Sein Sieg über Pitchford bedeutete notwendige Schützenhilfe für Timo Boll: Xu Xin (Foto: Schillings)
Patrick Franziska geht bei den mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals im Einzel und Doppel an den Start

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

10.11.2018

Linz. Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.

Boll und Franziska für die Grand Finals qualifiziert

Pitchford hätte Boll mit dem Einzug in das Endspiel der Austrian Open noch von Startplatz 16 verdrängen können, verpasste seine Chance zu den hierzu notwendigen Punktgewinnen aber in der Vorschlussrunde mit einem 0:4 gegen den Chinesen Xu Xin. Schon vor den Austrian Open war Patrick Franziska, der in Linz Boll in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unterlag, als Neunter der Einzelwertung und als Siebter im Doppel mit dem Dänen Jonathan Groth für die Grand Finals qualifiziert. Außer Boll und Franziska sind keine weiteren Deutschen für Seoul-Incheon startberechtigt. Erstmals qualifizierte sich für die Grand Finals mit dem Mixed Jang Woojin/Cha Hyo Sim auch ein gemeinsames Duo aus Süd- und Nordkorea.

Erster Titel in Österreich geht an das Mixed Xu Xin/Liu Shiwen
Am Finaltag von Linz stehen sich am Sonntag Xu Xin und sein Landsmann Liang Jingkun gegenüber, der heute den Weltranglistenersten Fan Zhendong besiegte. Bei den Damen treffen mit Petrissa-Solja-Bezwingerin Wang Manyu und Chen Meng ebenfalls zwei Spielerinnen aus dem Reich der Mitte aufeinander. Im Damen-Doppel bestreiten die Chinesinnen Chen Xingtong/Sun Yingsha und Hina Hayata/Mima Ito (Japan) das Finale. Definitiv keinen Sieger aus China aus gibt es nur im Herren-Doppel: In dieser Konkurrenz duellieren sich Masataka Morizono/Yuya Oshima und die Südkoreaner Jeong Youngsik/Lee Sangsu.

Der erste Titel von fünf Titeln bei den Austrian Open ging im Mixed heute an den wohl besten Doppelspieler der Welt, den mehrfachen Weltmeister Xu Xin und seine Partnerin Liu Shiwen, die Chen Chien-An und Cheng I-Ching (Taiwan) besiegten.


ALLE TEILNEHMER AN DEN GRAND FINALS IN SEOUL-INCHEON (13.-16.12.)

Herren-Einzel
Xu Xin (China), Fan Zhendong (China), Ma Long (China), Tomokazu Harimoto (Japan), Liang Jingkun (China), Jang Woojin (Sdkorea), Lin Gaoyuan (China), Hugo Calderano (Brasilien), Jun Mizutani (Japan), Patrick Franziska (Deutschland), Lim Jonghoon (Südkorea), Lee Sangsu (Südkorea), Wong Chun Ting (Hongkong), Liu Dingshuo (China), Koki Niwa (Japan), Timo Boll (Deutschland)

Damen-Einzel
Wang Manyu (China), Kasumi Ishikawa (Japan), Liu Shiwen (China), Mima Ito (Japan), Ding Ning (China), Zhu Yuling (China), Chen Meng (China), Suh Hyowon (Südkorea), Cheng I-Ching (Taiwan, Chen Xingtong (China), Hitomi Sato (Japan), He Zhuojia (China), Miu Hirano (Japan), Sun Yingsha (China), Feng Tianwei (Singapur), Saki Shibata (Japan)

Herren-Doppel
Jeoung Youngsik/Lee Sangsu (Südkorea), Masataka Morizono/Yuya Oshima (Japan), Ma Long/Xu Xin (China), Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting (Hongkong), Jang Woojin/Lim Jonghoon (Südkorea), Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju (Taiwan), Patrick Franziska / Jonathan Groth (Deutschland/Dänemark), Mattias Falck/Kristian Karlsson (Schweden)

Damen-Doppel
Chen Xingtong/Sun Yingsha (China), Hina Hayata/Mima Ito (Japan), Jeon Jihee/Yang Haeun (Südkorea), Chen Ke/Wang Manyu (China), Liu Gaoyang/Zhang Rui (China), Honoka Hashimoto/Hitomi Sato (Japan), Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching (Hongkong), Ng Wing Nam/Minnie Soo Wai Yam (Hongkong)

Mixed
Lee Sangsu/Jeon Jihee (Südkorea), Jang Woojin/Cha Hyo Sim ((Südkorea/Nordkorea), Chen Chien-An / Cheng I-Ching (Taiwan, Lim Jonghoon/Yang Haeun (Südkorea), Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa (Japan), Masataka Morizono/Mima Ito (Japan), Wong Chun Ting/Doo Hoi Kem (Hongkong), Lubomir Pistej/Barbora Balazova (Slowakei)

 

DIE FINALSPIELE DER AUSTRIAN OPEN IN DER ÜBERSICHT


HERREN-EINZEL

Finale
Xu Xin CHN - Liang Jingkun CHN
DAMEN-EINZEL
Finale
Chen Meng CHN - Wang Manyu CHN 
HERREN-DOPPEL
Finale
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Jeong Youngsik/Lee Sangsu KOR
DAMEN-DOPPEL
Finale
Chen Xingtong/Sun Yingsha CHN - Hina Hayata/Mima Ito JPN

MIXED
Finale (Samstag)
Xu Xin/Liu Shiwen CHN - Chen Chien An/Cheng I-Ching 3:2 (-9,6,9,10,-5)

Auslosung und Ergebnisse auf der Veranstaltungsseite der Austrian Open

Aktuelle Videos

Videos zum Thema World Tour

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Siegesserie von Duda/Qiu endet im Finale

Keinesfalls enttäuscht präsentierten sich Benedikt Duda und Dang Qiu, als bei den German Open in Bremen zum Abschluss des vorletzten Tages die Doppel-Siegerehrung durchgeführt wurde. Die amtierenden deutschen Meister hatten soeben im Endspiel gegen Liang Jingkun/Xu Xin aus China mit 13:11, 9:11, 9:11 und 5:11 das Nachsehen.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Timo Boll probiert es weiter

Nur allzu gerne hätte Patrick Franziska wie vor eineinhalb Jahren bei den German Open in Bremen erneut das Halbfinale im Einzel erreicht. Doch es sollte nicht sein. Der 27-Jährige unterlag im Viertelfinale Jeoung Youngsik mit 11:8, 6:11, 11:7, 8:11, 7:11 und 8:11. Auch Shan Xiaona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde nach einer 3:4-Niederlage gegen Feng Tianwei.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Ein Krimi und zwei Galavorstellungen

Drei Siege und keine Niederlage: Die deutsche Einzelbilanz bei den German Open in Bremen war am vierten Tag makellos. Timo Boll, Patrick Franziska und Shan Xiaona haben sich für das Viertelfinale am Samstag qualifiziert.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Duda/Qiu greifen am Samstag nach Gold

Große Freude bei Benedikt Duda und Dang Qiu: Die amtierenden Deutschen Meister haben sich bei den mit 270.000 Dollar dotierten German Open für das morgige Endspiel im Doppel qualifiziert. Um 20.30 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit Liang Jingkun/Xu Xin aus China. Timo Boll/Patrick Franziska mussten sich im Viertelfinale ebenso aus der Konkurrenz verabschieden wie Nina Mittelham/Petrissa Solja.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH