Anzeige
Britt Eerland (links) und Shan Xiaona beim Abschlusstraining in Linz (Bild: ttc berlin eastside).
Neuerungen in den Einzeln: Im fünften Satz wechselt der Aufschlag nach jedem Punkt und beim sechsten Punkt ist Schluss

Champions League: Berlin zum Auftakt gegen Lille

Dr. Stephan Roscher / SH 03.12.2020

Linz. Vom 3.-8. Dezember findet die diesjährige Champions League der Damen im Format eines „Bubble-Turniers“ im österreichischen Linz statt. Der vierfache Champions League-Gewinner ttc berlin eastside führt die Setzliste des Turniers an, für das sich insgesamt elf Mannschaften gemeldet haben. Seit Mittwoch steht die Gruppenauslosung fes

Der amtierende Champions League-Sieger KTS Tarnobrzeg aus Polen hat seine Teilnahme aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt, was natürlich die Chancen des ambitionierten deutschen Hauptstadtklubs weiter steigen lässt. Man spricht ganz offen vom fünften Titel in Europas Königsklasse und bezeichnet das Vorhaben als „Mission possible“. Dass es indes kein Selbstläufer wird und außergewöhnliche Leistungen vor einem möglichen Triumph stehen müssen, ist allen Beteiligten und dem nach Linz gereisten Spielerinnen-Quartett Shan Xiaona, Nina Mittelham, Britt Eerland und Jessica Göbel klar. Gastgeber Linz AG Froschberg mit der Weltranglisten-16. Sofia Polcanova als Spitzenspielerin könnte der gefährlichste Rivale im Kampf um den Titel werden.

Die Berlinerinnen treffen in Gruppe A auf UCAM Cartagena (Spanien), CP Lyssois Lille Métropole (Frankreich) und GDCS Do Juncal (Portugal) – zumindest die ersten beiden sind Champions-League-erprobte, sperrige Gegner. „Vor allem Cartagena ist eine sehr unangenehme, mit zwei Chinesinnen besetzte Mannschaft. Aber auch Lille ist schwer zu spielen“, so die Einschätzung von ttc-Trainerin Irina Palina. „Meine Spielerinnen haben zwar gut trainiert, haben aber alle eine längere Wettkampf-Pause hinter sich. Wichtig ist jetzt ein guter Start in das Turnier. Dann ist alles möglich - auch der fünfte Titel.“

GRUPPENAUSLOSUNG

Gruppe A
ttc berlin eastside (GER)
UCAM Cartagena (ESP)
CP Lyssois Lille Métropole (FRA)
GDCS Do Juncal (POR)

Donnerstag, 20 Uhr: Berlin - Lille
Freitag, 20 Uhr: Berlin - Cartagena
Samstag, 20 Uhr: Berlin - Juncal

Gruppe B
Linz AG Froschberg (AUT)
Metz TT (FRA)
Girbau-Vic TT (ESP)
SH-ITB Budaörsi Sport Club (HUN)

Gruppe C
TT Saint-Quentinois (FRA)
SKST Stavoimpex Hodonin (CZE)
TT “Carinthia Winds” Villach (AUT) 

Jedes Team spielt einmal gegen jedes andere in seiner Gruppe. Die Gruppensieger ziehen direkt ins Halbfinale ein. Die Zweitplatzierten der drei Gruppen ermitteln im Modus jeder gegen jeden den vierten Halbfinalisten. Die Gruppenphase beginnt am 3. Dezember, die Play-off-Runde für den vierten Halbfinalisten ist für den 6. Dezember angesetzt. Die Halbfinals finden am 7. Dezember und das Finale am 8. Dezember statt.

Im Juli bereits hatte die ETTU eine Neuerung im Spielsystem in der Champions League angekündigt: Geht eine Partie in den fünften Satz, ist beim sechsten Punkt Schluss, ein "Sudden Death" nach dem Stand von 5:5. Außerdem wechselt der Aufschlag im Entscheidungsdurchgang nach jedem Punkt. Dass es keinen Seitenwechsel innerhalb eines Einzels gibt, ist eine Corona-Präventionsmaßnahme.

Die Gruppen-Einsätze von berlin eastside kann man sich leicht einprägen, das Team spielt nämlich von heute ab drei Tage lang jeweils um 20 Uhr. Der Auftaktgegner heißt Lille. Am Freitag geht es gegen Cartagena und am Samstag gegen den vermutlich schwächsten Gruppengegner Do Juncal.

Man kann alle Partien im Livestream auf www.ettu.tv verfolgen.

weitere Artikel aus der Rubrik
Champions League Damen 08.04.2022

2:3 gegen Tarnobrzeg: eastside knapp gescheitert

Dem ttc berlin eastside fehlte letztlich einfach das nötige Quäntchen Glück und vielleicht ein kleiner Tick nervliche Stabilität, um gegen das bärenstarke Team aus Tarnobrzeg seinen Titel in Europas Königsklasse zu verteidigen. Wie schon im Hinspiel am letzten Sonntag, unterlag der fünfmalige Champions-League-Gewinner am Freitagabend auch vor eigener Kulisse mit 2:3.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

„Wir mögen es nicht, zu verlieren“

Der morgige Freitag ist der Tag der Entscheidung. Um 18.30 Uhr steigt das Final-Rückspiel der European Champions League Women zwischen dem ttc berlin eastside und KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg in der Frauensporthalle des Freizeitforums Berlin-Marzahn. Das Hinspiel hatte das Team aus Polen um die deutsche Nationalspielerin Han Ying am Sonntag mit 3:2 gewonnen. Für uns Anlass, ein Gespräch mit Berlins Manager Andreas Hain zu führen.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

Großer Champions League-Showdown am Freitag in Berlin

Es ist sicher nicht übertrieben, vom Spiel des Jahres in der Hauptstadt zu sprechen. Nach der 2:3-Niederlage am letzten Sonntag im Hinspiel in Tarnobrzeg muss Titelverteidiger ttc berlin eastside das Ausnahmeteam aus Polen am Freitagabend im Rückspiel schlagen, um zum sechsten Mal in der Erfolgen so reichen Vereinsgeschichte Europas Königsklasse zu gewinnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 17.02.2022

Berlin trifft im Champions-League-Finale auf Han-Ying-Klub Tarnobrzeg

Der ttc berlin eastside trifft im Finale der European Champions League der Damen auf KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg. Im Rückspiel des Halbfinales setzte sich der polnische Spitzenklub, in dessen Diensten unter anderem Deutschlands Nummer zwei, Han Ying, steht, gegen Linz AG Froschberg durch. Das Hinspiel in Polen hatten die Österreicherinnen drei Tage zuvor mit 3:2 gewonnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 11.02.2022

ttc berlin eastside steht im Finale der Champions League

Wie schon im Hinspiel vor drei Tagen siegte der ttc berlin eastside am Freitagabend auch im Halbfinal-Rückspiel in eigener Halle mit 3:1 gegen Metz TT. Damit steht der Titelverteidiger erneut im Finale der European Champions League Women. Es könnte für die Berlinerinnen der sechste Titel der Vereinsgeschichte in Europas Königsklasse werden. Bis jetzt hat der Hauptstadtklub nämlich jedes der fünf Endspiele gewinnen können, in denen er stand.
weiterlesen...
Champions League Damen 10.02.2022

Das Finale eintüten: Halbfinal-Rückspiel in Berlin

Der ttc berlin eastside, Titelverteidiger in der europäischen Königsklasse, steht nach dem 3:1-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel am letzten Dienstag in Metz dicht vor dem erneuten Einzug ins Endspiel. Nun will man natürlich am morgigen Freitag im Rückspiel vor heimischer Kulisse (Große Spielhalle Sportkomplex Paul-Heyse-Straße 29) den Sack zumachen – und die Chancen der Hauptstädterinnen stehen alles andere als schlecht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum