Revival: offizielles Mannschaftsfoto der SV Böblingen aus der Saison 2011/12 - Nicole Struse, Qianhong Gotsch, Xu Yanhua, Rosalia Stähr (Aufnahme: Foto 5 Holger Stampe)

Rosalia Stähr meldet sich bei der SV Böblingen zurück

Martina Emmert 31.03.2015

Die SV Böblingen hat die Stärken von Rosalia Stähr nicht aus den Augen verloren, und nach dem Abschluss ihrer beruflichen Ausbildung, freut sich der Verein über die Rückkehr der Defensivspielerin. Abwehrass Qianhong Gotsch, Anja Schuh und Julia Kaim gehören ebenfalls bereits fest zum Kader für die Saison 2015/16.

Pressemitteilung:

Pressewart SV Böblingen Tischtennis

Manfred Schneider

 

Böblingen. Rosalia Stähr kehrt zur SV Böblingen zurück. Das gab Cheftrainer Volker Ziegler bekannt. Die 24-Jährige spielte schon ab 2010 drei Spielzeiten recht erfolgreich für die SVB. Danach wechselte sie als Nummer eins zur NSU Neckarsulm in die 2. Bundesliga, weil sie ihrer Berufsausbildung den Vorrang vor dem Hochleistungssport gab. Inzwischen hat sie ihre Ausbildung beendet und den Kopf wieder frei für die 1. Liga. Mit einer Ausbeute von 20:10 in der Saison 2013/14 und aktuell 19:10 zählte und zählt sie zu den Besten in der jetzt eingleisigen 2. Liga. Trotzdem wird Neckarsulm den Abstieg in die 3. Liga nicht vermeiden können.

Rosi Stähr ist eine Abwehrspielerin modernen Zuschnitts und bestritt im Dezember 2010 ihr erstes und bisher einziges Länderspiel gegen Spanien. Im selben Monat belegte sie Platz drei beim Bundesranglistenfinale. Stähr stammt aus Peine in Niedersachsen, begann mit dem Tischtennis beim TTS Borsum und wurde 2005 und 2006 im Doppel mit Amelie Solja zweimal Nachwuchs-Europameisterin.

Xu Yanhua, sechs Jahre lang überaus erfolgreiche Bundesligaspielerin bei der SV Böblingen, wechselt zur neuen Saison zum VfL Sindelfingen in die 3. Liga. Das teilte Volker Ziegler mit. Obwohl an Nummer zwei aufgestellt, ist Xu Yanhua in der laufenden Saison bei der SVB nur Ersatzspielerin. Auf eigenen Wunsch, sie machte dafür gesundheitliche Gründe geltend. Bis jetzt kam Xu Yanhua nur einmal gegen den NSC Watzenborn zum Einsatz.

"Ich befinde mich gerade in der finalen Phase meiner Ausbildung bei Kaufland und werde diese spätestens Ende Juli beenden. Danach freue ich mich sehr wieder in Böblingen und in der ersten Liga zu spielen", sagt Stähr.

 

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 21.09.2019

Kolbermoor zweifach gefordert, eastside empfängt Bingen

Nach der vorgezogenen Partie vom letzten Samstag geht es am kommenden Wochenende richtig los in der 1. Bundesliga Damen mit drei interessanten Begegnungen, auch wenn die Favoritenrolle jedes Mal eindeutig vergeben ist. Der Fokus vieler Betrachter liegt auf dem Duell zwischen Schwabhausen und Kolbermoor, einem waschechten Oberbayern-Derby.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 15.09.2019

Kolbermoor, eastside, Busenbach und Langstadt lösen die Final-Four-Tickets

Berlin. Mehr als sieben Stunden sehenswertes Damen-Tischtennis bekamen die Fans beim porta Final 4 Pokal-Qualifier 2019 in der Berliner ASP.5 Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz zu sehen. Faustdicke Sensationen blieben aus, dennoch agierten alle zwölf Teams auf recht hohem Niveau und waren leistungsmäßig dichter beieinander, als viele vermutet hatten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 14.09.2019

Berlin startet mit lockerem Sieg in die Bundesliga-Saison

Gestern 3:0 gegen Vic in der Champions League, heute 6:0 beim Ligaauftakt gegen den TTK Anröchte. Somit haben die Hauptstädterinnen auch Teil zwei des Triple-Wochenendes mit unbefleckter Weste gemeistert.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 14.09.2019

Gipfeltreffen der deutschen Damen beim porta Final 4 Pokal-Qualifier

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ Zwar gilt dieses geläufige Pokal-Motto in der Saison 2019/20 nicht für das Final Four, das in Pforzheim stattfinden wird, wohl aber für das Qualifikationsturnier, das unter dem Titel „porta Final 4 Pokal-Qualifier 2019“ firmiert und am Sonntag (15.09.) in der Hauptstadt ausgetragen wird.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 13.09.2019

Goliath gegen David zum Auftakt der 1. Bundesliga Damen

Teil zwei des Triple-Wochenendes für den amtierenden Deutschen Meister ttc berlin eastside. Nach dem Champions-League-Match gegen Vic und vor dem Pokalqualifikationsturnier empfängt der Hauptstadtklub als turmhoher Favorit den TTK Anröchte zum Saisonauftakt in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg, wo tags darauf auch Pokal gespielt wird.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 2. Bundesliga Damen 21.05.2019

DTTB-Sportgericht weist Einspruch des TTC Weinheim zurück

Der Meister der 2. Damen-Bundesliga will nicht in Liga eins aufsteigen, wenn ihm dort keine Damen-Partien parallel zu Herren-Spielen der 3. Bundesliga erlaubt sind. Das Sportgericht hat dem DTTB Recht gegeben, solche Koppelspiele in der höchsten deutschen Spielklasse abzulehnen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH