Anzeige
Daria Trigolos gewann das wichtige und sehr umkämpfte Match gegen Koharu Itagaki (Bild: Dr. Stephan Roscher).
TTC 1946 Weinheim – SV SCHOTT Jena 6:1

Weinheim gelingt die Revanche

Dr. Stephan Roscher 04.02.2024

Weinheim. Gelungener Rückrundenauftakt für den TTC 46 Weinheim. Durch einen 6:1-Erfolg gegen keineswegs schwache Jenenserinnen, die mit Misuzu Takeya und Shi Qi angereist waren, ist das Team aus Nordbaden nun punkt- und spielgleich mit dem ttc berlin eastside. Zudem rückte man bis auf einen Punkt an Tabellenführer TSV Langstadt heran, bei dem man am Sonntag seine Visitenkarte abgibt – ein echtes Topspiel. Die Weinheimerinnen konnten vor 125 Fans nahtlos an die gute Form gegen Ende der Vorrunde anknüpfen und sich eindrucksvoll für die 3:6-Hinspielniederlage in Thüringen revanchieren, an der das Team eine Weile zu knabbern hatte.

Allerdings hatten sie auch ein wenig das Glück auf ihrer Seite, als sie beide umkämpften Doppel im Entscheidungssatz gewinnen konnten, was sich als Weichenstellung für die restliche Partie herausstellte. Juan Wan und Sophia Klee hatten im fünften Durchgang gegen Shi Qi und Koharu Itagaki, die einen 0:2-Satzrückstand wettgemacht hatten, relativ deutlich die Nase vorn, während Bruna Takahashi und Mateja Jeger den letzten Satz gegen Misuzu Takeya/Ece Harac, die zweimal nach Sätzen in Führung gegangen waren, mit 11:9 für sich entscheiden konnten.

Vorne der Vizemeister dann absolut überzeugend: Bruna Takahashi dreimal 11:9 gegen Shi Qi, die aber gute Ansätze zeigte und für das Team in der Rückrunde noch wichtig werden könnte, und eine ganz starke Yuan Wan 3:1 gegen Misuzu Takeya, wobei alle von Wan gewonnenen Sätze deutlich waren. Da die junge Japanerin später auch gegen Bruna Takahashi nichts reißen und nur den ersten Satz gewinnen konnte, ging sie zum ersten Mal in dieser Saison komplett leer aus. Das möchte die 15-Jährige heute beim Kellerduell in Bingen natürlich besser machen, denn da geht es heute um richtig viel. Hinten konnte die Türkin Ece Harac die Kroatin Mateja Jeger besiegen (3:2), mehr als der Ehrenpunkt war es aber nicht, denn eine hoch konzentrierte Daria Trigolos gewann in drei äußerst umkämpften Sätzen gegen die 14-jährige Koharu Itagaki (11:8, 12:10, 13:11) und Bruna Takahashi machte gegen Misuzu Takeya den Sack zu.

Erstmals am Rande der Bande agierte bei Weinheim der neue Trainer Rainer Schmidt, der sich somit über einen erfolgreichen Bundesligaeinstand freuen durfte.

„Jena war ein toller und starker Gegner der uns trotz des 6:1 alles abverlangt hat“, so das Urteil von TTC-Manager Christian Säger. „Jena war ein toller und starker Gegner der uns trotz des 6:1 alles abverlangt hat“, so das Urteil von Weinheims Manager Christian Säger. „Natürlich freuen wir uns sehr über den deutlichen Sieg. In dieser doch ausgeglichen Liga ist so ein Ergebnis nicht alltäglich.“ Stimmt, es war erst das zweite 6:1 im Oberhaus in der gesamten Saison – ein 6:0 gab es übrigens noch gar nicht. Säger weiter zum Samstagsspiel: „Das erste Doppel mit Takahashi und Jeger ging hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz zu unserer Seite und ebnete dann den Weg zu dem klaren 6:1.“ Nun brennt man darauf, auch bei Spitzenreiter Langstadt etwas zu reißen: „Langstadt wird ein ganz anderes Match werden. Aber wir sind gut in Schuss und wollen unsere Serie fortsetzen“, blickt Säger optimistisch auf das zweite Spiel des Wochenendes.

„Durch die beiden vermeidbaren Doppelniederlagen zum Auftakt der Partie sind wir direkt ins Hintertreffen geraten. Mit dem starken vorderen Paarkreuz von Weinheim war dann nichts mehr zu machen für uns“, analysiert Jenas Abteilungsleiter Andreas Amend die Partie. „Heute spielen wir gegen Bingen, die wohl mit Chitale antreten werden. Ich hoffe, es läuft dann besser für uns. Auch hier werden die Eingangsdoppel eine wichtige Rolle spielen.“

---------------------

Heute stehen drei wichtige und richtungsweisende Partien im Damen-Oberhaus an, Spannung ist angesagt: SV Böblingen – TSV Dachau 65 (10.30 Uhr), TSV Langstadt – TTC 1946 Weinheim (14 Uhr), TTG Bingen/Münster-Sarmsheim – SV SCHOTT Jena (14 Uhr).

 

Links

Webseite der 1. Bundesliga Damen

1. Bundesliga Damen auf click-TT: Spielplan, Infos und Tabelle

Liveticker

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 04.03.2024

Kein guter Tag für die Gastgeber, nur Berlin gewinnt Heimspiel

Gleich dreimal waren 2:6-Heimniederlagen zu verzeichnen in Duellen, bei denen man zuvor alles für möglich gehalten hatte. Ganz stark Spitzenreiter Weinheim beim klaren Erfolg in Kolbermoor, nicht minder überzeugend Dachau beim Sieg in Bingen. Die „Doppelwumms“-Partie in Bad Konigshofen ging deutlich an die Langstädterinnen, Gastgeber Jena konnte nicht an den starken Auftritt vom Vorabend gegen Böblingen anknüpfen. Der klare 6:1-Heimerfolg von Serienmeister Berlin gegen Böblingen lag dagegen im Rahmen der Erwartungen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 03.03.2024

Jena mit deutlichem Sieg im Kellerduell

Welch ein Comeback nach der Devise „Totgeglaubte leben länger“! Es war beeindruckend, welches Tischtennisfeuerwerk der Aufsteiger aus Thüringen – nach 1:9 Punkten in den vorausgegangenen fünf Partien – seinen Fans im Kellerduell präsentierte. Auch wenn man sehen konnte, dass einige Böblinger Spielerinnen noch stark mitgenommen waren vom Tod ihres langjährigen Machers und Managers Frank Tartsch. Doch es musste ja weiter gehen, das Profitischtennis kennt keinen Stillstand und jeder Punktgewinn ist gerade in dieser ausgeglichenen Liga von großer Bedeutung.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.03.2024

Packendes Bayern-Derby endet nach Kolbermoors Aufholjagd mit Punkteteilung

Ein tolles, bis zum letzten Ballwechsel vor Spannung knisterndes, prickelndes Bayern-Derby, das weit mehr als nur 122 Zuschauer verdient gehabt hätte. Bekanntermaßen enden solche Derbys oft unentschieden, so auch in Kolbermoor nach einer Spieldauer von sage und schreibe vier Stunden und fünf Minuten. Sehr lange sah es aber nicht danach aus, da schien die Truppe aus Dachau einem sicheren Sieg entgegenzustreben.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.03.2024

Langstadt trotz 2:0 in den Doppeln nur Remis

Vor 140 Zuschauern, für die für Langstädter Verhältnisse völlig ungewohnte Anfangszeit um 10.30 Uhr ein guter Besuch, konnte der TSV Langstadt auch das „Derby“ gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim nicht gewinnen und musste sich nach fast vier überaus spannenden Stunden mit einer Punkteteilung zufriedengeben.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 01.03.2024

Marathon-Wochenende im Oberhaus

Die Mannschafts-WM in Südkorea ist Geschichte – die knapp verpassten Medaillen sind kaum noch Gesprächsthema. Nach dreiwöchiger Bundesligapause geht es am Wochenende weiter in der 1. Bundesliga Damen. Gleich sieben Partien stehen auf dem Programm, eine wichtiger als die andere. Berlin und Weinheim gehen nur einmal an die Tische, die anderen sechs Teams sind jeweils zweimal gefordert. Am Samstag um 10.30 Uhr beginnt der Tischtennis-Marathon in Langstadt, am Sonntag gegen 20 Uhr dürfte er in Bad Königshofen (!) sein Ende finden.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 12.02.2024

Weinheim festigt Tabellenführung, Langstadt kommt unter die Räder

Ging es am Samstag noch ganz eng zu bei zwei Vier-Stunden-Spielen, die mit Punkteteilungen endeten, gab es am Sonntag wenig Kompromisse. Bei der Böblinger 3:6-Niederlage gegen den alten und neuen Spitzenreiter Weinheim konnte nur das vordere Paarkreuz beim Gastgeber Akzente setzen – besonders Annett Kaufmann wusste zu überzeugen. Und Langstadt, am Vortag noch in Berlin absolut auf Augenhöhe, kassierte in Kolbermoor mit 0:6 eine richtig böse Packung, zumindest in dieser Höhe absolut unerwartet.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum