Anzeige
Ma Long beim WTT Star Contender in Lanzhou Anfang Anfang Oktober (Foto: ITTF/WTT)
Seit heute stehen 61 von 64 Teilnehmern bombenfest / Deutschland mit mindestens acht Spielern vertreten

WTT Champions Frankfurt: Ma Long kommt und mit ihm die übrigen Besten der Besten

MS / SH 09.10.2023

Frankfurt/Main. „Ein menschlicher Außerirdischer“, titelte die FAZ schon 2016 über Ma Long. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ analysierte, Ma Long suche das Risiko, lange Ballwechsel seien offenbar nicht seins. „Wäre Ma Long Fußballer, er würde niemals unter einem Ballbesitzästheten wie Pep Guardiola spielen, sondern immer unter einem Pressingfetischisten wie Jürgen Klopp.“ Und Rekord-Europameister Timo Boll, der den heute 34-jährigen Familienvater in 21 Begegnungen viermal besiegen konnte, sagte mal: „Sobald ein Ball nicht ganz perfekt gespielt ist, zerstört er dein Spiel."

Dieser Ma Long, fünffacher Olympiasieger, 13-facher Weltmeister und überhaupt unumstrittener „Greatest of all time“ in der weltweiten Tischtennisszene kommt nach Deutschland. Ma ist einer unter den besten je 32 Herren und Damen der Welt im seit dem heutigen Montag feststehenden Teilnehmerfeld des WTT Champions Frankfurt (29. Oktober - 5. November in der Süwag Energie ARENA). Lediglich über drei noch zu vergebene Wildcards - je eine des Veranstalters World Table Tennis (WTT) bei den Damen und Herren sowie die des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Damen - wird erst Mitte Oktober entschieden. „Es kommen wirklich die Besten der Besten“, bringt es DTTB-Sportdirektor Richard Prause auf den Punkt.

Mindestens acht Deutsche dabei: von Ovtcharov über Boll bis Shan

Deutschland ist mit mindestens acht Assen beim mit 500.000 US-Dollar (ca. 465.000 Euro) dotierten Highlight in der Süwag Energie ARENA vertreten. Bei den Herren erfüllen dank ihrer Weltranglistenpositionen Rekord-Olympiamedaillengewinner Dimitrij Ovtcharov (Nummer 9), Einzel-Europameister Dang Qiu (14), der Europe-Top-16-Sieger von 2021, Patrick Franziska (24), und der WM-Finalist mit der Mannschaft 2022, Benedikt Duda (33), die Maximalquote von vier Spielern pro Nation und Konkurrenz. Ergänzt werden kann dieses eigentliche Höchstmaß jedoch durch Wildcard-Besitzer wie im Falle von Timo Boll: Dem aufgrund seiner langen Verletzungspause im Ranking auf aktuell Position 68 abgerutschten ehemaligen Weltranglistenersten wurde frühzeitig die Wildcard des DTTB zugesprochen.

Bei den Damen haben sich über die Weltrangliste drei Deutsche für das WTT Champions Frankfurt qualifiziert: Europe-Top-16-Siegerin Ying Han (10), die seit langem weltbeste Abwehrspielerin, die EM-Zweite Nina Mittelham (22) und EM-Halbfinalistin Xiaona Shan (34). Angeführt werden die Felder von den Einzel-Weltmeistern von Durban und aktuellen Weltranglistenersten, Fan Zhendong, der bei seinem Heimturnier in der vergangenen Woche verletzt hatte passen müssen, und Sun Yingsha bei den Damen, die am Sonntag beim Turnier in Lanzhou selbst von Olympiasiegerin Chen Meng im Finale nicht zu stoppen war.

30.000 US-Dollar Preisgeld für den Sieger und 1.000 Weltranglistenpunkte auf dem Weg nach Paris 2024

Auch spannende Debütanten sind im Starterfeld vertreten, die in Frankfurt ihr erstes Champions spielen werden. Dänemarks 24-jähriger Shootingstar Anders Lind, Kao Cheng-Jui aus Taiwan, mit 18 Jahren schon die Nummer 30 der Weltrangliste, sowie Australiens gleichaltrige Hoffnung Nicholas Lum. Bei den Damen will sich Tomokazu Harimotos 15-jährige Schwester Miwa, amtierende Jugend-Weltmeisterin und Weltranglisten-17., nach vorne spielen. Mit ihr debütieren ihre japanische Nationalteamkollegin Miu Hirano, Südkoreas Joo Cheonhui und die US-Amerikanerin Amy Wang.

Neben 30.000 Dollar für Sieger und Siegerin des WTT Champions gibt es auf einen Schlag je 1.000 Weltranglistenpunkte zu gewinnen. Ein immenser Anreiz auch mit Blick auf Qualifikation und Setzung bei den Olympischen Spielen in Paris.

Das Teilnehmerfeld beim WTT Champions Frankfurt 
(Maßgeblich für die Einladung ist die Weltrangliste vom 3. Oktober)

Herren
  1. Fan Zhendong, China (CHN 1)
  2. Wang Chuqin, China (CHN 2)
  3. Ma Long, China (CHN 3)
  4. Tomokazu Harimoto, Japan (JPN 1)
  5. Hugo Calderano, Brasilien (BRA 1)
  6. Liang Jingkun, China (CHN 4)
  7. Lin Yun-Ju, Taiwan (TPE 1)
  8. Dimitrij Ovtcharov, Deutschland (GER 1)
  9. Darko Jorgic, Slowenien (SLO 1)
  10. Truls Möregardh, Schweden (SWE 1)
  11. Jang Woojin, Südkorea (KOR 1)
  12. Dang Qiu, Deutschland (GER 2)
  13. Felix Lebrun, Frankreich (FRA 1)
  14. Quadri Aruna, Nigeria (NGR 1)
  15. Lim Jonghoon, Südkorea (KOR 2)
  16. Alexis Lebrun, Frankreich (FRA 2)
  17. Marcos Freitas, Portugal (POR 1)
  18. Mattias Falck, Schweden (SWE 1)
  19. Omar Assar, Ägypten (EGY 1)
  20. Anton Källberg, Schweden (SWE 3)
  21. Patrick Franziska, Deutschland (GER 3)
  22. Lee Sang Su, Südkorea (KOR 3)
  23. Simon Gauzy, Frankreich (FRA 3)
  24. Chuang Chih-Yuan, Taiwan (TPE 2)
  25. Anders Lind, Dänemark (DEN 1)
  26. Kao Cheng-Jui, Taiwan (TPE 3)
  27. Nicholas Lum, Australien (AUS 1)
  28. Liam Pitchford, England (ENG 1)
  29. Benedikt Duda, Deutschland (GER 4)
  30. Hiroto Shinozuka, Japan (JPN 2)
  31. Wildcard DTTB: Timo Boll, Deutschland (GER 5)
  32. Wildcard WTT: n.n. (Vergabe Mitte Oktober)
Damen
  1. Sun Yingsha, China (CHN 1)
  2. Chen Meng, China (CHN 2)
  3. Wang Manyu, China (CHN 3)
  4. Wang Yidi, China (CHN 4)
  5. Mima Ito, Japan (JPN 1)
  6. Shin Yubin, Südkorea (KOR 1)
  7. Hina Hayata, Japan (JPN 2)
  8. Ying Han, Deutschland (GER 1)
  9. Bernadette Szöcs, Rumänien (ROU 1)
  10. Adriana Diaz, Puerto Rico (PUR 1)
  11. Xiaoxin Yang, Monaco (MON 1)
  12. Cheng I-Ching, Taiwan (TPE 1)
  13. Miu Hirano, Japan (JPN 3)
  14. Miwa Harimonoto, Japan (JPN 4)
  15. Jia Nan Yuan, Frankreich (FRA 1)
  16. Joo Cheonhui, Südkorea (KOR 2)
  17. Nina Mittelham, Deutschland (GER 2)
  18. Sofia Polcanova, Österreich (AUT 1)
  19. Bruna Takahashi, Brasilien (BRA 1)
  20. Dina Meshreff, Ägypten (EGY 1)
  21. Elizabeta Samara, Rumänien (ROU 2)
  22. Yangzi Liu, Australien (AUS 1)
  23. Hana Goda, Ägypten (EGY 2)
  24. Amy Wang, USA (USA 1)
  25. Doo Hoi Kem, Hongkong (HKG 1)
  26. Jeon Jihee, Südkorea (KOR 3)
  27. Xiaona Shan, Deutschland (GER 3)
  28. Lily Zhang, USA (USA 2)
  29. Manika Batra, Indien (IND 1)
  30. Linda Bergström, Schweden (SWE 1)
  31. Wildcard DTTB: n.n. (Vergabe Mitte Oktober)
  32. Wildcard WTT: n.n. (Vergabe Mitte Oktober)

Event-Steckbrief WTT Champions Frankfurt 

  • Datum: 29. Oktober bis 5. November 2023 
  • Ort: Süwag Energie ARENA, Frankfurt am Main, Stadtteil Höchst 
  • Teilnehmende: je 32 Herren und Damen, die je 30 Besten der Weltrangliste plus jeweils 2 Wildcards bei Herren und Damen
  • Modus: Herren- und Damen-Einzel, K.-o.-System ab Runde 1, drei Gewinnsätze von der 32er-Runde bis einschließlich Viertelfinale, vier Gewinnsätze bei Halbfinals und Endspielen
  • Dotierung: insgesamt 500.000 US-Dollar (ca. 465.000 Euro), davon 30.000 Dollar für Sieger und Siegerin sowie je 1.000 Weltranglistenpunkte
  • Online-Tickets bei Reservix
Links

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 03.02.2024

WTT Feeder Manchester: Achtelfinal-Aus für Steffen Mengel und Ricardo Walther

Steffen Mengel und Ricardo Walther sind im Achtelfinale des WTT Feeder Manchester ausgeschieden.
weiterlesen...
World Tour 02.02.2024

WTT Feeder Manchester: Ricardo Walther verteilt keine Geschenke an Benno Oehme

Beim WTT Feeder Manchester haben Ricardo Walther (Grünwettersbach) und Steffen Mengel (Mühlhausen) das Achtelfinale erreicht.
weiterlesen...
World Tour 01.02.2024

WTT Feeder Manchester: Deutsches Duell Walther gegen Oehme zum Hauptrundenauftakt

Genau zwei Wochen vor dem Beginn der Team-Weltmeisterschaften in Busan (Südkorea, 16. bis 25. Februar) startet am Freitag beim WTT Feeder in Manchester das 32-köpfige Hauptfeld die Jagd auf die Medaillen.
weiterlesen...
World Tour 28.01.2024

WTT Star Contender: Nina Mittelham glänzt in Goa mit Silber

Wenige Stunden nach dem glänzenden Halbfinalsieg über die Weltranglistenachte Shin Yubin (Südkorea) blieb Nina Mittelham beim mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender Goa in Indien der Titel im Damen-Einzel verwehrt.
weiterlesen...
World Tour 28.01.2024

WTT Star Contender: Mittelham greift in Goa nach Gold

Mit einem der besten Spiele ihrer Karriere hat Nina Mittelham beim mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender Goa in Indien das Finale im Damen-Einzel erreicht.
weiterlesen...
World Tour 27.01.2024

WTT Star Contender Doha: Mittelham, Ovtcharov und Franziska im Halbfinale

ie Berlinerin Nina Mittelham und Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm) mit einem Sieg über seinen Nationalmannschaftskollegen Dang Qiu (Düsseldorf) haben beim mit 250.000 Dollar dotierten WTT Star Contender Goa in Indien das Halbfinale erreicht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum