Anzeige
Favorit auf den Gruppensieg: ttc berlin eastside, v.l. Britt Eerland, Kathrin Mühlbach, Sabina Surjan, Trainerin Irina Palina, Jessica Göbel, Nina Mittelham, Ding Yaping, Shan Xiaona (Bild: Verein).
TAMANNEFTEGAS Women‘s Champions League am Wochenende in der Hauptstadt

Endlich wieder Königsklassen-Tischtennis in Berlin

Dr. Stephan Roscher 04.11.2021

Berlin. Nach fast zwei Jahren Corona-bedingter Abstinenz kehrt die Champions League endlich wieder nach Berlin zurück. Am Samstag und Sonntag (6./7. November) kämpfen Titelverteidiger ttc berlin eastside, SH-ITB Budaörsi SC (HUN), CP Lyssois Lille Métropole (FRA) und GDCS Do Juncal (POR) um den Einzug in die K.o.-Phase der Champions League. 3B Dienstleistungen & Buderus präsentieren das Qualifikationsturnier in der Hauptstadt.
 

Erstmals wird in der Champions League die Gruppenphase in Form von Qualifikationsturnieren ausgetragen. Neben Berlin sind Linz (AUT), Metz (FRA) und Saint-Quentinois Austragungsorte die Gruppenturniere. Bei dem Turnier spielen alle Teams gegeneinander. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die K.o.-Runde. Das sollte für das mit internationalen Topspielerinnen gespickte Team des Triple-Siegers ttc berlin eastside eigentlich zu machen sein. Dennoch muss natürlich alles erst gespielt werden und die Konkurrenz wird alles versuchen, dem gastgebenden Favoriten ein Bein zu stellen.

Berlin, Budaörsi, Lille oder Juncal – Wer schafft den Sprung in die K.o.-Phase?

Besonders die Ungarinnen aus dem am westlichen Rand der Hauptstadt Budapest gelegenen Budaörs mit der langjährigen Berliner Weltklassespielerin Georgina Pota und der inzwischen 46-jährigen Dauerbrennerin Mária Fazekas könnten an einem guten Tag den Hauptstädterinnen durchaus das Leben schwer machen.

Zur Rückkehr der inzwischen 36-jährigen „Gina“ Pota an ihre alte Wirkungsstätte äußert sich der ttc eastside wie folgt:

„Jahrelang war sie Mrs. Champions League und hat für eastside viele große Erfolge und unvergessliche Spiele angeliefert: Gina Pota. Mit der Geburt ihrer Tochter hat sich Gina für kurze Zeit von der Tischtennisbühne verabschiedet und spielt jetzt in Budaörs, einem Vorort von Budapest, wo Gina mit ihrer jungen Familie lebt. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit ihr! Herzlich Willkommen in Berlin - Welcome back in Berlin - Üdv újra Berlinben - Gina!“

Auch Lyssois Lille Métropole ist als Champions League-erfahrenes Team nicht zu unterschätzen. Mit Schwedens Defensiv-Ass Linda Bergström und der Serbin Andrea Todorovic hat auch der französische Vertreter starke und namhafte Spielerinnen im Kader. eastside-Manager Andreas Hain ist sogar überzeugt: "Lille ist stärker als Budaörsi."

Eindeutig die Außenseiterrolle in Gruppe A nehmen die Portugiesinnen aus Juncal ein.  Mit der Russin Tatiana Garnova, der Nigerianerin Janet Effion und ansonsten nur jungen portugiesischen Talenten wird man in diesem Elitefeld kaum etwas reißen können.

Berlin peilt Gruppensieg an 

Austragungsort des Turniers ist die Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn. „Hier haben wir in der Champions League viele große Spiele abgeliefert und bedeutende Siege eingefahren. Wir freuen uns riesig, dort wieder spielen zu können“, so Andreas Hain. „Das kompakte Format ist für Zuschauer wie Mannschaften eine gute Sache. Wir gehen die Aufgabe mit voller Konzentration an und werden auf jeden Fall Shan Xiaona aufbieten. Darüber hinaus wird auch unser Neuzugang Sabina Surjan zum Einsatz kommen. Unser Ziel ist ganz klar definiert: Wir wollen als Gruppenerste in die K.o.-Runde einziehen.“

Alles ist angerichtet für ein tolles Turnier mit hochklassigen, spannenden Matches, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Der Spielplan

Samstag, 6. November 2021 

11.30 Uhr

GDCS Do Juncal

SH-ITB Budaörsi SC

14.00 Uhr

ttc berlin eastside

CP Lyssois Lille Métropole

18.00 Uhr

ttc berlin eastside

SH-ITB Budaörsi SC

20.30 Uhr

GDCS Do Juncal

CP Lyssois Lille Métropole


Sonntag, 7. November 

10.00 Uhr

ttc berlin eastside

GDCS Do Juncal

13.00 Uhr

SH-ITB Budaörsi SC

CP Lyssois Lille Métropole

 

Tickets / Preise


Karten sollte man umgehend reservieren, bevor es zu spät ist. Für dieses TOP-Turnier steht nämlich aufgrund der Corona-Einschränkungen nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung.


Für die Veranstaltung gilt die 3G Regel: Geimpft - Genesen - Getestet.

Kartenreservierungen per Email an: karten@ttc-berlin-eastside.de 

Kategorie A

Turnierkarte (sämtliche 6 Spiele) 

22,00 €

Kategorie B

Tageskarte Samstag (4 Spiele am 6.11.2021)

16,00 €

Kategorie C

Tageskarte Sonntag (2 Spiele am 6.11.2021)     12,00 €

12,00 €

Kategorie D

Spielkarte - je Match 7,00 €                                                                                        

 

Links

Webseite der 1. Bundesliga Damen

Qualifikationsturniere der TAMANNEFTEGAS Women‘s Champions League: Infos und Ergebnisse auf der Webseite der ETTU

weitere Artikel aus der Rubrik
Champions League Damen 08.04.2022

2:3 gegen Tarnobrzeg: eastside knapp gescheitert

Dem ttc berlin eastside fehlte letztlich einfach das nötige Quäntchen Glück und vielleicht ein kleiner Tick nervliche Stabilität, um gegen das bärenstarke Team aus Tarnobrzeg seinen Titel in Europas Königsklasse zu verteidigen. Wie schon im Hinspiel am letzten Sonntag, unterlag der fünfmalige Champions-League-Gewinner am Freitagabend auch vor eigener Kulisse mit 2:3.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

„Wir mögen es nicht, zu verlieren“

Der morgige Freitag ist der Tag der Entscheidung. Um 18.30 Uhr steigt das Final-Rückspiel der European Champions League Women zwischen dem ttc berlin eastside und KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg in der Frauensporthalle des Freizeitforums Berlin-Marzahn. Das Hinspiel hatte das Team aus Polen um die deutsche Nationalspielerin Han Ying am Sonntag mit 3:2 gewonnen. Für uns Anlass, ein Gespräch mit Berlins Manager Andreas Hain zu führen.
weiterlesen...
Champions League Damen 07.04.2022

Großer Champions League-Showdown am Freitag in Berlin

Es ist sicher nicht übertrieben, vom Spiel des Jahres in der Hauptstadt zu sprechen. Nach der 2:3-Niederlage am letzten Sonntag im Hinspiel in Tarnobrzeg muss Titelverteidiger ttc berlin eastside das Ausnahmeteam aus Polen am Freitagabend im Rückspiel schlagen, um zum sechsten Mal in der Erfolgen so reichen Vereinsgeschichte Europas Königsklasse zu gewinnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 17.02.2022

Berlin trifft im Champions-League-Finale auf Han-Ying-Klub Tarnobrzeg

Der ttc berlin eastside trifft im Finale der European Champions League der Damen auf KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg. Im Rückspiel des Halbfinales setzte sich der polnische Spitzenklub, in dessen Diensten unter anderem Deutschlands Nummer zwei, Han Ying, steht, gegen Linz AG Froschberg durch. Das Hinspiel in Polen hatten die Österreicherinnen drei Tage zuvor mit 3:2 gewonnen.
weiterlesen...
Champions League Damen 11.02.2022

ttc berlin eastside steht im Finale der Champions League

Wie schon im Hinspiel vor drei Tagen siegte der ttc berlin eastside am Freitagabend auch im Halbfinal-Rückspiel in eigener Halle mit 3:1 gegen Metz TT. Damit steht der Titelverteidiger erneut im Finale der European Champions League Women. Es könnte für die Berlinerinnen der sechste Titel der Vereinsgeschichte in Europas Königsklasse werden. Bis jetzt hat der Hauptstadtklub nämlich jedes der fünf Endspiele gewinnen können, in denen er stand.
weiterlesen...
Champions League Damen 10.02.2022

Das Finale eintüten: Halbfinal-Rückspiel in Berlin

Der ttc berlin eastside, Titelverteidiger in der europäischen Königsklasse, steht nach dem 3:1-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel am letzten Dienstag in Metz dicht vor dem erneuten Einzug ins Endspiel. Nun will man natürlich am morgigen Freitag im Rückspiel vor heimischer Kulisse (Große Spielhalle Sportkomplex Paul-Heyse-Straße 29) den Sack zumachen – und die Chancen der Hauptstädterinnen stehen alles andere als schlecht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum