämpfen in sieben Wettkampfklassen um die Medaillen

Startschuss für die Paralympics in Tokio

SH / Borussia Düsseldorf 24.08.2021

Tokio. Nach der Eröffnungsfeier am Dienstag beginnen am Mittwoch die Tischtenniswettbewerbe für das Achter-Aufgebot des Teams Deutschland Paralympics. Angeführt vom Weltranglistenzweiten und Paralympics-Silbermedaillengewinner von 2016, Thomas Schmidberger, kämpfen die fünf Herren und drei Damen in sieben verschiedenen Wettkampfklassen um die Medaillen.

"Ich habe in Rio zweimal Silber geholt und möchte mich in Tokio natürlich gerne verbessern", sagt der 29-jährige Düsseldorfer Borusse Schmidberger auf der Website seines Vereins. "Da wir aber lange keine Wettkämpfe hatten, möchte ich erst einmal gut spielen und gut in den Wettkampf reinkommen. Und dann werden wir sehen, für was es am Ende reicht. Aber das Ziel bleibt der Gewinn von zwei Medaillen."

Die Tischtennis-Wettkämpfe im Tokyo Metropolitan Gymnasium beginnen mit den Einzel-Wettbewerben, die vom 25. bis 30. August dauern. Die Mannschaftswettbewerbe sind vom 31. August bis zum 3. September terminiert. Im Einzel stehen zunächst in allen Konkurrenzen Gruppenspiele an, bevor es in den K.-o.-Matches um paralympische Medaillen geht. Im Teamwettbewerb gehören Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle (Frickenhausen) in der WK 3 einmal mehr zu den Favoritenn.

Deutscher Schiedsrichter: Gert Selig / Schulkinder als Zuschauer

Auch ein deutscher Unparteiischer ist dabei: Blue-Badge-Schiedsrichter Gert Selig aus Waldalgesheim. "Was mich hier von der ersten Minute an begeistert hat, ist die Höflichkeit, Freude und ausgeprägte Willkommenskultur der japanischen Menschen", schreibt er auf seiner Facebook-Seite.

Anders als bei Olympia darf es bei den Paralympics zumindest ein paar Zuschauer geben. Einige Schulkinder dürfen im Rahmen eines integrativen Erziehungsprogramms dabei sein, sofern ihre Eltern bei den lokalen Schulbehörden den entsprechenden Wunsch hinterlegen. Die Auflagen für die Aktiven sind ähnlich wie bei Ovtcharov, Solja und Co. vor wenigen Wochen, berichtet Rio-Viertelfinalistin Sandra Mikolaschek: "Die Paralympics in Tokio werden anders als in Rio, denn durch Corona gibt es viele Auflagen, an die wir uns halten müssen. Wir sind aber sehr froh, dass die Spiele überhaupt stattfinden."

Insgesamt sind zwei Wochen nach der Schlussfeier der Olympischen Spiele in Tokio die Paralympics-Asse in 23 Sportarten und 540 Wettbewerben am Start, rund 4.500 Sportlerinnen und Sportlern aus 160 Ländern. Der Deutsche Behindertensportverband entsendet 133 Athletinnen und Athleten. In Rio 2016 holte die deutsche Mannschaft 57 Medaillen.

ARD und ZDF berichten im TV ausführlich live von den Paralympics in Tokio. Zusätzlich zu den Fernsehübertragungen bietet die ARD täglich Livestreams von den Wettbewerben in Tokio an.

Das deutsche Tischtennis-Aufgebot bei den Paralympics

  • Valentin Baus, WK 5, Verein: Borussia Düsseldorf
  • Thomas Brüchle, WK 3, Tischtennis Frickenhausen
  • Stephanie Grebe, WK 6, PSC Berlin
  • Sandra Mikolaschek, WK 4, Borussia Düsseldorf
  • Thomas Rau, WK 6, RBS Solingen
  • Thomas Schmidberger, WK 3, Borussia Düsseldorf
  • Björn Schnake, WK 7, TSV Thiede
  • Juliane Wolf, WK 8, BSG Offenburg / DJK Blau-Weiß Münster
weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT Schiedsrichter 30.08.2021

Paralympics: Alles begann mit einem Wochenendlehrgang

Als einziger deutscher Schiedsrichter wurde Gert Selig für die Paralympischen Spiele in Tokio nominiert. Für den 58-Jährigen ging allein damit schon ein großer Traum in Erfüllung. Das Sahnehäubchen folgte aber heute. Er leitete das Herren-Finale der Wettkampfklasse 4 - für jeden Schiedsrichter der absolute Karrierehöhepunkt.
weiterlesen...
Para-TT 29.08.2021

Sensationell! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympics

Tokio. Wahnsinn! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympischen Spielen. In einem dramatischen Match setzte sich der Düsseldorfer gegen den Chinesen Cao Ningning in fünf Sätzen durch.
weiterlesen...
Paralympics 28.08.2021

Paralympics: Schmidberger verpasst Gold knapp

Thomas Schmidberger hat sich einmal mehr seinem chinesischen Dauerrivalen Panfeng Feng beugen müssen. Stephanie Grebe freut sich über Bronze, und Valentin Baus steht in der Nacht zum Sonntag im Finale gegen den Turnierfavoriten im Finale.
weiterlesen...
Paralympics 27.08.2021

Paralympics: Deutsches Team hat zwei weitere Medaillen sicher

Nach dem Halbfinaleinzug von Stephanie Grebe am Vortag zogen am Freitag zwei weitere deutsche Starter in die Runde der besten Vier ihrer Wettkampfklasse ein und sicherten weitere Medaillen für das Team Deutschland Paralympics: Tom Schmidberger und Valentin Baus. Paralympics-Debütant Björn Schnake sowie Sandra Mikolaschek, Thomas Rau und Thomas Brüchle scheiterten jeweils im Viertel- bzw. Achtelfinale. Juliane Wolf schied bereits in der Vorrunde überraschend aus dem Turnier aus.
weiterlesen...
Para-TT 26.08.2021

Paralympics: Stephanie Grebe hat erste Medaille fürs Para-Team sicher

Stephanie Grebe zieht durch ihren zweiten Vorrundensieg ins Halbfinale ein und erfüllt sich vorzeitig den großen Traum von der zweiten Paralympics-Medaille ihrer Karriere. Neben Grebe stehen mit Thomas Schmidberger, Valentin Baus, Sandra Mikolaschek und Thomas Brüchle vier weitere Deutsche sicher in der K.o.-Runde. Für Juliane Wolf, Thomas Rau und Björn Schnake ist trotz Auftaktniederlagen weiterhin alles möglich.
weiterlesen...
Paralympics Para-TT 25.08.2021

Paralympics: Die coole Truppe will in Tokio überzeugen

Nach viermal Silber bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016 soll es für die deutschen Para-Tischtennisspielerinnen und -spieler um Thomas Schmidberger auch in Tokio wieder Medaillen geben. Zwei Veränderungen im Spielsystem lassen die Chancen auf Medaillen steigen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH