Anzeige
Sind Frauen auch im Tischtennissport benachteiligt? (Foto: Schiefer)
Eine exklusive Befragung des SWR mit 719 Sportlerinnen zeigt: Von Gleichberechtigung ist der Spitzensport meist weit entfernt

SWR-Umfrage: Spitzensportlerinnen im Schatten der Männer

SWR / SH 01.04.2021

Stuttgart. Noch ist es nicht allzu lange her, da spielten Frauen im Sport keine Rolle bzw durften nicht mehr tun, als den männlichen Athleten zuzujubeln. Erst mit Beginn der 20. Jahrhunderts ließen sich die Frauen den Sport nicht mehr verbieten. Vieles hat sich verändert. Und doch blieben auch im 21. Jahrhundert noch Vorurteile: der vorwiegend männlich geprägte Blick in Sportberichterstattung und Werbung sowie bei Sponsoren, Ungerechtigkeiten auch finanzieller Natur, veraltete Strukturen. Wie werden Frauen im Sport behandelt? Haben sie Schwierigkeiten aufgrund ihres Geschlechts? Und gibt es dabei Unterschiede zwischen den Sportarten?

Eine exklusive Befragung des SWR mit 719 Top-Sportlerinnen verschiedener Sportarten zeigt, dass von Gleichberechtigung im Spitzensport meist noch keine Rede sein kann. Spitzensportlerinnen werden größtenteils von Männern trainiert, müssen dem Gefühl nach für gesellschaftliche Anerkennung mehr leisten, sehen sich beim Thema Familienplanung und Kinderwunsch selten unterstützt und haben ein geringes Einkommen.

Es ist die erste Umfrage in Deutschland, die Sportlerinnen zu Themen wie Familienplanung, Periode, Training, Sexismus befragt hat. In die Auswertung der nicht repräsentativen Online-Umfrage wurden Sportlerinnen aufgenommen, die mindestens auf nationaler Ebene in einer olympischen Disziplin an Wettkämpfen teilnehmen. Vier von fünf Teilnehmerinnen gaben an, auf internationaler Ebene bei Wettkämpfen anzutreten.

Links

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 18.04.2021

Playoff-Finale der Damen heute ab 13 Uhr im Livestream

Es ist der Klassiker im Damen-Tischtennis. An diesem Sonntag um 13 Uhr und nächstes Wochenende (Samstag, 13 Uhr) kämpfen der Rekordmeister ttc berlin eastside und Herausforderer SV DJK Kolbermoor um den Titel der 1. Damen-Bundesliga. Im ersten Duell haben die Oberbayern Heimrecht, im zweiten und einem möglichen dritten Spiel Berlin. Beide Tische aller drei Matches können hier im Sportdeutschland.TV-Livestream verfolgt werden.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 16.04.2021

Vier Fragen an die Finalisten Kolbermoor und Berlin

Wir wollten mehr wissen und haben beiden Klubs, die sich ab Sonntag in den Endspielen um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2020/21 duellieren, vier identische Fragen gestellt. Für Kolbermoor hat diese Trainer und Vorstandsmitglied Michael Fuchs beantwortet, für Berlin Vereinspräsident Alexander Teichmann.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 16.04.2021

Am Sonntag erstes Duell der Giganten um den Titel – Berlin hält Kolbermoor für den Favoriten

Die Halbfinals waren eine lockere Übung für die beiden großen Meisterschaftsfavoriten ttc berlin eastside und SV DJK Kolbermoor. Besonders der Titelverteidiger aus der Hauptstadt hatte mit dem ESV Weil das erwartet leichte Spiel – 8:0 und 7:1 lauteten die Resultate. Die Oberbayern mussten gegen Langstadt schon etwas mehr ackern, durften sich aber dennoch über zwei deutliche Ergebnisse freuen (7:1 und 6:2). Doch das ist alles Schnee von gestern und zählt nicht mehr, da nun der große Final-Showdown im Fokus steht. Und dieser verspricht Spannung pur – jeder Ausgang scheint möglich. Teil eins steigt am kommenden Sonntag in Kolbermoor, sechs Tage später findet das Rückspiel in Berlin statt.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 12.04.2021

Finale der Giganten perfekt: Kolbermoor lässt gegen Langstadt nichts anbrennen

Es bleibt einstweilen dabei: Die Bundesligafrauen des TSV Langstadt können gegen Kolbermoor nicht gewinnen. Auch wenn sie in den beiden Play-off-Halbfinals am Freitag in Langstadt und am Sonntag in Kolbermoor beherzt kämpften, schlugen am Ende mit 1:7 und 2:6 doch zwei deutliche Niederlagen zu Buche.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 11.04.2021

ttc berlin eastside nimmt Hürde Weil locker und steht im Finale

Meisterschaftstopfavorit ttc berlin eastside ist mit zwei glatten Siegen über den ESV Weil in den Vorschlussrundenpartien um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft ins Endspiel eingezogen. Dem 8:0 im ersten Play-off am Samstag folgte 24 Stunden später ein 7:1-Erfolg. Und das in exakt derselben Aufstellung auf beiden Seiten. Erneut eine konzentrierte Leistung der Hauptstädterinnen, die in der zweistündigen Begegnung nie ernsthaft in Gefahr gerieten – mit 15:1 in der Gesamtabrechnung ein Play-off-Halbfinale zu gewinnen, ist schon außergewöhnlich, selbst wenn man einen solch großen Namen trägt wie Berlin. In den Finals um den Titel stehen die Hauptstädterinnen wie erwartet dem DJK SV Kolbermoor gegenüber.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 11.04.2021

Play-off-Halbfinale: Berlinerinnen gehen mit weißer Weste ins zweite Spiel

Im ersten Play-off-Halbfinalspiel zwischen dem ttc berlin eastside und Liga-Neuling ESV Weil ist der Titelverteidiger seiner Favoritenrolle mit einem 8:0-Sieg gerecht geworden. Nach dem knappen 5:3-Sieg im Januar in der Punktrunde waren die Berlinerinnen um Führungsspielerin Shan Xiaona gewarnt und hoch konzentriert.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH