Anzeige
Trotz guter Ratschläge von Bundestrainer Jörg Roßkopf: Patrick Franziska ist im Achtelfinale ausgeschieden (Foto: ITTF)
Im Viertelfinale trifft Dimitrij Ovtcharov um 12.15 Uhr auf Weltmeister Ma Long

Men's World Cup: Franziska unterliegt Lin Yun-Ju mit 2:4

MS 14.11.2020

Weihai. Gut gespielt, aber verloren: Patrick Franziska ist im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai nach einer hochklassigen Partie in sechs Sätzen gegen den favorisierten Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju ausgeschieden. Deutschlands Hoffnungen ruhen nun allein auf den Schultern von Dimitrij Ovtcharov, der nach dem Auftakterfolg über Liam Pitchford (England) um 12.15 Uhr deutscher Zeit Chinas Weltmeister Ma Long im Viertelfinale herausfordert. Alle Begegnungen des Turniers sind im Livestreaming der ITTF zu sehen.

Bitterer Verlust des ersten Satzes

13:15, 11:8, 7:11, 11:8, 6:11 und 2:11 lautete am Ende das Ergebnis aus Sicht von Patrick Franziska, der gestern bereits in der Vorrunde beim 4:1 über den Weltranglisten-20. Quadri Aruna (Nigeria) und beim 4:0 über seinen Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) beeindruckt hatte. Besonders bitter an der Niederlage gegen den an Position fünf gesetzten Lin Yun-Ju. Der Verlust des ersten Satzes, in dem der EM-Dritte von 2018 eine 7:2-Führung ebenso einbüßte wie Satzbälle beim Stand vom 11:10 und 12:11. Am Ende der hochklassigen Auseinandersetzung war es vor allem jener erste Durchgang, der dem Weltranglisten-16. aus Saarbrücken fehlte, um das 19 Jahre Tischtennis-Juwel verdientermaßen in den siebten Satz zu zwingen. Die Wirkungskreise des Taiwanesen, der nun auf den Weltranglistenersten Fan Zhendong trifft, sind jedoch nur schwer einzuschränken. Vor allem mit den brillanten Rückhandrückschläge des Asiaten, oft auch aus extrem weiter Vorhand ausgeführt, fand der 28-jährige Franziska heute nie ein ausreichend probates Mittel.

Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Franz hat ein richtig gutes Spiel gemacht"

Auch Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf sah den ersten Satz als wichtig an: "Das 7:2 das war natürlich eine gute Chance. Aber auf einem solchen Niveau wechseln Führungen eben auch sehr schnell. Lin ist sehr stark und für sein Alter extrem konstant, das hat er heute wieder bewiesen. Patrick ist einer guten Form und hat leider mit Lin das wohl unangenehmste Los fürs Achtelfinale erwischt. Aber er kann mit seiner Leistung zufrieden sein: Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht und den Kampf angenommen. Er kann trotz der Niederlage mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die Grand Finals nächste Woche gehen."

Patrick Franziska: "Da kann auch für mich noch viel mehr gehen"

Franziskas Enttäuschung ist aus gutem Grunde groß: "Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau von uns beiden. Ich habe echt gut gespielt und bin wirklich sehr gut in Form, das fühle ich auch. Deshalb bin ich entsprechend enttäuscht, dass ich das Match trotz einer so guten Leistung verloren habe. Zu Beginn des ersten Satzes hatte er noch einige Probleme, dann ist er jedoch immer sicherer geworden." Franziska weiß: "Wenn ich es schaffe, auf einem so hohem Niveau durchspielen zu können, wie er das mit seinen 19 Jahren beeindruckenderweise schon kann, dann kann auch für mich noch viel mehr gehen. Daran werde und muss ich weiter arbeiten, auch schon in den nächsten Tagen. Denn zum Glück steht mit den Grand Finals schon ab Freitag das nächste Turnier an. Dort werde ich mit breiter Brust an den Start gehen und wieder voll angreifen." 

Ovtcharov im Viertelfinale gegen Ma Long

Zuvor hatte der Weltranglistenelfte Dimitrij Ovtcharov den Engländer Liam Pitchford mit 12:10, 9:11, 4:11, 11:5, 13:11, 11:13 und 11:7 in Schach gehalten. Nach dem Erfolg über die Nummer 15 der Welt trifft der World-Cup-Sieger von 2017 im Viertelfinale auf Weltmeister Ma Long, der am Vormittag gegen Jorgic (Slowenien) über sechs zähe Sätze musste. Ovtcharov: "Ich freue mich auf das Duell mit Ma Long. Bei den German Open in Magdeburg Anfang des Jahres war es sehr knapp, ebenso beim World Cup 2019. Vielleicht klappt es ja heute."

In den drei anderen Viertelfinalpartien stehen sich Fan Zhendong und Lin Yun-Ju, der WM-Zweite Mattias Falck (Schweden) und der Japaner Tomokazu Harimoto sowie die Südkoreaner Jeong Youngsik und Jang Woojin (Südkorea) gegenüber.

 

Zum Livestreaming der ITTF

Zum Liveticker der ITTF

Alle Tagesansetzungen in chronologischer Folge

Die Spiele aller Vorrundengruppen auf einen Blick


ERGEBNISSE


Viertelfinale (14.11.)
(Spiele in der Reihenfolge des Turnierrasters, nicht chronologisch)
Fan Zhendong CHN - Lin Yun-Ju TPE 13 Uhr
Jeong Youngsik KOR - Jang Woojin KOR 13.45 Uhr
Tomokazu Harimoto JPN - Mattias Falck SWE 11.30 Uhr
Dimitrij Ovtcharov GER - Ma Long CHN 12.15 Uhr

Achtelfinale (14.11.)

Fan Zhendong CHN - Chuang Chih-Yuan TPE 4:0 (5,9,8,6)
Patrick Franziska GER - Lin Yun-Ju TPE 2:4 (-13,8,-7,8,-6,-2)
Koki Niwa JPN - Jang Woojin KOR 3:4 (11,-4,12,8,-9,-7,-10)
Hugo Calderano BRA - Jeong Youngsik KOR 2:4 (-8,14,-9,10,-2,-7)
Tomokazu Harimoto JPN - Robert Gardos AUT 4:0 (3,7,10,8)
Mattias Falck SWE - Wong Chun Ting HKG 4:3 (-8,7,12,-10,6,-11,15)
Dimitrij Ovtcharov GER - Liam Pitchford ENG 4:3 (10,-9,-4,5,11,-11,7)
Ma Long CHN - Darko Jorgic SLO 4:2 (7,-12,9,-11,11,3)


VORRUNDE (13.11.)

Gruppe 1
Jeoung Youngsik KOR - Tomislav Pucar CRO 4:0
Wong Chun Ting HKG - Ahmed Saleh EGY 4:0
Jeoung Youngsik KOR - Wong Chun Ting HKG 2:4
Tomislav Pucar CRO - Ahmed Saleh EGY 4:2
Jeoung Youngsik KOR - Ahmed Saleh EGY 4:0
Wong Chun Ting HKG - Tomislav Pucar CRO 4:2
Endstand: 1. Wong Chun Ting HKG 3:0, 2. Jeoung Youngsik KOR 2:1, 3. Tomislav Pucar CRO 1:2, 4. Ahmed Saleh EGY 0:3

Gruppe 2
Liam Pitchford ENG - Chuang Chih-Yuan TPE 4:1
Liam Pitchford ENG - Kanak Jha USA 4:3
Kanak Jha USA - Chuang Chih-Yuan TPE 3:4
Endstand: Liam Pitchford ENG 2:0, 2. Chuang Chih-Yuan TPE 1:1, 3. Kanak Jha USA 0:2

Die Spiele am Freitag (13. November/Auszug)
Gruppe 3
Patrick Franziska GER
- Darko Jorgic SLO 4:0 (6,5,6,6)
Patrick Franziska GER - Quadri Aruna NIG 4:1 (9,5,8,-12,8)
Darko Jorgic SLO - Quadri Aruna NIG 4:2 (4,-8,-10,10,8,4)
Endstand: 1. Patrick Franziska GER 2:0 (8:1), 2. Darko Jorgic SLO 1:1 (6:6), 3. Quadri Aruna NIG 0:2 (3:8)

Gruppe 4
Jang Woojin KOR - Gustavo Tsuboi BRA 4:0
Jang Woojin KOR - Robert Gardos AUT 4:2
Robert Gardos AUT - Gustavo Tsuboi BRA 4:1
Endstand: 1. Jang Woojin KOR 2:0, 2. Robert Gardos AUT 1:1, 3. Gustavo Tsuboi BRA 0:2

Halbfinale (15.11.)
6 Uhr
6.45 Uhr
Spiel um Platz 3 (15.11.)
12 Uhr
Finale (15.11.)
12.45 Uhr


MEN'S WORLD CUP 2020: DIE 21 TEILNEHMER


Die 8 Gesetzten
1 Fan Zhendong CHN (Weltrangliste/WR: 1)
2 Ma Long CHN (WR 3)
3 Tomokazu Harimoto JPN (WR 4)
4 Hugo Calderano BRA (WR 6)
5 Lin Yun-Ju TPE (WR 7)
6 Mattias Falck SWE (WR 9)
7 Dimitrij Ovtcharov GER (WR 11)
8 Koki Niwa JPN (WR 13)

Die 13 Spieler in der Vorrunde
Gruppe 1: Jeoung Youngsik KOR (WR 14), Wong Chun Ting HKG (WR 21), Tomislav Pucar CRO (WR 37), Ahmed Saleh EGY (WR 78)
Gruppe 2: Liam Pitchford ENG (WR 15), Kanak Jha USA (WR 27), Chuang Chih-Yuan TPE (WR 30)
Gruppe 3: Patrick Franziska GER (WR 16), Quadri Aruna NIG (WR 20), Darko Jorgic SLO (WR 34)
Gruppe 4: Jang Woojin KOR (WR 18), Robert Gardos AUT (WR 28), Gustavo Tsuboi BRA (WR 44)

Die Termine und Spielorte der "China-Bubble":

  • Women's World Cup: 8. – 10. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Han Ying, Petrissa Solja
    Ergebnis: 4. Platz Han Ying, Solja in der Vorrunde ausgeschieden
  • Men's World Cup: 13. – 15. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov
  • ITTF Finals: 19. – 22. November 2020 (Zhengzhou)
    Dotierung: 500.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja
  • Einladungsturnier WTT Macau: 25. - 29. November (Macau)
    Dotierung: 800.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmerin: Petrissa Solja

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
World Cup 17.04.2024

World Cup in Macau: Nina Mittelham fehlt nur ein Punkt zum Achtelfinale

Nach Europameister Dang Qiu hat auch Nina Mittelham beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau (15. bis 21. April) den Einzug in das Achtelfinale nicht geschafft.
weiterlesen...
World Cup 17.04.2024

World Cup: Aus für Dang Qiu / Nur Mittelham mit Achtelfinal-Chance

Europameister Dang Qiu hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau (15. bis 21. April) den Einzug in das Achtelfinale verpasst.
weiterlesen...
World Cup 16.04.2024

World Cup in Macau: Winter und Duda mit überzeugenden Siegen

Sabine Winter und Benedikt Duda haben beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau (15. bis 21. April) die Vorrunde mit beeindruckenden 3:1-Erfolgen abgeschlossen.
weiterlesen...
World Cup 16.04.2024

World Cup in Macau: Verletzte Xiaona Shan chancenlos zum Auftakt

Die Berlinerin Xiaona Shan hat beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau (15. bis 21. April) ihr erstes Gruppenspiel verloren.
weiterlesen...
World Cup 15.04.2024

World Cup: Nina Mittelham zum Auftakt souverän, aber Dang Qiu nur Remis gegen Saleh

Beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau (15. bis 21. April) haben vier von fünf Vertretern des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ihre Auftaktaufgaben absolviert.
weiterlesen...
World Cup 14.04.2024

World Cup, Auslosung: Anspruchsvolle Aufgaben für die DTTB-Asse

Deutschlands Asse haben beim mit 1 Million Dollar dotierten World Cup der Damen und Herren in Macau anspruchsvolle Auslosungen erwischt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum