Dimitrij Ovtcharov unterliegt im Viertelfinale (Foto: ITTF)
Halbfinale des Men's World Cup 2020 findet Sonntag ohne deutsche Beteiligung

Men's World Cup: Weltmeister Ma Long stoppt Dimitrij Ovtcharov

MS 14.11.2020

Weihai. Das Halbfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai findet ohne deutsche Beteiligung statt. Im Viertelfinale unterlag Dimitrij Ovtcharov mit 1:4 Chinas Weltmeister Ma Long. Bereits im Achtelfinale hatte am Vormittag Patrick Franziska nach heftigem Widerstand Taiwans Superstar Lin Yun-Ju zu einem 4:2-Erfolg gratulieren müssen. Im Halbfinale am Sonntag treffen Ma Long und Japans Weltranglistenvierter Tomokazu Harimoto sowie der Weltranglistenerste Fan Zhendong (China) und der Südkoreaner Jang Woojin aufeinander. Alle Begegnungen des Turniers sind im Livestreaming der ITTF zu sehen.

Ovtcharov muss weiter auf ersten Sieg gegen Ma Long warten

Dimitrij Ovtcharov muss weiterhin auf seinen ersten Erfolg gegen Ma Long warten. Nachdem der Weltranglistenelfte dem besten Spieler der Welt beim 2:4 im Halbfinale der German Open in Magdeburg Anfang des Jahres gefährlich nah auf die Pelle rückte, unterlag der Deutsche heute im Weihai Nanhei Olympic Sport Centre relativ deutlich mit 9:11, 4:11, 7:11, 11:7 und 5:11. Für Ovtcharov war es gegen den Weltmeister von 2015, 2017 und 2019 die 15. Niederlage im 15. Spiel seit dem ersten Duell bei Danish Open im Jahr 2009.

Trotz zwischenzeitlich sehr guter Ballwechsel war der zweimalige Europameister mit seinem Spiel nicht zufrieden: "Ich bin schon etwas traurig, denn ich habe es gegen Ma Long leider nicht geschafft, auch nur ansatzweise mein bestes Tischtennis zu spielen. Ma Long macht es einem zwar auch nicht leicht, aber ich kann sicherlich deutlich besser spielen als heute gezeigt. Patrick Franziska sagte mir nach dem Match, er sei überzeugt, mit Trainingsleistungen wie zuletzt gegen ihn hätte ich heute das Spiel sogar für mich entschieden. Aber so ist es eben: Nach der langen Zeit ohne internationale Vergleiche fehlt mir im Wettkampf einfach noch der Touch. Ich hoffe, dass ich es nächste Woche bei den Grand Finals bereits besser machen kann."

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf sammelte beim World Cup reichlich Erkenntnisse für das Training: "Ma Long hat heute auf einem guten Level gespielt und Dima war oft zu passiv. Aber es ist gut für uns, die Spiele auf diesem Niveau wieder zu haben, damit wir wissen, wo wir stehen und woran wir noch zu arbeiten haben. Aber die Jungs sind auf einem guten Weg und der World Cup war nach der langen Pause ein wichtiges Turnier für uns. Leider haben beide Spieler auch eine sehr schwere Auslosung erwischt. Für uns geht es am Montag mit gutem Selbstvertrauen weiter zu den Grand Finals nach Zhengzhou, die am Donnerstag beginnen."

Arbeitssieg über Pitchford im Achtelfinale

Dimitrij Ovtcharov hatte sich zuvor im Achtelfinale in sieben Sätzen seinen Auftakterfolg über Englands Weltranglisten-15. Liam Pitchford schwer erkämpfen müssen. Bei seinem ersten Match nach etwas mehr als halbjähriger Pandemiepause musste der Spitzenspieler des mehrfachen russischen Champions-League-Siegers Orenburg vor allem zu Beginn der einzelnen Sätze immer wieder Rückständen nachlaufen: "Ich habe noch nicht besonders gut gespielt und trotzdem gewonnen, darüber bin ich sehr glücklich. Ich habe aber immer gespürt, dass ich die stets Möglichkeit habe, im Spiel noch zuzulegen. Nach solch einer langen Pause ist es aber sehr schwer, ein ganzes Match konstantauf einem Niveau zu bestreiten." Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf war insgesamt zufrieden mit dem Auftakt gegen Pitchford: "Dima hatte lange keine Wettkämpfe bestritten, auch nicht in der russischen Liga. Da ist es selbstverständlich am Anfang schwer, den Rhythmus zu finden."

Bundestrainer Roßkopf: "Patrick hat ein richtig gutes Spiel gemacht"

Im Achtelfinale ausgeschieden ist am Vormittag Patrick Franziska. Der Saarbrücker musste nach einer hochklassigen Partie dem Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju (Taiwan) zu einem knappen 4:2-Erfolg gratulieren. Den 28-jährigen Franziska kostete beim 13:15, 11:8, 7:11, 11:8, 6:11 und 2:11 gegen das neun Jahre jüngere Tischtennis-Juwel vor allem der Verlust des ersten Satzes ein besseres Ergebnis. Der EM-Dritte von 2018 ließ zum Auftakt eine 7:2-Führung ebenso ungenutzt wie Satzbälle beim Stand vom 11:10 und 12:11. An der beeindruckenden Leistung des deutschen Weltranglisten-16. ändert das nichts, wie Bundestrainer Jörg Roßkopf betont: "Lin ist sehr stark und für sein Alter extrem konstant. Aber Patrick, der wirklich hervorragend in Form ist, hat ein richtig gutes Spiel gemacht und darf daraus weiteres Selbstvertrauen ziehen. Leider hatte er das Pech, mit Lin das unangenehmste Los fürs Achtelfinale zu erwischen erwischen, sonst hätte es auch für ihn weit gehen können."

Patrick Franziska: "Mit breiter Brust bei den Grand Finals an den Start gehen"

Franziska, der gestern bereits in der Vorrunde beim 4:1 über den Weltranglisten-20. Quadri Aruna (Nigeria) und beim 4:0 über seinen Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) einen starken Eindruck hinterlassen hatte, nimmt aus der Niederlage viel Positives mit: "Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau von uns beiden. Ich habe echt gut gespielt und bin wirklich sehr gut in Form. Deshalb bin ich entsprechend enttäuscht, dass ich das Match trotz einer so guten Leistung verloren habe." Franziska weiß: "Wenn ich es schaffe, auf einem so hohem Niveau durchspielen zu können, wie Lin das mit seinen 19 Jahren beeindruckenderweise schon kann, dann kann auch für mich noch viel mehr gehen. Daran werde und muss ich weiter arbeiten, auch schon in den nächsten Tagen. Denn zum Glück steht mit den Grand Finals schon ab Freitag das nächste Turnier an. Dort werde ich mit breiter Brust an den Start gehen und wieder voll angreifen." 

Von Weihai weiter nach Zhengzhou und Macau

Von Donnerstag bis Sonntag (19. bis 22. November) werden in Zhengzhou die ITTF Finals ausgetragen. Die 16 Starter bei Damen und Herren spielen um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 500.000 Dollar. Für Deutschland sind Petrissa Solja, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska qualifiziert. Vom 25. bis 29. November geht zudem Petrissa Solja als einzige DTTB-Vertreterin auch in Macau an den Start, wo ein Showturnier der im nächsten Jahr startenden neuen ITTF-Turniersiere World Table Tennis (WTT) ausgetragen wird. In Macau werden mit veränderten Regeln und modifiziertem Spielsystem insgesamt 800.000 Dollar an die insgesamt 32 Athleten bei Damen und Herren ausgeschüttet.

Zum Livestreaming der ITTF

Zum Liveticker der ITTF

Alle Tagesansetzungen in chronologischer Folge

Die Spiele aller Vorrundengruppen auf einen Blick


ERGEBNISSE

Finale (15.11.)
12.45 Uhr
Spiel um Platz 3 (15.11.)
12 Uhr
Halbfinale (15.11.)

Fan Zhendong CHN - Jang Woojin KOR 6,45 Uhr Uhr
Ma Long CHN - Tomokazu Harimoto JPN 6 Uhr

Viertelfinale (14.11.)
Fan Zhendong CHN - Lin Yun-Ju TPE 4:2 (12,-9,2,5,7,
Jeoung Youngsik KOR - Jang Woojin KOR 2:4 (-13,-9,2,-6,7,-6)
Tomokazu Harimoto JPN - Mattias Falck SWE 4:1 (8,8,9,-4,9)
Dimitrij Ovtcharov GER - Ma Long CHN 1:4 (-9,-4,-7,7,-5)

Achtelfinale (14.11.)
Fan Zhendong CHN - Chuang Chih-Yuan TPE 4:0 (5,9,8,6)
Patrick Franziska GER - Lin Yun-Ju TPE 2:4 (-13,8,-7,8,-6,-2)
Koki Niwa JPN - Jang Woojin KOR 3:4 (11,-4,12,8,-9,-7,-10)
Hugo Calderano BRA - Jeong Youngsik KOR 2:4 (-8,14,-9,10,-2,-7)
Tomokazu Harimoto JPN - Robert Gardos AUT 4:0 (3,7,10,8)
Mattias Falck SWE - Wong Chun Ting HKG 4:3 (-8,7,12,-10,6,-11,15)
Dimitrij Ovtcharov GER - Liam Pitchford ENG 4:3 (10,-9,-4,5,11,-11,7)
Ma Long CHN - Darko Jorgic SLO 4:2 (7,-12,9,-11,11,3)


VORRUNDE (13.11.)

Gruppe 1
Jeoung Youngsik KOR - Tomislav Pucar CRO 4:0
Wong Chun Ting HKG - Ahmed Saleh EGY 4:0
Jeoung Youngsik KOR - Wong Chun Ting HKG 2:4
Tomislav Pucar CRO - Ahmed Saleh EGY 4:2
Jeoung Youngsik KOR - Ahmed Saleh EGY 4:0
Wong Chun Ting HKG - Tomislav Pucar CRO 4:2
Endstand: 1. Wong Chun Ting HKG 3:0, 2. Jeoung Youngsik KOR 2:1, 3. Tomislav Pucar CRO 1:2, 4. Ahmed Saleh EGY 0:3

Gruppe 2
Liam Pitchford ENG - Chuang Chih-Yuan TPE 4:1
Liam Pitchford ENG - Kanak Jha USA 4:3
Kanak Jha USA - Chuang Chih-Yuan TPE 3:4
Endstand: Liam Pitchford ENG 2:0, 2. Chuang Chih-Yuan TPE 1:1, 3. Kanak Jha USA 0:2

Die Spiele am Freitag (13. November/Auszug)
Gruppe 3
Patrick Franziska GER
- Darko Jorgic SLO 4:0 (6,5,6,6)
Patrick Franziska GER - Quadri Aruna NIG 4:1 (9,5,8,-12,8)
Darko Jorgic SLO - Quadri Aruna NIG 4:2 (4,-8,-10,10,8,4)
Endstand: 1. Patrick Franziska GER 2:0 (8:1), 2. Darko Jorgic SLO 1:1 (6:6), 3. Quadri Aruna NIG 0:2 (3:8)

Gruppe 4
Jang Woojin KOR - Gustavo Tsuboi BRA 4:0
Jang Woojin KOR - Robert Gardos AUT 4:2
Robert Gardos AUT - Gustavo Tsuboi BRA 4:1
Endstand: 1. Jang Woojin KOR 2:0, 2. Robert Gardos AUT 1:1, 3. Gustavo Tsuboi BRA 0:2


MEN'S WORLD CUP 2020: DIE 21 TEILNEHMER


Die 8 Gesetzten
1 Fan Zhendong CHN (Weltrangliste/WR: 1)
2 Ma Long CHN (WR 3)
3 Tomokazu Harimoto JPN (WR 4)
4 Hugo Calderano BRA (WR 6)
5 Lin Yun-Ju TPE (WR 7)
6 Mattias Falck SWE (WR 9)
7 Dimitrij Ovtcharov GER (WR 11)
8 Koki Niwa JPN (WR 13)

Die 13 Spieler in der Vorrunde
Gruppe 1: Jeoung Youngsik KOR (WR 14), Wong Chun Ting HKG (WR 21), Tomislav Pucar CRO (WR 37), Ahmed Saleh EGY (WR 78)
Gruppe 2: Liam Pitchford ENG (WR 15), Kanak Jha USA (WR 27), Chuang Chih-Yuan TPE (WR 30)
Gruppe 3: Patrick Franziska GER (WR 16), Quadri Aruna NIG (WR 20), Darko Jorgic SLO (WR 34)
Gruppe 4: Jang Woojin KOR (WR 18), Robert Gardos AUT (WR 28), Gustavo Tsuboi BRA (WR 44)

Die Termine und Spielorte der "China-Bubble":

  • Women's World Cup: 8. – 10. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Han Ying, Petrissa Solja
    Ergebnis: 4. Platz Han Ying, Solja in der Vorrunde ausgeschieden
  • Men's World Cup: 13. – 15. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov
  • ITTF Finals: 19. – 22. November 2020 (Zhengzhou)
    Dotierung: 500.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja
  • Einladungsturnier WTT Macau: 25. - 29. November (Macau)
    Dotierung: 800.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmerin: Petrissa Solja

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
World Cup 15.11.2020

Men's World Cup: Vierter Titel für Fan Zhendong

Wie vor einer Woche bei den Damen so war auch das Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai fest in chinesischer Hand. Mit einem 4:3-Erfolg über den dreimaligen Weltmeister Ma Long sicherte sich der Weltranglistenerste Fan Zhendong zum vierten Mal nach 2016, 2018 und 2019 die begehrte Trophäe und zieht mit dem bislang alleinigen Rekordsieger Ma Lin gleich. Das Match um Bronze gewann der Japaner Tomokazu Harimoto ebenfalls in sieben Sätzen gegen den Südkoreaner Jang Woojin.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Franziska unterliegt Lin Yun-Ju mit 2:4

Gut gespielt, aber verloren: Patrick Franziska ist im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai nach einer hochklassigen Partie in sechs Sätzen gegen den favorisierten Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju ausgeschieden. Deutschlands Hoffnungen ruhen nun allein auf den Schultern von Dimitrij Ovtcharov, der nach dem Auftakterfolg über Liam Pitchford (England) um 12.15 Uhr deutscher Zeit Chinas Weltmeister Ma Long im Viertelfinale herausfordert.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Nach starkem Auftakt trifft Ovtcharov im Viertelfinale auf Ma Long

Starker Start von Dimitrij Ovtcharov: Mit einem 4:3-Erfolg über den Engländer Liam Pitchford ist Deutschlands Nummer elf der Welt in das Viertelfinale des mit mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai eingezogen. Im Kampf um den Vorstoß in das Halbfinale kommt es nun heute um 12.15 Uhr zum Duell mit Chinas Weltmeister Ma Long, der sich seinen 4:2-Sieg über den Slowenen Darko Jorgic ebenfalls hart erarbeiteten musste. Zuvor trifft noch um 6.15 Uhr der Saarbrücker Patrick Franziska im Achtelfinale auf Taiwans Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Ovtcharov im Achtelfinale gegen Pitchford, Franziska gegen Lin

Liam Pitchford und Lin Yun-Ju, so heißen am Samstag die hochkarätigen Gegner von Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten World Cups in Weihai. Der an Position sieben gesetzte Ovtcharov bekommt es um 4 Uhr deutscher Zeit mit Englands Nummer 15 der Welt zu tun. Der Saarbrücker Patrick Franziska fordert um 6.15 Uhr Taiwans Weltranglistensiebten zum Kampf um den Einzug in das Viertelfinale auf, das ebenfalls morgen ausgetragen wird.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Patrick Franziska stürmt ungeschlagen ins Achtelfinale

Patrick Franziska hat sich bei seiner Premiere als ungeschlagener Sieger seiner Vorrundengruppe in das Hauptfeld des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai gespielt. Dem 4:0-Auftakterfolg über seinen Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) ließ der Saarbrücker einen 4:1-Sieg über Nigerias Weltranglisten-20. Quadri Aruna folgen. Die Auslosung für das Achtelfinale am Samstag, in dem auch erstmals der an Position sieben gesetzte Dimitrij Ovtcharov ins Turnier eingreifen wird, erfolgt heute nach Ende der letzten Vorrundenspiele um 12.45 Uhr.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Perfekter Auftakt für Patrick Franziska

Patrick Franziska ist mit einem Auftakt nach Maß in den mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai gestartet. In einem Duell zweier Debütanten ließ der Saarbrücker beim 11:6, 11:5, 11:6 und 11:6 seinem Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) nicht den Hauch einer Chance. Dank der Höhe seine Erfolgs ist Franziska der Einzug in das Achtelfinale praktisch nicht mehr zu nehmen. Zuvor allerdings bestreitet der Weltranglisten-16. noch um 8.30 Uhr Uhr sein zweites Vorrundenspiel der Gruppe 3 gegen den Nigerianer Quadri Aruna. Alle
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH