Anzeige
Erfolgreicher Däne: Tobias Rasmussen (Foto: ETTU)
Nicht wenige Favoriten sind bereits in der Vorrunde gestolpert / Aus für den Europameister von 2014, Portugal, trotz Bestbesetzung

EM der kleinen und großen Überraschungen

SH 30.09.2021

Cluj-Napoca. Das Olympia-Jahr macht's möglich. Einige Stars pausieren, andere sind nach dem Fünfjahres-Höhepunkt in Tokio noch nicht wieder in alter Form. Diese EM der kleinen und großen Überraschungen war bereits in der Vorrunde so spannend wie selten. Weil nur die Gruppensieger ins Hauptfeld der besten acht Teams bei Damen und Herren einzogen, stolperten einige Favoriten bereits in der Gruppenphase.

So waren die Luxemburgerinnen nach dem Sieg über Russland aus dem Häuschen. Zwei Punkte von Altmeisterin Ni Xia Lian sowie ein Zähler von Sarah de Nutte sicherten dem Quartett den Einzug ins Viertelfinale. Den vierfachen Team-Europameisterinnen vergangener Zeiten, die Niederlande, ereilte ohne Olympia-Teilnehmerin Britt Eerland chancenlos gegen Frankreich das Aus.

Deutschlands Damen bekommen es im Viertelfinale der EM von Cluj-Napoca mit Polen zu tun. Das Team aus Osteuropa ist in Rumänien an Position sechs gesetzt, tritt jedoch ohne ihre Spitzenkräfte Li Qian (Europameisterin von 2018) und Natalia Partyka (Paralympicssiegerin) an. Titelverteidiger Rumänien ist erwartungsgemäß ungeschlagen der Einzug ins Hauptfeld gelungen. Die Gastgeberinnen um Bernadette Szocs treffen auf Luxemburg.

Bei den Herren schlug Dänemark Portugal in Bestbesetzung, immerhin Team-Europameister von 2014, und setzte sich Gruppe E durch. Russland bezwang das ohne Topmann Simon Gauzy angetretene Frankreich. Die an Position sieben gesetzten Kroaten wurden von Tschechien mit 2:3 niedergerungen und wurden nur Zweiter in Gruppe G. Die an Position zwei gesetzten schwedischen Herren spielen bislang so souverän wie die DTTB-Auswahl und zieht sogar ohne Einzel-Niederlage in die Hauptrunde ein.

Herren-Viertelfinale am Freitag, 1. Oktober
Deutschland - Tschechien, 17.30 Uhr MESZ, Tisch 2
Dänemark - England, 15 Uhr, Tisch 2
Österreich - Russland, 9 Uhr, Tisch 2
Schweden - Rumänien, 15 Uhr, Tisch 1

Damen-Viertelfinale am Freitag
Deutschland - Polen, 9 Uhr MESZ, Tisch 1
Portugal - Ukraine, 12 Uhr, Tisch 2
Österreich - Frankreich, 12 Uhr, Tisch 1
Rumänien - Luxemburg, 17.30 Uhr, Tisch 1

Ergebnisse / Livestreams / Informationen

Berichte

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 20.05.2022

Münchener Mini-Olympia

Mit der Multi-EM, den European Championships Munich 2022, feiert München im August das größte Multisportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972. Mit dabei ist die Tischtennis-EM vom 13. bis 21. August. Hochklassige Wettkämpfe, knisternde Spannung in der Luft und eine unvergleichliche Atmosphäre erwarten die Fans in der Rudi-Sedlmayer-Halle.
weiterlesen...
EM 03.05.2022

Countdown: Noch 100 Tage bis zur EM in München

Mit einer eindrucksvollen Lichtshow über dem Olympiastadion haben die European Championships Munich 2022 den finalen Countdown eingeläutet. 100 Tage verbleiben bis zum Start des größten Multisportevents seit 50 Jahren. Tickets sind online erhältlich. Der Einstiegspreis liegt bei zehn Euro.
weiterlesen...
EM 15.11.2021

U21-Europameisterin Annett Kaufmann: "Das ist einfach nur überwältigend"

Die erst 15 Jahre Annett Kaufmann gewinnt bei den U21-Europameisterschaften mit einem Finalerfolg über die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova die Goldmedaille gegen die durchweg wesentlich ältere Konkurrenz. tischtennis.de sprach mit jüngsten Gewinnerin der 2017 eingeführten Titelkämpfe.
weiterlesen...
EM 14.11.2021

U21-EM: Gold mit 15 für Ausnahmetalent Annett Kaufmann

Die neue Europameisterin in der Altersklasse U21 heißt Annett Kaufmann! Die erst 15 Jahre alte Böblingerin besiegte in Spa (Belgien) im Finale die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova mit 13:11, 6:11, 11:9, 11:8, 7:11 und 11:8.
weiterlesen...
EM 13.11.2021

U21-EM: Deutsches Duell Kaufmann gegen Schreiner um Finaleinzug

Das erhoffte deutsche Halbfinale bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa ist perfekt. Mit starken Auftritten spielten sich am Abend die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) in die Medaillenränge.
weiterlesen...
EM DTTB 13.11.2021

U21-EM: Meng, Kaufmann und Schreiner kämpfen heute Abend um Medaillen

Fanbo Meng (Fulda-Maberzell), die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) spielen heute Abend bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa um eine Medaille. Das DTTB-Trio überzeugte mit starken Vorstellungen im Achtelfinale. Seine Hoffnungen auf Edelmetall begraben musste hingegen der Bad Homburger Cedric Meissner.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum