Anzeige
Annett Kaufmann und Franziska haben Grund zum Jubeln (Foto: MS)
Schreiner: „Wenn wir die Zuschauer schon im Rücken haben, dann man muss man ihnen zeigen, dass man auch selbst richtig will“

Im Hauptfeld weiter Vollgas geben: Erfolgreiches EM-Debüt für Kaufmann/Schreiner

SH 13.08.2022

München. Gemeinsam jubeln, nach jedem Punkt abklatschen, egal ob nach einem aufwendig herausgespielten Punkt oder einem leichten Fehler der Gegnerinnen – hier spielen zwei Doppel, die sich gut verstehen und bei ihrem Individual-EM-Debüt noch einiges vorhaben. Die 16-jährige Annett Kaufmann und die vier Jahre ältere Franziska Schreiner haben am späten Samstagnachmittag im Doppel den erhofften Sprung in die Hauptrunde geschafft.

Sie besiegten die Luxemburgerinnen Tessy Gonderinger/Ariel Barbosa mit 3:1. Nur im zweiten Satz wackelte die deutsche Kombination nach komfortabler Führung. So verwandelten die Nummern drei und vier des Nachbarlandes den 8:3-Vorsprung des DTTB-Duos in einen 11:9-Sieg. „Der zweite Satz war ein bisschen bitter, weil wir viele leichte Fehler gemacht haben und nicht bereit waren nachzusetzen. Wir dachten, nach einem Ballwechsel ist Schluss“, erklärte die amtierende U21- und Jugend-19-Europameisterin Kaufmann. U21-EM-Bronzemedaillengewinnerin Schreiner ergänzte: „Wie man das kennt: Wenn man dann ein paar Fehler macht, wird man unsicher. Die Qualität wird schlechter. Das ist dann wie ein kleiner Teufelskreis. Ab dem dritten Satz waren wir wieder mutig und voll da.“ So war die deutsche Links-Rechts-Kombination ihren Kontrahentinnen insgesamt über weiten Strecken überlegen. In weniger als einer halben Stunde hatten es Kaufmann/Schreiner geschafft.

"Direkt Gas geben" | Hauptfeld-Auslosung um 20 Uhr

„Wir harmonieren gut am Tisch und außerhalb des Tisches. Es ist auch wichtig, bei einer Heim-EM und bei unserem ersten Doppel direkt schon Gas zu geben. Dazu gehört auch das Pushen“, so die Newcomerin des Jahres 2021, die im Dezember bei der großen Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden als jüngste Athletin überhaupt und über alle Sportarten hinweg mit diesem Nachwuchstitel gekürt worden war. „Wir sind ein Team und verlieren und gewinnen zusammen. Da ist es wichtig, dass wir uns gegenseitig unterstützen.“ Auch das Publikum in der Rudi-Sedlmayer-Halle steuerte seinen Teil zur guten Leistung bei. „Wenn wir die Zuschauer schon im Rücken haben, dann man muss man ihnen zeigen, dass man auch selbst richtig will“, beschrieb die gebürtige Bayerin Schreiner ihren Heimvorteil. „Bei Annett kann ich mich außerdem zu 100 Prozent darauf verlassen, dass sie bei jedem Ball Vollgas gibt. Das zieht einen noch mehr mit.“

Das erste Ziel haben die Debütantinnen erreicht: das Erreichen des Hauptfeldes. Und nun? „Jetzt hoffen wir, dass wir da wieder unsere Leistung bringen“, sagte Schreiner. „Je nachdem gegen wen wir spielen, ist es unterschiedlich schwer zu gewinnen. Wir versuchen, das Beste aus der Partie herauszuholen.“ Die Auslosung der Qualifikantinnen für die Runde der besten 32 im Damen-Doppel ist um 20 Uhr. Die bei der EM an Position zwei gesetzten Nina Mittelham/Sabine Winter stehen in der unteren Hälfte. Pro Nation ist maximal zwei Duos der Start erlaubt.

Damen-Doppel-Qualifikation
1. Runde: Freilos
2. Runde: Annett Kaufmann/Franziska Schreiner - Tessy Gonderinger/Ariel Barbosa LUX 3:1 (7,-9,7,6)

Die Auslosung der qualifizierten Duos in die Doppel-Hauptrunde ist um 20 Uhr.

Mixed, Qualifikation am Samstag, 13. August
1. Runde: Benedikt Duda/Sabine Winter Freilos
2. Runde: Benedikt Duda/Sabine Winter - Jordy Piccolin/Debora Vivarelli ITA 3:1 (8,-5,1,2)

1. Hauptrunde (Beste 32), Sonntag um 9.30 oder 10.05 Uhr
Benedikt Duda/Sabine Winter - Eric Glod/Sarah De Nutte LUX
Dang Qiu/Nina Mittelham - Truls Möregardh/Linda Bergström SWE

Das Aufgebot des DTTB in München

Herren
Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Weltrangliste vom 9. August: Platz 9, Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 12), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf, WR 13), Timo Boll (Borussia Düsseldorf, WR: 14), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 36)

Damen
Ying Han (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen / WR: 8), Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 12), Xiaona Shan (ttc berlin eastside, WR: 17),  Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 48), Yuan Wan (TTC Weinheim, WR: 89), Annett Kaufmann (SV Böblingen, WR: 122), Franziska Schreiner (TSV Langstadt, WR: 209)

Mit diesen Duos geht Deutschland in die Doppel-Konkurrenzen*
Herren-Doppel: Duda/Qiu
Damen-Doppel: Mittelham/Winter, Schreiner/Kaufmann
Mixed: Qiu/Mittelham, Duda/Winter
*Pro Nation dürfen nur maximal zwei Kombinationen an den Start gehen

Links

Texte

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Deutsches Viertelfinal-Duell Sophia Klee gegen Franziska Schreiner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat schon vor der Austragung der Viertelfinalbegnungen bei den U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) einen Medaillengewinn im Einzel sicher.
weiterlesen...
EM 16.09.2022

U21-EM: Schreiner, Griesel, Klee und Stumper im Achtelfinale

Mit vier Athleten wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Achtelfinale der U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) vertreten sein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum