Anzeige
Revival: offizielles Mannschaftsfoto der SV Böblingen aus der Saison 2011/12 - Nicole Struse, Qianhong Gotsch, Xu Yanhua, Rosalia Stähr (Aufnahme: Foto 5 Holger Stampe)

Rosalia Stähr meldet sich bei der SV Böblingen zurück

Martina Emmert 31.03.2015

Die SV Böblingen hat die Stärken von Rosalia Stähr nicht aus den Augen verloren, und nach dem Abschluss ihrer beruflichen Ausbildung, freut sich der Verein über die Rückkehr der Defensivspielerin. Abwehrass Qianhong Gotsch, Anja Schuh und Julia Kaim gehören ebenfalls bereits fest zum Kader für die Saison 2015/16.

Pressemitteilung:

Pressewart SV Böblingen Tischtennis

Manfred Schneider

 

Böblingen. Rosalia Stähr kehrt zur SV Böblingen zurück. Das gab Cheftrainer Volker Ziegler bekannt. Die 24-Jährige spielte schon ab 2010 drei Spielzeiten recht erfolgreich für die SVB. Danach wechselte sie als Nummer eins zur NSU Neckarsulm in die 2. Bundesliga, weil sie ihrer Berufsausbildung den Vorrang vor dem Hochleistungssport gab. Inzwischen hat sie ihre Ausbildung beendet und den Kopf wieder frei für die 1. Liga. Mit einer Ausbeute von 20:10 in der Saison 2013/14 und aktuell 19:10 zählte und zählt sie zu den Besten in der jetzt eingleisigen 2. Liga. Trotzdem wird Neckarsulm den Abstieg in die 3. Liga nicht vermeiden können.

Rosi Stähr ist eine Abwehrspielerin modernen Zuschnitts und bestritt im Dezember 2010 ihr erstes und bisher einziges Länderspiel gegen Spanien. Im selben Monat belegte sie Platz drei beim Bundesranglistenfinale. Stähr stammt aus Peine in Niedersachsen, begann mit dem Tischtennis beim TTS Borsum und wurde 2005 und 2006 im Doppel mit Amelie Solja zweimal Nachwuchs-Europameisterin.

Xu Yanhua, sechs Jahre lang überaus erfolgreiche Bundesligaspielerin bei der SV Böblingen, wechselt zur neuen Saison zum VfL Sindelfingen in die 3. Liga. Das teilte Volker Ziegler mit. Obwohl an Nummer zwei aufgestellt, ist Xu Yanhua in der laufenden Saison bei der SVB nur Ersatzspielerin. Auf eigenen Wunsch, sie machte dafür gesundheitliche Gründe geltend. Bis jetzt kam Xu Yanhua nur einmal gegen den NSC Watzenborn zum Einsatz.

"Ich befinde mich gerade in der finalen Phase meiner Ausbildung bei Kaufland und werde diese spätestens Ende Juli beenden. Danach freue ich mich sehr wieder in Böblingen und in der ersten Liga zu spielen", sagt Stähr.

 

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 26.04.2021

ttc berlin eastside zum siebten Mal Deutscher Meister

Der ttc berlin eastside ist Deutscher Meister 2020/21 und hat mit dem 5:3-Erfolg im dritten Play-off-Finale über den SV DJK Kolbermoor das Triple aus Champions League, Pokal und Meisterschaft perfekt gemacht – zum vierten Mal in der an Erfolgen reichen Vereinsgeschichte. Es ist der siebte nationale Meistertitel der Berlinerinnen und der 21. Titel für eastside überhaupt. Bezieht man die drei Vorgängervereine aus Zeiten der DDR mit ein, sind zusätzlich noch 20 Deutsche Meistertitel und zwei Europapokalsiege zu berücksichtigen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 25.04.2021

Triple geschafft: ttc berlin eastside ist Deutscher Meister 2020/21!

Der ttc berlin eastside ist Deutscher Meister und hat damit das Triple aus Champions League, Pokal und Meisterschaft gewonnen – zum vierten Mal in der an Erfolgen nicht gerade armen Vereinsgeschichte. Es ist der siebte nationale Meistertitel der Berlinerinnen – die Vorgängervereine nicht eingerechnet. Nach einem 5:3 und 3:5 wurde der starke Herausforderer SV DJK Kolbermoor im dritten Play-off-Finalspiel in der Berliner ASP.5 Sporthalle mit 5:3 auf Distanz gehalten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 24.04.2021

Entscheidung vertagt: Kolbermoor erzwingt drittes Spiel

Ein außerordentlich spannendes Finalrückspiel in der ASP.5 Sporthalle in Berlin-Lichtenberg, bei dem Champions-League-Sieger ttc berlin eastside ständig einem Rückstand hinterher laufen musste, endete mit einem von vielen nicht erwarteten 5:3-Auswärtserfolg des SV DJK Kolbermoor nach einer wirklich extrem starken Leistung der Oberbayern.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 23.04.2021

Schafft eastside das Triple oder kann Kolbermoor zurückschlagen?

Eine ereignisreiche Saison, die trotz der schwierigen Begleitumstände in jedem Fall interessant war und phasenweise viel Spannung geboten hat, geht an diesem Wochenende mit der Kür des Deutschen Mannschaftsmeisters 2020/21 zu Ende. Und vielleicht wird es zum krönenden Abschluss ja nochmals richtig spannend. Ob am Samstag oder am Sonntag der Schlussakkord gesetzt wird, steht noch in den Sternen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 18.04.2021

berlin eastside gewinnt Finalhinspiel in Kolbermoor mit 5:3

Champions-League-Sieger ttc berlin eastside hat die erste Hürde genommen und am Sonntagnachmittag in Kolbermoor das Finalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft mit 5:3 gewonnen. Ein weiterer Erfolg im Rückspiel am kommenden Samstag in heimischer Halle und das Triple wäre perfekt. Doch noch ist nichts entschieden. Mit einem Sieg in der Hauptstadt könnten die Oberbayern nämlich ein drittes Spiel erzwingen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 16.04.2021

Vier Fragen an die Finalisten Kolbermoor und Berlin

Wir wollten mehr wissen und haben beiden Klubs, die sich ab Sonntag in den Endspielen um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2020/21 duellieren, vier identische Fragen gestellt. Für Kolbermoor hat diese Trainer und Vorstandsmitglied Michael Fuchs beantwortet, für Berlin Vereinspräsident Alexander Teichmann.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH