Tischtennis gegen die Hauswand: Screenshot eines Videos zum Welttischtennistag 2020
Ob per E-Mail, Instant Messenger, Videokonferenz oder mit der guten alten Post: Möglichkeiten zur Mitgliederbindung gibt es viele

Tipps: So pflege ich meine Trainingsgruppe online

SH 09.04.2020

Frankfurt/Main. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind seit Wochen alle Hallen dicht. Um den Mitgliedern die Zeit zu verkürzen, bis das Training in der Gruppe weitergehen kann, und den Kontakt auch in der Krisenzeit nicht zu verlieren, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, wie Vereine bzw. Trainer/innen ihre (Nachwuchs-)Spieler/innen bei Laune halten können. Und ganz nebenbei fördert, gemeinsam mit Freunden an Aktionen teilzuhaben, das Gefühl der Gemeinsamkeit in Zeiten der Krise.

  • Falls Sie nicht längst eine haben: Gründen Sie eine Instant-Messenger-Gruppe, z.B. WhatsApp (Alternativen und Tests auf der Website der Verbraucherzentrale), oder Social-Media-Gruppe mit den Kindern/Jugendlichen direkt bzw. über deren Eltern. 

  • Falls Sie etwas mehr Aufwand investieren wollen, könnten Sie das Angebot einer Vereins-App nutzen: vereinsapp.sportdeutschland.de

  • Über welches Medium auch immer: Tauschen sie regelmäßig Videos und Fotos mit ihrer Trainingsgruppe aus. Inhalt: Was jeder gerade so macht, ob zu Hause oder draußen. Es kann den gemeinsamen Sport betreffen, aber auch irgendetwas anderes sein. Der Austausch stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Und wer sich regelmäßig sieht, behält die (Vereins-)Bindung. 

  • Stellen Sie den Mitgliedern der Gruppe verschiedene Aufgaben: Schattentraining, Ball auf dem Schläger tippen, Zielschießen – fast alles ist in den verschiedenen Leistungsklassen möglich. Sollten einige über einen Tischtennistisch im Garten oder Keller verfügen oder sie an einem Steintisch am Park mit ihren Eltern oder Geschwistern spielen können, umso besser. Hier finden Sie Anregungen für ein kleines Athletik- und Tischtennistraining. Diese Serie wird fortgesetzt.) 

  • Halten Sie einmal pro Woche eine Live-Trainingseinheit mit allen Gruppen-Mitgliedern ab. Das geht etwa über den Anbieter zoom.us (Für die erste halbe Stunde ist die Nutzung dieser Meeting-Plattform kostenlos. Über einen Code und ein Passwort, die Sie vorab an die Teilnehmer versenden, stellen Sie sicher, dass kein Unbefugter Ihrer Trainingseinheit beitritt. Blog-Tipp: "Wie private Zoom-Meetings privat bleiben.", Mozilla Foundation) oder Microsoft Teams

  • Lassen sie die gesamte Gruppe ein gemeinsames Spaßvideo erstellen, z.B. nach dem Vorbild der Mädchen-Nationalteam- und Landeskadermitglieder.  

  • Organisieren Sie einen Online-Flashmob: Vorbild sind die Videos z.B. aus Italien, die zeigen, wie Menschen abends an ihre Fenster treten und gemeinsam singen. Und Umweltaktivistin Greta Thunberg verlagerte den Klimastreik ins Internet, indem sie ihre Mitstreiter/innen dazu aufrief, Fotos von sich mit klaren Klima-Botschaften zu posten.  

  • Bieten Sie eine informelle Vereinsversammlung per Videokonferenz an. 

  • Sammeln Sie Wünsche und Ideen für die nächste Vereinsfahrt. 

  • Mitgliedergewinnung: Planen Sie in der Gruppe z.B. einen „Tag der offenen Tür“ bei Ihrer Tischtennis-Abteilung, für die Zeit, wenn die Hallen wieder geöffnet sind, oder einen Auftritt an einem gut frequentierten Ort in Ihrer Stadt oder Ihrem Dorf (Einkaufszentrum, Markplatz). Jetzt haben Sie Zeit, Ideen dafür zur entwickeln und Helfer/innen aus Ihrem Klub zu rekrutieren. Viele freuen sich, wenn sie eine sinnvolle Aufgabe bekommen!

  • Einstieg in „Spiel mit“: Besprechen Sie den Beginn einer Kooperation mit einer Schule an Ihrem Ort.  

  • Eigenwerbung: Stellen Sie Ihre Corona-Projekte in Ihren lokalen Medien vor. Die Zeitungen, Online-Medien und Lokalradios haben jetzt Zeit und sind meist dankbar für Themenvorschläge.  

  • Organisieren Sie ggf. eine Online-Hausaufgaben-Hilfe durch erwachsene Mitglieder aus Ihrem Verein. Vielleicht können Studierende oder Lehrer/innen den Kindern bei Problemen helfen, wenn die Eltern überlastet oder überfordert sind. 

  • Wechseln Sie ab und zu zur Offline-Welt und organisieren einen positiven(!) Kettenbrief innerhalb Ihrer Gruppe. Gerade jetzt kann man auch alte, langsamere Kommunikationsformen (wieder) entdecken. Und jeder freut sich doch über Post im Briefkasten!

Links

 

 

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mein Sport 29.05.2020

Anleitung: Schritt für Schritt zurück in die Halle

In 14 von 18 Tischtennis-Landesverbänden sind die Hallen für unseren Sport im Mai schon wieder geöffnet bzw. können es werden. Die übrigen werden folgen. Die Vereine müssen jetzt handeln! „Es ist wichtig, so schnell wie möglich und noch vor den Sommerferien wieder mit dem Training zu beginnen. Sonst wächst die Gefahr, Mitglieder zu verlieren“, warnt Arne Klindt, DTTB-Vizepräsident Sportentwicklung. Eine Anleitung gibt einen Überblick über die wichtigsten Schritte zurück ins Vereinstraining während der Pandemie.
weiterlesen...
Mein Sport 29.05.2020

Kostenloses Tischbuchungssystem ab Anfang Juni

Was Sie von Restaurant- oder Kino-Reservierungen bzw. Tennis-Klubs ggf. schon kennen, gibt es ab der kommenden Woche auch für den Tischtennissport. myTischtennis, der DTTB und die Landesverbände stellen Ihnen in Anbindung an click-TT ein kostenloses Tischbuchungssystem zur Verfügung, damit Ihnen die Einteilung für Tische und Trainingspartner/innen in der Corona-Zeit leichter fällt. Nebeneffekt: Der Planer erleichtert die Dokumentation der Kontaktpersonen für mögliche Rückfragen der Gesundheitsbehörden.
weiterlesen...
Mein Sport 27.05.2020

Aufbau, Hygiene, Information: So macht’s der TTC OE Bad Homburg

Die rund 200 Mitglieder des TTC OE Bad Homburg wollten nach dem Corona-Lockdown vor allem eines: wieder zurück an die Tische. Björn Sobek, der 2. Vorsitzende des hessischen Ein-Sparten-Vereins, beschreibt, wie seine Kurstädter sich organisiert haben.
weiterlesen...
Mein Sport 25.05.2020

Der Rücken schmerzt, der Kopf ist frei

HNA-Sportchef Frank Ziemke hat in seiner Zeitung eine lesenswerte Reportage über das erste Training der FSK Lohfelden nach dem Corona-Lockdown geschrieben. Er beschreibt die Freude über die Rückkehr und die Unsicherheit zumindest zu Beginn. Darüber, was erlaubt ist und was verboten wegen der COVID-19-Prävention. "Als der Abend zu Ende geht, schmerzt der Rücken, aber der Kopf ist frei", berichtet Ziemke. Immerhin das ist so wie früher.
weiterlesen...
Mein Sport 22.05.2020

TT in Corona-Zeiten: Mach deinen Verein fit!

Die Pandemie bietet auch Chancen: Wer aktiv auf die vielen Freizeitspieler zugeht, kann gerade jetzt mit Tischtennis neue Mitglieder gewinnen. Der DTTB und seine Landesverbände lassen Sie dabei nicht allein und laden interessierte Vereinsvertreter, Trainer und junge Engagierte vom 15.-19. Juni zur Teilnahme an einem hochaktuellen Online-Kongress ein.
weiterlesen...
Mein Sport 15.05.2020

Corona: Hessens VfR Lindenstruth hat ein Konzept und muss doch noch warten

Während der TTC OE Bad Homburg bereits am Montag das Training wieder aufnehmen darf, müssen die Aktiven im rund 50 Kilometer entfernten Lindenstruth weiter warten. Zwar hatte die Gemeinde Reiskirchen der Hallenöffnung bereits zugestimmt, doch da trat der Kreis Gießen auf die Bremse. In Hessen ist nach der Öffnung der Sportanlagen für Vereinsmitglieder und Freizeitsportler das Bild noch lange nicht einheitlich.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH