Anzeige
Timo Boll startet am Sonntag beim Düsseldorf Masters (Foto: Fuhrmann)
Siebtes Turnier im ARAG CenterCourt beendet am Sonntag die Masters-Serie 2021

Düsseldorf Masters VII: Boll topgesetzt / Qiu, Källberg und Karlsson sind die Jäger

MS 26.05.2021

Düsseldorf/Frankfurt. Die letzte Ausgabe des Düsseldorf Masters 2021 wartet mit einem besonderen Highlight auf. Beim siebten Turnier geht mit Rekordeuropameister Timo Boll am Sonntag erstmals in diesem Jahr auch der Star unter den Stars an den Start. Die ehemalige Nummer 1 der Welt wird in seinem Wohnzimmer, dem ARAG CenterCourt, von zwei aktuellen und einem künftigen Düsseldorfer Mannschaftskollegen gejagt. Die Schweden Kristian Karlsson und Anton Källberg sowie der Noch-Grünwettersbacher Dang Qiu wollen versuchen, dem zweimaligen World-Cup-Sieger das Leben schwerzumachen. Komplettiert wird das Feld auch beim letzten Düsseldorf Masters wieder von fünf Youngstern aus den Förderkadern des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Das Turnier beginnt um 10 Uhr, das Finale ist für 15 Uhr angesetzt.

Timo Boll direkt für das Halbfinale gesetzt

Während Qiu, Karlsson und Källberg ihr Können bereits am dem Viertelfinale unter Beweis stellen müssen, gewährten die Turnierorganisatoren dem Weltranglistenelften Timo Boll den direkten Einzug in das Halbfinale. Der 40 Jahre Ausnahmespieler dürfte es in der Vorschlussrunde voraussichtlich mit seinem Vereinskollegen Anton Källberg zu tun bekommen. Der Schwede spielte in dieser Saison in TTBL und Champions League in der Form seines Lebens. Vor dem erwarteten Duell mit Boll muss die Nummer 53 der Welt allerdings Linkshänder Fanbo Meng (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell) ausschalten.

Vorschlussrunden-Duell Qiu gegen Karlsson wahrscheinlich

In der zweiten Halbfinalbegegnung käme es gemäß Setzungsliste zum Aufeinandertreffen von Portugal-Open-Sieger Dang Qiu und Borussias Weltranglisten-29. Kristian Karlsson. Auch die beiden Favoriten müssen sich zuvor noch dem Ansturm von talentierten Außenseitern erwehren. Qiu, im ITTF-Ranking an Position 52 notiert, steht entweder Tobias Hippler (1. FC Köln) oder Benno Oehme (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell) gegenüber, Karlsson wird von den Youngstern Cedric Meissner (FSV Mainz 05) oder Kirill Fadeev (Borussia Dortmund) herausgefordert.

Endspiel um 15.30 Uhr

Das Düsseldorf Masters ist ein gemeinsames Projekt von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB), das Stars und Youngstern angesichts eines nahezu komplett abgesagen internationalen Turnierkalenders wichtige Spielpraxis bescheren soll.

Alle Begegnungen am 30. Mai werden komplett und mit mehreren Kameras live auf sportdeutschland.tv, im Borussia TV und auf tischtennis.de live gestreamt. Turnierbeginn ist 10 Uhr, das Endspiel wird um 15.30 Uhr ausgetragen Zuschauer vor Ort sind aufgrund der Pandemie nicht zugelassen.


Düsseldorf Masters 7 /2021

Die vier Topgesetzten
1 Timo Boll GER (Borussia Düsseldorf)
2 Kristian Karlsson SWE (Borussia Düsseldorf)
3 Dang Qiu GER (ASV Grünwettersbach)
4 Anton Källberg SWE (Borussia Düsseldorf)
Die weiteren Teilnehmer
Tobias Hippler GER (1. FC Köln)
Cedric Meissner GER (FSV Mainz 05)
Benno Oehme GER (TTC RöhnSprudel Fulda-Maberzell)
Fanbo Meng GER (TTC RöhnSprudel Fulda-Maberzell)
Kiril Fadeev GER (Borussia Dortmund)


Achtelfinale
10.00 Uhr: Tobias Hippler - Benno Oehme
10.30 Uhr: Cedric Meissner - Kirill Fadeev
Viertelfinale
11.00 Uhr: Anton Källberg - Nils Hohmeier
11.30 Uhr: Dang Qiu - Sieger Tobias Hippler / Benno Oehme
12.00 Uhr: Kristian Karlsson - Sieger Cedric Meissner / Kirill Fadeev
- ca 30 Minuten Pause -
Halbfinale
13.00 Uhr: Timo Boll - Sieger 1. VF
13.30 Uhr: Sieger 2. VF - Sieger 3. VF
- ca. 60 Minuten Pause -
Finale
15.00 Uhr: N.N. – N.N.

Austragungsmodus
Alle Spiele werden im K.-o.-System ausgetragen.
Die angesetzten Zeiten sind Richtzeiten und abhängig von der Spieldauer.
Die Matches beginnen jedoch in keinem Fall früher als zu den angesetzten Zeiten.
Sämtliche Begegnungen werden im Modus „Best of Five“ ausgetragen.


Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 24.08.2021

Czech Open: U21-Titel und 3. Platz im Doppel für Franziska Schreiner

Die Reise zu den Czech Open nach Olmütz hat sich für Franziska Schreiner gelohnt. Im Damen-Doppel sicherte sich die 19-Jährige den dritten Platz, im U21-Turnier war die Langstädter Bundesligaspielerin nicht zu schlagen und holte gewann Gold.
weiterlesen...
Turniere 23.08.2021

Czech Open: Franziska Schreiner erreicht U21-Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den Czech Open das Halbfinale des U21-Turniers erreicht. Außerdem steht die Langstädterin an der Seite der Chilenin Paulina Vega im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs.
weiterlesen...
Turniere 22.08.2021

Czech Open: Schreiner gewinnt ihre Auftaktspiele

Franziska Schreiner hat am Eröffnungstag der Czech Open das Viertelfinale im U21-Wettbewerb erreicht und zudem ihr Auftaktmatch in der Damen-Qualifikation gewonnen.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort verliert Final-Krimi und gewinnt Silber

Am Ende hatte es dann doch nicht sollen sein. Ganze zwei Punkte fehlten Kilian Ort im Finale des mit 70.000 Dollar dotierten WTT Contender in Budapest beim Stand von 9:9 im Entscheidungssatz zu seinem ersten internationalen Titelgewinn im Herren-Einzel, zwei Ballwechsel später bejubelte allerdings nicht der Bad Königshofener, sondern der 19 Jahre Schwede Truls Moregard seinen ersten Triumph.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Contender: Titel für Tobias Hippler und Kilian Ort in Budapest

Kilian Ort und Tobias Hippler haben drei Jahre nach ihrem Erfolg bei den Thailand Open ihren zweiten Titel auf internationaler Bühne gewonnen. Beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest besiegte das Bad Königshofener-Kölner Duo im Finale die favorisierten Russen Kirill Skachkov/Vladimir Sidorenko.
weiterlesen...
Turniere 19.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort spielt im Einzel und Doppel um Gold

Kilian Ort spielt am Freitag beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest gleich zweimal um den Titel. Der 25 Jahre alte Bad Königshofener zog mit einem 4:3-Erfolg über seinen Angstgegner Tomas Polansky (Tschechien) in das Einzel-Finale ein, nachdem er zuvor bereits den Weltranglisten-14. Liam Pitchford (England) ausgeschaltet hatte.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH