Anzeige
Das wird ein entspannter Auftakt: Trainerin Boros, Mittelham, Winter (v.l., Foto: MS)
Nach dem Duell der beiden Gruppengegner zum Auftakt wird es für die Deutschen erst ab Mittwoch ernst

Zeitplan: DTTB-Teams beginnen die EM als Zuschauer

SH 16.09.2021

Cluj-Napoca. Als Kopf der Gruppe A starten Deutschlands Damen und Herren entspannt in die zweite EM innerhalb von drei Monaten, die Team-Europameisterschaften im rumänischen Cluj-Napoca (28. September – 3. Oktober). In der inoffiziellen Hauptstadt der Region Transsilvanien können sie im ersten Gruppenspiel am Dienstag das Aufeinandertreffen ihrer beiden Gruppengegner verfolgen, bevor es für das Team von Bundestrainerin Tamara Boros am Mittwoch um 15 Uhr MESZ gegen die Slowakei geht. Die Herren von Coach Jörg Roßkopf treffen drei Stunden später auf die Ukraine. Die letzten Spiele der Vorrunde sind am Donnerstag gegen Spanien (Damen um 12 Uhr) bzw. Belarus (Herren, 18 Uhr).

Nur die Ersten der acht Vorrundengruppen ziehen ins Viertelfinale ein, in dem es im K.-o.-System weitergeht. "Schon in der Gruppe müssen wir daher aufpassen und gut spielen", sagt Deutschlands Nummer eins bei diesen kontinentalen Titelkämpfen, Patrick Franziska, bei denen Deutschland je zwei der Olympia-Fahrer fehlen werden, Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sowie Han Ying und Shan Xiaona.

Auslosung und Zeitplan in der Übersicht

Damen
Gruppe A:
Deutschland, Spanien, Slowakei
Gruppe B: Rumänien, Italien, Belgien
Gruppe C: Österreich, Belarus, Serbien
Gruppe D: Ukraine, Tschechien, Slowenien
Gruppe E: Ungarn, Portugal, Kroatien
Gruppe F: Polen, Schweden, England
Gruppe G: Russland, Luxemburg, Griechenland
Gruppe H: Niederlande, Frankreich, Türkei

Herren, Gruppe A: Deutschland, Belarus, Ukraine
Gruppe B: Schweden, Belgien, Griechenland
Gruppe C: England, Slowakei, Serbien
Gruppe D: Österreich, Polen, Spanien
Gruppe E: Portugal, Dänemark, Türkei
Gruppe F: Frankreich, Russland, Niederlande
Gruppe G: Kroatien, Tschechien, Italien, Ungarn
Gruppe H: Slowenien, Rumänien, Luxemburg, Finnland

Rumänien liegt in der Zone mit osteuropäischer Sommerzeit und ist Deutschland eine Stunde voraus. Alle hier angegebenen Zeiten entsprechen der mitteleuropäischen Sommerzeit.

Dienstag, 28. September
1. Spiel Damen, Gruppe A: Spanien – Slowakei, 18 Uhr, Tisch 3
1. Spiel Herren, Gruppe A: Belarus – Ukraine, 15 Uhr, Tisch 3

Mittwoch, 29. September
2. Gruppenspiel Damen und Herren
Damen: Deutschland – Slowakei, 15 Uhr MESZ, Tisch 3
Herren: Deutschland – Ukraine, 18 Uhr MESZ, Tisch 1

Donnerstag, 30. September
3. Gruppenspiel Damen und Herren
Damen: Deutschland – Spanien, 12 Uhr MESZ, Tisch 2
Herren: Deutschland – Belarus, 18 Uhr MESZ, Tisch 2

Freitag, 1. Oktober
Viertelfinale Damen ab 9, 12 und 17.30 Uhr
Viertelfinale Herren ab 9, 15 und 17.30 Uhr

Samstag, 2. Oktober
Halbfinale Damen ab 9 und 15 Uhr
Halbfinale Herren ab 12 und 18 Uhr

Sonntag, 3. Oktober
Finale Damen, 12 Uhr
Finale Herren, 15.30 Uhr

Das EM-Aufgebot des DTTB

Herren

  • Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 17)
  • Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, WR: 35)
  • Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 42)
  • Dang Qiu (Borussia Düsseldorf, WR: 51)
  • Kay Stumper (TTC Neu-Ulm, WR: 668)

Damen

  • Petrissa Solja (TSV Langstadt, WR: 17)
  • Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 43)
  • Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 115)
  • Chantal Mantz (TSV Langstadt, WR: 197)
  • Annett Kaufmann (TTC Böblingen, WR: 1035)

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
EM 11.10.2021

Sabine und Mark Winter steigen München aufs Dach

Es gibt geführte Touren über das 1972 erbaute und immer noch futuristisch wirkende Wahrzeichen der Stadt. Tischtennis gespielt aber hatte dort noch niemand. Und immer, wenn jemand etwas zuvor noch nicht gemacht hat, ist das ein Fall für Familie Winter.
weiterlesen...
EM 05.10.2021

EM-Medienschau: Die neue Anführerin Nina Mittelham

Fast fünf Minuten hat die ARD-Sportschau der Gold-EM von Cluj-Napoca gewidmet. Das ZDF hatte wegen des Tags der Deutschen Einheit am Sonntag leider keine Sportsendung im Programm, berichtete aber zumindest kurz in den Nachrichten über den Doppel-Erfolg der DTTB-Damen und -Herren. Auch die übrigen Medien feierten die deutschen Erfolge bei den kontinentalen Titelkämpfen.
weiterlesen...
EM 05.10.2021

EM-Nachlese: Momente und Emotionen

Bei den Team-Europameisterschaften in Cluj-Napoca gewannen Deutschlands Tischtennis-Asse ihre Goldmedaillen mit spielerischer Klasse, mentaler Stärke und und einer mannschaftlichen Geschlossenheit, die ihresgleichen sucht.
weiterlesen...
EM 04.10.2021

Die Party-Nacht von Cluj

Sie haben es so gemacht, wie sie es immer tun bei den internationalen Turnieren: Die Deutschen hatten sich lange vor Turnierbeginn bereits für den frühen Rückflug von Cluj-Napoca entschieden. Denn mal ehrlich: Wer bleibt nach Niederlagen schon gerne an dem Ort, den er am liebsten aus dem Gedächtnis streichen würde bzw. wer schläft schon nach einem großen Triumph?
weiterlesen...
EM 04.10.2021

Richard Prause: "Blicken gut gerüstet in die Zukunft"

Mit zweimal Gold im Gepäck landeten heute bereits um kurz nach acht Uhr die deutschen Athleten und das Betreuer-Team auf dem Frankfurter Flughafen. Im Interview bilanziert Sportdirektor Richard Prause die EM für den Deutschen Tischtennis-Bund.
weiterlesen...
EM 03.10.2021

DTTB-Herren machen goldene EM perfekt

3:1 im Finale! Deutschlands Herren gewinnen ihren neunten EM-Team-Titel und Russlands mutige Youngsters jede Menge Respekt. Und die Deutschen: Sind auch ohne Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll die Nummer eins in Europa geworden.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH